Ist Lokführerin langweilig?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Bald-Kollegin,

ich bin selbst Lokführer (allerdings nicht in der Schweiz, sondern im deutschen Hochgeschwindigkeitsverkehr) und kann dir sagen, dass der Beruf nie langweilig wird. Eintönig ist es auf keinen Fall. Jeder Tag ist anders, man kommt viel rum und es ist anspruchsvoller Beruf, bei dem man viel Verantwortung trägt. Das sollte dir bewusst sein.

Ich weiß zwar nicht, was die genauen Anforderungen der SBB sind, um eine Lokführerin-Ausbildung zu bekommen, dennoch sollen die höher als hier in Deutschland sein (und auch der Verdienst soll bei euch besser sein), aber das kannst du auf der Seite der SBB finden.

Du solltest aber auch bedenken, dass dieser Beruf einige Schattenseiten hat, die bereits von einem User bereits genannt wurden. Im Allgemeinen ist es aber ein sehr schöner Beruf, wenn man die Eisenbahn liebt, gerne viel unterwegs ist (z. T. auch auswärtige Übernachtungen), etwas von Technik versteht und Bereitschaft zum Schichtdienst zeigt.

Viele Grüße,
DBLokfuehrer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in meinen Augen ist es absolut kein langweiliger Beruf.

Es ist ziemlich abwechlungsreich und wenn man sich dafür interessiert auch sehr interessant. Ich hatte selbst schon mal das Glück auf einer Lok mitzufahren und das war schon echt ein unvergessliches Erlebnis. Hätte Ich damals keine andere Berufswahl getroffen wäre Lokführer auch was für mich gewesen. :)

Leider werden - zumindest in Deutschland - immer weniger Züge lokbespannt gefahren, sondern mit Triebfahrzeugen. Find Ich etwas schade. Aber zumindest in Güterverkehr fahren noch schöne Loks. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbunden mit diesem Beruf sind aber auch Nachteile. 

Gerade Lokführer arbeiten im Schichtdienst, an Wochenenden und Feiertagen. Ständige Wechselschichten können auf Dauer anstrengend werden.

Sehr viele Lokführer werden in ihrem Berufsleben zudem mit Unfällen konfron-tiert. Das beginnt mit umgestürzten Bäumen auf den Gleisen, geht über liegen gebliebene Kfz auf Bahnübergängen bis hin zum Suizid eines Menschen. Gerade letzteres wird für viele Lokführer oft zum Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Langweilig ist der Beruf bestimmt nicht. Aber er erfordert hohe Konzentration. Erkundige dich doch mal in einem Berufsbildungszentrum um das Berufsbild Lockführer. Ich finde das cool, gerade für Mädchen.

http://www.berufswahl-online.de/ausbildung/lokfuehrer/

im Netz nach Berufsbild Lockführer googeln. da gibt es noch mehr Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für viele ist es der traumberuf schlechthin.

bin früher öfter auf der lok mitgefahren ....war immer echt interessant und nie langweilig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher will Deine Mutter das wissen? Ist sie Lokführerin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schischa3
12.08.2016, 17:06

Nein. Sie möchte sehr wahrscheinlich nur nicht, dass ich diesen Beruf mache. Sie möchte selbst bestimmen können, was ich machen werde.

0

Was möchtest Du wissen?