Ist leben auf einer Dorf sicherer?

13 Antworten

ein dorf was heißt das shcon 5000 einwohner ist immer noch kein dorf das is ne klein stadt ab 3000 ist es eine stadt... wir haben 1700 einwohner und bei usn gibts keine assis die dir eine geben ^^ und man kann genauso viel spaß haben wie in ner stadt weil man ja meist nicht weit von ner stadt wegwohnt(bei uns 5km....) wenn man in ein dorf zieht dann einfach in eins was nah an der satd liegt und dann is des kein priblem und berufe gibts bei uns in der gegend genug auswahl ^^

Je nach dem, wo du in Deutschland lebst, kann es auf dem Dorf sogar noch viel grässlichere Typen geben als in der Stadt. Ich denke da vor allem an Gegenden, die sehr abgelegen sind und in denen die Arbeitslosigkeit hoch ist und die Unzufriedenheit dementsprechend ebenso.

Ich fühle mich auf dem Dorf schon wohler als in der Großstadt, auch sicherer. So oft vergesse ich, meine Auto abzuschließen oder mein Fahrrad, den Kinderwagen kann ich vor dem Haus stehen lassen, alles kein Problem.

Ärger gibt es meist mit den Zugezogenen. Das sind meist die, die sich den Inhalt ihres Gartens von den Nachbarn zusammenklauen. Und deren gräßlich unerzogene Gören randalierend und Mülltonnen umwerfend durch die Straßen ziehen. Früher gab es das auch, aber seit wir einen massenhaften Zuzug aus dem Ruhrgebiet haben, ist es deutlich mehr geworden.

Hi! Du kannst mitten im Wald wohnen. Wenn das Schicksal möchte das du eine reinkriegst, dann kriegst du auch einen rein. Aber im Dorf (kommt auf die Größe an) dürfte weniger was passieren, weil sich dort Jeder jeden kennt. Da werden sie sich schon hüten einem was anzutun. Ein anderer Tipp wäre, wenn du deine Ängste mehr unter Kontrolle kriegen könntest, wäre das Leben Lebenswerter.

Ich wohne mein lebenlang auf dem Dorf(120Einwohner neben einem Naturschutzgebiet), es ist ruhig da,jeder weiß über jeden bescheid,der Krankenwagen brauch ca. 30 Minuten zu uns und wir haben schon viele kriminelle Geschichten zu erzählen... hier gibt es 3 Typen die meinen,sie müssten klauen,einbrechen etc. Weil auf dem Dorf eben nichts los ist anscheint. Bei uns brauhct man ein Auto,weil kein Bus etc fährt,aber Arbeit findet man ca. eine Stunde mit dem Auto entfernt sicher wunderbar

Ich will damit sagen, dass es überall Vor- und Nachteile gibt. Ich liebe einfach die Natur und könnte mein Hektar Grundstück nicht mehr hergeben. Trotzdem nervt es,dass man auf das Auto angewiesen ist und man ca. 25Minuten fahren muss,bis man einkaufen kann. Auch weiß jeder über jeden Bescheid, man kann schnell der BUhmann im Dorf sein und es gibt auch auf dem Dorf seine Pappenheimer,die klauen und einbrechen. Im Dorf ist es nicht so anonym als in der Stadt. Auch in Großstadtgegenden,gibt es auch Teile,die mehr aus Natur bestehen als aus Stadt :) Übrigens trau cih mich alleine auch nicht ebi uns raus. Unser Dorf besteht nur aus einer 1km langen Straße und um 10Uhr gehen die Lichter aus...wenn man so einige Geschichten kennt, dann grußelt es mir... Auch hatten wir mal tollwütige Wildschweine im Dorf etc. Musst du entscheiden :D

Was möchtest Du wissen?