Nein Milchprodukte gehören nicht zu einer gesunden Ernährung, dies ist eine falsche Aussage. Die Muttermilch einer artfremden Spezies wird von uns natürlich nicht im erwachsenenalter benötigt, andere Säugetiere kommen ebenfalls sehr gut ohne Kuhmilch zurecht. Milch ist ein Genussmittel, das mit Maß und Ziel konsumiert werden sollte. es liegen zahlreiche seriöse Studien bezügliich der Risiken die ein hoher Milchkonsum mit sich trägt vor (unter anderem von der Harvard-Universität) Ich konsumiere beinahe täglich kleine Mengen an Milch durch den Frühstückskaffee, bin mir aber sehr wohl bewusst, dass der Konsum in großen Mengen gesundheitliche Risiken mit sich tragen kann. Ich finde es sehr riskant ein proteinhaltiges, fettes Lebensmittel Kindern und Jugendlichen von klein auf als gesund zu verkaufen.

...zur Antwort

Wenn es sich um das Kürzel "PW=Patient weiblich" handelt ist die weitere Beschreibung in männlicher Form korrekt. Das bedeutet nicht dass der Patient männlich ist weil ein R am Ende von jährigeR steht. Das kann auch so gehandhabt werden aus praktischen Gründen.

...zur Antwort

Evolution findet immer statt. Homo sapiens steht für die meisten Personen im Mittelpunkt und kommt diesen auch dementsprechend "vollkommen" vor, aber eigentlich sind wir nur ein kleiner Teil dieser welt. Ein SEHR kleiner Teil. Wenn du dir was kleines vorstellst stell dir davon nochmal einen viel kleineren Teil vor und darauf kann man mit sehr viel Glück vlt mal einen winzigen Punkt erkennen und VIELLEICHT ist das homo sapiens wenn man nach Größenordnung und Wichtigkeit (die völlig willkürlich ist) geht. Wie lang gibt es uns denn schon?? homo sapiens ist meine Lieblingsspecies aber lange gibt es uns noch nicht und der Natur ist es vollkommen egal ob wir jetzt hier und da herumwandeln und Plastik in den Ozean werfen. Sterben halt ein paar Arten, haben Arten halt nichts oder schlechtes zu fressen. EGAL. Es werden in Zukunft genauso wieder großartige Wesen entstehen wenn die Ära Mensch vorbei ist. Der Mensch ist ein interessantes Wesen aber ebenfalls nur ein Teil dieser Welt wie jede andere Spezies und ist dementsprechend auch der Evolution unterworfen (wenn diese auch in manchen Hinsichten eingeschränkt ist) Und bei anderen Tieren gibt es natürlich genauso Evolution.

...zur Antwort

Das hängt vom Menschen und von der Blutkapazität der Blutegel ab bzw. wieviel Blut sie enziehen. Homo Sapiens hat 5-6 Liter davon und es muss vorallem auf die kreislaufmässige Verfassung geachtet werden. Kann man nicht pauschal sagen. Auch auf die Substanzen im Speichel und die Wechselwirkungen derer muss man achten. 10 Millionen Blutegel angesetzt bringen sicher den Tod.

...zur Antwort