Ist Lachs der beste, leckerste, edelste, teuerste Speisefisch?

12 Antworten

Selbst wenn´s so wäre. Was hättest du davon?

Ich esse gern ab und zu Lachs (auch den geräucherten). Kabeljau find´ ich auch porno.

Sehr teuer ist Seeteufel. - Nur wenige Teile des Seeteufels sind genießbar. Dafür hat er grundsätzlich keine Gräten (ihm wachsen keine).

Edel und Luxuriös ist Abwechslung auf der "Fischkarte". Alles was man nicht jeden Tag isst, bis es einem zum Hals raus hängt, kann eine Delikatesse sein; selbst wenn´s billig ist. - Mein selbst gemachter Kartoffelsalat ist für mich z. B. auch eine Delikatesse.

Also vorab: das "leckerste" macht mir hier Bauchschmerzen beim antworten, denn "lecker" is ja reine Geschmackssache, das kann dir so ja niemand beantworten.

"Edel" ist auch schwer zu sagen, denn wie definierst du das denn? Einige finden Sekt aus der Dose edel....

Beste müsste man auch definieren...was für Kriterien sind denn Nötig? Nährwerte? Nachhaltigkeit? Zubereitung? Geschmack? (siehe oben)

Das einzige, was man hier wirklich sachlich beanworten kann ist der Preis:

NEIN! Lachs ist sicherlich nichtmal im Ansatz der teuerste Fisch.

Mal ein paar Beispiele: Wenn auch noch im Embyrostadium: Kaviar vom weissen Stör müsste da irgendwo ganz oben rangieren...das zeug kostet Zigtausend!! Euro pro Kilo.

Ansonsten gibt es einige "Grossfische" , wie z.b. BlauflossenTunfische ..japans beliebteste Sushi fische...auch mal ganz schnell 5.000 Euro pro Kilo...oder, auch recht bekannt aus Japan: Kugelfisch! kostet auch noch Hunderte von euro pro Kilo....

und selbst der beste Seelachs kommt nicht im Ansatz in diese Bereiche.

Salue

Lachs eignet sich eigentlich immer für Häppchen für die Gäste. Die meisten Leute mögen ihn und Lachs gilt eigentlich auch als Delikatesse.

Vor mehr als 100 Jahren liessen sich die Hausangestellten in Villen in den Städten am Rhein in der Verträgen zusichern, dass es nicht mehr als 4 Mal pro Woche Lachs zu essen gäbe.

Der Rhein war voll davon und man hat deshalb die Hausangestellten gerne mit billigem Lachs "abgefüttert".

Die Zeiten ändern sich, sowohl im Rhein als auch beim Lachs. Der meiste davon stammt heute aus Zuchtfarmen.

Aber eben, ich mag ihn !

Tellensohn

Was möchtest Du wissen?