Ist Joschka Fischers Europatraum ausgeträumt?

Support

Diese Frage wurde im Rahmen des EU-Themenspecials zur anstehenden Europawahl gestellt. Vom 13.05. - 15.05.2019 beantwortet dann die deutsche Vertretung der EU Kommission gemeinsam mit dem Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland Eure Fragen.

Weitere Informationen zur Aktion findet Ihr unter https://gutefrage.net/aktionen/themenspecial_europawahl

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Stormy!

Für ein gemeinsames Europa braucht es aus Sicht der Juncker-Kommission keine Vision von den Vereinigten Staaten von Europa. Die Europäische Union ist keine Kopie der USA, sondern ein einmaliges Wesen, das sich ständig fortentwickelt und vielleicht nie fertig wird. Die meisten Menschen wollen Franzosen, Deutsche, Italiener bleiben, auch wenn sie sich als Europäer fühlen. Nationen sind keine provisorische Erfindung der Geschichte. Europa kann nur mit seinen Mitgliedstaaten vorangebracht werden, nicht gegen oder gar ohne sie.

Natürlich wünschen wir uns als Europäische Kommission ein geeintes Europa, das in den wichtigen Zukunftsfragen zusammenfindet und gemeinsam handelt. Dafür braucht es aus unserer Sicht keine schwierigen institutionellen Reformen, sondern nur den entsprechenden politischen Willen in den Hauptstädten. Auch mit den bestehenden Verträgen kann man viel gemeinsam machen.

Wie wir uns das genau vorstellen, hat Präsident Juncker den Staats- und Regierungschefs vergangene Woche beim Gipfeltreffen in Sibiu/Hermannstadt erläutert. Mehr dazu hier:

https://ec.europa.eu/commission/sites/beta-political/files/comm_sibiu_06-05_de.pdf

Viele Grüße vom Presseteam der Europäischen Kommission in Deutschland

Woher ich das weiß: Berufserfahrung
Die meisten Menschen wollen Franzosen, Deutsche, Italiener bleiben, 

Nach Umfragen wird das neue EU Parlament zu einem Drittel aus EU-Kritikern/Nationalisten bestehen;Steve Bannon tourt ja nicht grundlos durch Europa.

0

Das kannst Du der verblödeten Jugend erzählen. Die EU ist ein Machtinstrument der USA, um Europa genau nach dem Vorbild der Staaten umzufunktionieren. Da sie immernoch Besatzungsmacht in D sind und sich hier auch wirtschaftlich in großem Maß angesiedelt haben. Deshalb möchte sie gleiche Verhältnisse vorfindnen. Mindergebildete Bürger, die in einer Mischkultur leben und somit alle leichter auszubeuten sind als Leute aus Staaten,die weiterhin wert auf den Erhalt ihrer eigenen Kultur und ihrer Werte legen und nicht den Gott Amerikas , das Kapital anbeten, sondern bei denen noch Menschlichkeit eine Rolle spielt. Genau das ist beabsichtigt. Denn Europa ist den abgekackten Staaten auch wirtschaftlich ien Dorn im Auge, da Konkurrenz. Bildung führt eben auch zu Innovation und dazu kommt noch in D Fleiß und besondere Intelligenz wie es aussieht.

Mit sowas können die kulturlosen Raffzähne der Wallstreet nicht viel anfangen, für die nur der Mammon und dessen Vermehrung zählt und Maximalgewinne. Juncker ist ein versoffener Verbrecher so wie der Rest all dieser wunderbaren EU-Kommission in Brüssel. Ein Zentraldiktat, was gern über ganz Europa herschen möchte. Steckt Euch Eure kranken Ideen in den Hintern und stempelt ihn mit dem Sternenkranz auf blau ab.

0

Europa und auch Deutschland werden von Lobbyisten regiert. Oft werden die Gesetzestexte sogar vorformuliert, damit die Politiker diese leicht in Gesetze übernehmen können.

Woher ich das weiß: Recherche

:-))) Das Wort kennen leider viele nicht... geschweige denn , daß sie dies als Bildungsquelle ansehen:-))

0

Was möchtest Du wissen?