ist in einer wohnung die nicht beheizt wird, bzw. schlafzimmer tagsüber eine luftfeuchtigkeit von 60-70% normal?

7 Antworten

Ja, das ist in unbeheizten Räumen völlig normal. Es bildet sich ein Mittelwert der Luftfeuchte durch die äußeren/umliegenden Einflüsse um dem unbeheizten Wohnraum drumherum. Die Wände feuchten auf und können erhebliche Wassermengen einspeichern, so dass es zu einem späteren Zeitpunkt wieder lange dauert, die Wände trocken zu heizen. Mit feuchteren Wänden sinkt auch der Dämmwert, die Heizkosten sind dann noch eine Zeit lang erhöht. Ab dauerhaft 70% Luftfeuchte vor einer Oberfläche besteht allerdings akute Schimmelgefahr, wenn auch Nahrung für den Schimmel (Tapeten, Leime, etc.) vorhanden ist.

Das Auskühlen der Fensterlaibung bei gekippten Fenstern findet nur statt, wenn die Räume auch beheizt sind. Im unbeheizten Haus also wenig relevant.

Trotzdem sollte das Fenster geschlossen bleiben. Wird durch das Nichtbewohnen keinen innere Feuchte produziert, so reichen wenige Lüftungsvorgänge in der Woche.

Sind Nachbarwohnungen noch bewohnt, so reichert sich die Wohnraumfeuchte dieser Wohnungen allerdings durch Diffusion durch die Wände in der unbeheizten Wohnung an, da die Feuchtigkeit immer von der warmen zur kalten Wandseite diffundiert (entsprechend dem Dampfdruckgefälle).

Soll die Wohnung dauerhaft schimmelfrei bleiben, so ist eine moderate Beheizung (auf ca. 15°C) angeraten. Durch die Erwärmung der Luft wird die rel. Raumluftfeuchte gesenkt und Raumluftfeuchte kann auch durch die Aussenwand nach außen diffundieren, sofern kein WDVS installiert ist. Ist ein WDVS installiert ist entsprechtend öfter (täglich) zu lüften.

Das ist relativ hoch, ca. 50% wäre noch ok. Du solltest einen Luftentfeuchter aufstellen.

Wenn Du in den Ecken oder Fensterleibungen Schimmelbefall feststellen solltest, gleich die Sporen vernichten (z.B. mit Schimmelstopp, oder Sprühflasche mit Brennspiritus füllen und einsprühen)

Nein, das ist zuviel. Warum läßt du das Fenster gekippt? Es kühlen dabei nur die Fensterleibungen unnötig aus. Neben richtigem Lüften ist auch das Heizen wichtig, da nur warme Luft genügend Feuchtigkeit aufnehmen kann, die man dann wieder rauslüften kann.

Luftfeuchtigkeit schnellt in die Höhe - was tun?

Hallo zusammen, ich wohne zusammen mit meinem Partner in einer EG Wohnung eines 6-Pateien Mietshauses. 80qm! Nun haben wir das Problem, dass sich in JEDEM Raum Schimmel bildet! Nicht nur an Wänden (Innen und Außenwände) - auch an Möbelstücken und Textilen! Wir lüften 2 Mal am Tag für jeweils 10 min! Vorm Lüften Luftfeuchte von round about 67-70%! Hinterher 56-58%. Binnen 90 min steigt die Liftfeuchte wieder auf 64-65% an. Ich kann doch nicht alle 2 Std die Fenster aufreißen?! Vermieter weiß bescheid - ich hoffe es passiert schnell etwas! Werde ab morgen auch die Feuchtigkeit der Wände messen können... Das ist aber doch so nicht normal, oder?!

...zur Frage

Feuchte Räume in der Wohnung?

Hallo,

ich wollte nur mal fragen ob das normal ist oder ob ich einen an der Waffel habe. Wir haben zwei Räume in der Wohnung, Schlafzimmer und ein halbes Zimmer welches auf die Terrasse führt. Im Schlafzimmer geht die Luftfeuchtigkeit nie unter 60%. In der Regel ist es um die 70% egal wie gut oder lang wir lüften. Im Raum der zur Terrasse führt sind es momentan sogar 82%. Dies ist der am besten gelüftete Raum in der Wohnung. In diesem Raum kriegen wir die Luftfeuchtigkeit nicht mal unter 70%. In der Regel liegt sie dort zwischen 70 und 80%. Dabei ist es egal welche Witterung draussen ist.

Ist das normal oder kann ich hier mal den Vermieter freundlich auffordern was zu unternehmen?

Danke

Dennis

...zur Frage

Woher kommt eine konstante Luftfeuchtigkeit von <65% im Altbau?

Hallo. Ich wohne nun seit etwa 2 Jahren in einem Altbau und habe immer wieder mittelschwere Probleme mit Schimmel. Jetzt kann das zunächst viele Ursachen haben, ich habe die letzten Wochen mal die Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer in der Wohnung gemessen und herausgefunden, dass trotz mehrfachem Lüften am Tag (Luftfeuchtigkeit darauhin bei 50-55%) die Feuchte in der Wohnung konsequent wieder auf <65% steigt. Und das auch in Räumen, die den ganzen Tag bzw. die ganze Nacht verschlossen sind! Ich bin wirklich ratlos und frage mich, woher diese Feuchte stammen kann...?

...zur Frage

Frage zu Schimmel und Luftfeuchtigkeit

Unser Vormieter hatte in dieser Wohnung im Schlafzimmer Schimmel, der Hausmeister versicherte mir aber das es am falschen Lüften lag, da ich den Hausmeister schon 20 Jahre kenne hab ich diesem vertraut und bin hier trotzdem eingezogen. Hab mir extra ein digitales Hygrometer gekauft und alle Möbel ausreichend von der Wand weg gestellt. Die Luftfeuchtigkeit in dem Raum liegt im moment immer zwischen 50-60%, wo es draussen wärmer war zwischen 30-40%. Was ich allerdings komische finde das jede Nacht die Luftfeuchte über 60% geht und mein Hygrometer alarm gibt, ist das normal? Man ließt ja auch immer das man Fenster nie dauerhaft gekippt haben sollte. Wenn ich das Fenster nachts aber offen lasse ist die Luftfeuchte wesentlich niedriger, woran liegt das? Also kann Fenster dauerhaft gekippt ja doch nicht so schlecht sein. Kann sich auch Schimmel bilden wenn das Hygrometer eigentlich normale Werte angezeigt hat? Man hat ja doch etwas bedenken wenn man von der Vorgeschichte weiß und ganz sicher fühlt man sich dann nie.

...zur Frage

Nach Lüften trotzdem 50-60% Luftfeuchtigkeit?

Hallo,

wir sind im Oktober umgezogen und oft ist es, dass nach dem Lüften trotzdem 50-60% Luftfeuchtigkeit herrschen. Ich kann mir das Ganze nicht erklären.

Es werden ALLE Fenster komplett geöffnet und der Wind haut uns die halbe Einrichtung um.

Es herrscht idR eine konstante Raumtemperatur von 20°C

Die Heizungen werden beim Lüften ausgeschaltet

Und bei den jetzigen Außentemperaturen ist es doch eigentlich egal, ob es draußen regnet (wobei wir nicht bei Regen lüften) und auch wenn die Luft nach dem Lüften wieder aufheizt, bleibt sie laut Hygrometer bei 55-60%. Also irgendwas kann da doch nicht stimmen.

Wir haben keine Pflanzen, Wäsche wird nicht getrocket und auch sonst gibt es eigentlich keine Quellen, die die Luftfeuchtigkeit so krass oben halten könnten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?