Ist es übertrieben Handwerkern einen Kaffee und - wenn er gerade fertig ist - ein Stück Kuchen anzubieten?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich finde es schon ganz in Ordnung, wie Du Dich verhalten hast. Und die Handwerker wird es auch gefreut haben. Warum solltest Du denen auch nicht Kaffee anbieten? Schließlich erledigen sie ja einen Auftrag für Dich.

Einem Handwerker, der mehrere Stunden bei mir arbeitet, etwas zum Trinken und ggf. ein Stück Kuchen anzubieten, halte ich für selbstverständlich. Es ist ja auch eine Anerkennung für seine Arbeit.

Wir hatten vor einiger Zeit Handwerker, die bei strömedem Regen und ziemlich schattigen Temperaturen auf der Dachterrasse austauschen mussten. Wir haben ihnen angeboten, eine Pause in unserer warmen Wohnung zu machen und einen Kaffe zu trinken. Den Kaffee haben sie gerne angenommen, aber das Hereinkommen haben sie mit der Begründung abgelehnt, sie würden sonst zu viel Dreck machen.

Genau diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Als ich noch zur Miete gewohnt habe, habe ich das selten mal gemacht, aber seitdem wir unser Haus gekauft haben, hatten wir schon einige Male Handwerker bei uns. Ich denke auch, dass die Handwerker sich mehr ins Zeug legen, wenn ihre Arbeit geschätzt wird. Immerhin vergibt man die Aufträge ja nicht nur aus reiner Faulheit, sondern auch, weil die Leute etwas ganz Tolles leisten, was eben nicht jeder kann. Ich habe davor großen Respekt. Es sieht immer so einfach aus, aber ich bin mir voll bewusst, dass wir ohne die Handwerker aufgeschmissen wären.

Ich würde jetzt nicht unbedingt extra einen Kuchen backen, aber wenn ich schon mal einen da hätte, würde ich sie auf jeden Fall mit einbeziehen. Ich meine, die riechen ja den Kuchenduft auch, die armen Leute. Ich finde es auch toll, wenn die von sich und aus ihrem Leben erzählen. Außerdem haben wir auch schon eine Menge toller Tipps bekommen für das Haus. Meistens siezen wir uns, wenn die kommen und duzen uns, wenn wir uns verabschieden.

Ich empfinde es auch als eine sehr nette Geste. Zwar werden die Handwerker für Ihre Dienstleistung bezahlt, aber es spricht doch nichts gegen Gastfreundschaft, um ihnen den Arbeitstag etwas zu "versüssen". Wenn sie keinen Appetit gehabt hätten oder wären in Zeitdruck gewesen, hätten sie mit Sicherheit dankend abgelehnt. Vielleicht hast Du ja noch Gelegenheit mit Deinem Freund darüber zu sprechen, warum er es als aufdringlich empfand. Lass Dich nicht dadurch entmutigen und handle beim nächsten Mal genauso!

Ich bin selber auch Handwerker und finde es immer eine sehr nette Geste wenn die Leute einem etwas anbieten. Und da war eigentlich auch schon alles dabei: Kaffee, Kuchen, Getränke, Eis und auch schon warmes Mittagessen. Aber etwas ist mir aufgefallen. Die Leute bei denen nicht so viel da ist, die selber auch sehen müssen wie sie über die Runden kommen, da fällt das Angebotenen immer sehr reichlich aus. Naja, und bei denen die vor Geld stin... (meistens) nicht.

Die Reichen sind das Geben und Nehmen nicht so gewöhnt, weil sie sich immer alles von ihrem eigenen Geld kaufen können.

0

Ich finds auch nett. Mach das auch immer, zumindest biete ich grundsätzlich was zu trinken an, egal ob Wasser, Limo, Kaffee oder Tee.

Ich finde das ist auch ein bischen Anstandssache.

Also ich finde das doch sehr nett,wenn man so etwas macht.Also einen Kaffee anbieten finde ich selbstverständlich,wenn Handwerker länger im Haus sind.Das hae ich auch schon öfter gemacht.Mein Exfreund ist Küchenmonteur und er bekam auch oft was angeboten und freute sich immer darüber..da wurde ihm auch schonmal ne Pizza mitgebracht von Kunden,wo er schon den ganzen Tag montierte...

Hallo!

Ach wenn die schon den ganzen Tag da sind, dann kann man ruhig Kuchen und Kaffee anbieten. Ich denke erstens war dein Freund eifersüchtig und 2. dachte er, dass sie so von der Arbeit abgelenkt werden ... Also wenn ich Handwerker über Stunden im Hause hab, handel ich ebenfalls so, aber nicht, wenn es eine 30 Miin. Sache ist.

Jeder Handwerker, der im Privathaushalt eingesetz wird, freud sich über eine "STÄRKUNG", ob das Kaffee und Kuchen oder ein paar belegte Brote oder sogar ein richtiges Mittagessen ist. Aber nicht nur die Handwerker, sondern auch der Auftraggeber.

Ich finde das eine nette Geste von Dir. Auch Handwerker sind Menschen. Und meist arbeiten die verwöhnten Handwerker immer etwas genauer oder können einem noch ein paar Tips geben für die nächste Reparatur.

Ich finde es total in Ordnung, was Du gemacht hast. Kuchen habe ich nur sehr selten im Haus, aber Kaffee, Selters oder Brause biete ich prinzipiell an. Ich glaube auch, Dein Freund wird wohl eifersüchtig gewesen sein.

Kaffee biete ich Handwerkern immer an, wenn sie für längere Zeit (z.B.den ganzen Tag) bei mir zu tun haben. Die haben sich darüber immer sehr gefreut.

Vielleicht war dein Freund nur eifersüchtig. Wenn bei uns Handwerker arbeiten, bekommen sie immer Kaffee oder andere Getränke.

nö überhaupt nicht. Mach ich selbst auch und finde das auch eine sehr nette Geste. Wenn die Handwerker keine Zeit haben, können sie ja auch dankend ablehnen.

Ich würde den Handwerkern was leckeres kochen. Die sind von Kuchen nicht so begeistert.

Das kenn ich aber anders! :-)

0
@Shira

Ich auch, Shira. Ich helfe auch öfter handwerklich aus. èber einen Kaffe ggf. mit Kuchen freue ich mich immer. Aber ein Essen ist gefühlsmässig eine Nummer zu gross

0

War und ist eine schöne Geste. Bei Termindruck hätten sie es begründet abgelehnt.

Was möchtest Du wissen?