Ist es sehr gefährlich, nachts in Berlin oder Frankfurt mit der U Bahn zu fahren?

14 Antworten

Hi. Ganz pragmatisch: es ist für Dich gefährlicher zu Hause auf eine Leiter zu steigen um z.B. eine Glühbirne zu wechseln, als in Berlin U-Bahn zu fahren.

Deine Fragen zeigen, dass Du eine gewisse Ängstlichkeit mitbringst. Die ist vor allem darin begründet, dass Du in allen gleich Täter siehst. Wenn wir Anderen begegnen, dann verstehen wir sie nicht und versuchen von außen die Innenwelt der Anderen zu erklären. Wir versuchen uns in sie hineinzuversetzen um uns zu erklären, wie sie mit uns interagieren werden... das große Problem: WIR versetzen uns in sie. Das heißt wenn Du Jugendliche siehst die Dich anschauen und Dir aggressiv vorkommen, dann ist das DEIN hieinversetzen, das diese Aggression macht. Woher kommt bei Dir diese innere Aggression?

Da du scheinbar ausgeprägte Angst hast, solltest du vielleicht darüber nachdenken dein Selbstbewusstsein zu stärken, in dem du z. B. an einem Selbstverteidigungskurs teilnimmst oder mit Kampfsport anfängst?

Ich halte den Selbstverteidigungskurs nicht für zielführend. Es geht ja um die Einstellung des Fragestellers: er vermutet ständig Gewalttaten. Das hat häufig damit zu tun, dass man selbst so gewaltvolle Tendenzen hat (auch wenn sie nicht ausgelebt werden)... besser ist also, seine eigenen Mutmaßungen zu reflektieren und sich wieder auf andere einzulassen, statt in ihnen immer gleich Täter zu sehen.

0

Moin,

ich persönlich kann Dir nur von Hamburg berichten, aber wirklich anders wird das in Berlin und Frankfurt auch nicht sein.

Ich fahre wegen Schichtdienst manchmal auch nachts oder früh morgens mit der U-Bahn, da habe ich noch nie irgendwelche gefährliche Situationen erlebt - und das, obwohl ich schon einige Jahre um diese Uhrzeiten fahren. Du könntest dich ja evtl. auch in Nähe des Führerraums setzen, wenn du ängstlich bist.

Gruß

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich war mehrmals nachts mit der U-Bahn in Berlin unterwegs, sogar mit meinen Kindern (Urlaub) und fand es sehr zivilisiert.

für solche Zwecke brauchen wir mehr Polizei.. weil die Jugend die Zukunft der Republik darstellt.. Viele, also die zB, die du antriffst, sind aber so gefrustet, daß jemand sie fragen muß, was und warum sie sich nachts da rumtreiben.. das schafft nur die Polizei.. sind wahrscheinlich alles Hartz IV Empfänger, die den ganzen Tag nur rumgamm** eln.. wer am nächsten Tag arbeiten muß, kann sich diesen "Luxus" nicht leisten.. außerdem müßen strengere Alkoholkontrollen stattfinden, weil sie fast alle idR mit ' ner Flasche Bier usw. durch die Gegend rumlaufen. / Mir ein Rätsel, was die da nachts treiben../

Klar, wenn man als Jugendlicher mit der U-Bahn fährt, ist man alkoholabhängiger Harzer, kann ja nicht sein, dass man irgendwo hin muss...

0
@putnametherexyz

du nicht.. idR bist du ja auch alleine unterwegs, aber die anderen, die du triffst und von denen hier anscheinend die Rede ist, sind idR in Gruppen unterwegs usw.. wieso sollten die denn immer was vorhaben wollen, wenn sie die Nacht zum Tag machen. (?!). außer "sau*en" natürlich

0
@putnametherexyz

ja dann braucht ja auch niemand Angst zu haben, um auf die Frage s.o. zurück zukommen.. der Fragesteller kritisiert aber zu Recht eine Veränderung auch im Verhalten zur unmöglichen Uhrzeit usw..

0

Was möchtest Du wissen?