Ist es schwer Dänisch zu lernen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vermutlich in etwa solange wie Schwedisch. Kommt natürlich drauf an, wie viel man so pro Woche macht. Inzwischen spreche ich Schwedisch einigermaßen gut (fast C-Niveau), wobei aber immer noch Verbesserungspotential besteht, und ich über ein paar Jahre hinweg dort in Urlaub war (und auch hier in Deutschland Schwedisch-Unterricht mitmache). Ich mache aber nicht jeden Tag etwas dafür. Dänisch lesen geht auch recht gut, wobei ich das vom Hören her nicht so gut verstehe (die dänische Phonetik ist deutlich anders).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Sprachenlernen kann man keine generellen Aussagen zu "schwer" und "leicht" treffen, es kommt auf den einzelnen Lerner an. Auch für die Zeit kann man keine generellen Aussagen treffen.

Für einen deutschen Muttersprachler ist aber hilfreich, dass Dänisch wie Deutsch eine germanische Sprache ist. Man wird also Ähnlichkeiten in der Grammatik bemerken und man hat auch ähnlich klingende Wörter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt schon schwierig. Wie gut bist du in Sprachen? Das Dänische ähnelt dem Deutschen und ist einfacher als Deutsch. Im Alleingang solltest du die Sprache nicht lernen, denn hier wirst du vor allem mit der Aussprache Probleme haben.

Ich hatte Norwegisch und Dänisch an der Uni und fand persönlich Norwegisch einfacher, weil ich es zuerst begonnen habe und mir die Aussprache "schöner" erscheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuzifersBae
13.06.2016, 12:21

Also damals als ich noch 9 war (waren davor für 2 Jahre im Ausland) hatte ich deutsch komplett vergessen, aber in ca 3 Monaten hab ichs dann wieder gelernt und konnte auch flüssig sprechen. Bin eigentlich ziemlich 'gut' aber naja 

0

Was möchtest Du wissen?