Ist es schlimm wenn man ein Egoist ist?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Zuerst mal solltest du dein Selbstbild ändern indem du alles was geschehen ist und geschieht und noch geschehen wird so akzeptiers wie es ist.Der Kölner sagt :"et iss wie et iss"Niemand kann die Vergangenheit ändern.Niemand kann die Zukunft bestimmen Niemand kann ändern was jetzt geschieht,und es hätte niemals anders geschehen können.Wenn du glaubst ein Egoist zu sein dann glaub es ,oder zweifle daran. Akzeptiere dass du daran zweifels.dass du unsicher bist .Lebe dein vergängliches  Leben so wie es ist.Lass nicht zu ,dass der Verstand in deinen Kopf in Sachen ICH ,Macht über dich bekommt und dich 24 Stunden am Tag auf den Sack geht, und dich quält.Versuch Gelassenheit zu erlernen,nicht nur mit Kursen Vorträge und körperliche Übungen,sondern mit den Sinnen zu erfassen. durch Stille durch ,lauschen und bewusstes Fühlen seines Lebens.

Nein das ist nicht schlimm. Machen wir uns doch nichts vor.... Wir leben in einer egoistischen Gesellschaft, in der die Selbstverwirklichung des eigenen Ichs im Vordergrund steht.

Wenn du gern mit der Masse mit schwimmst, bleib halt Egoist.

Aber wenn du Perfektionist bist, und hohe Anforderungen an dich selbst stellst, musst du genau aufpassen.

Viele die im Leben scheitern, scheitern nicht an der Gesellschaft, sondern an ihren eigenen Ansprüchen.

Also schraub deine eigenen Anforderungen, an dich, nicht so hoch. Sonst hast du schlechte Karten glücklich zu werden.

Ein gewisses Mass an Egoismus sollte jeder Mensch haben. Man sollte aber nicht vergessen, dass man nicht allein auf der Welt ist. Und man sollte sich selbst auch nicht zu wichtig und ernst nehmen.

Und persönliches Glück, findet man sowieso nur, wenn man auch andere Menschen glücklich macht.

Meine Meinung......

LG :-)

<

p>Ja ich bin zwar ein Egoist aber kein A r sch loch. Ich helfe auch andere, nur eben nicht ständig..

0

Nein das ist überhaupt nicht schlimm. So bin ich auch. Meine Freunde wissen das und sie kommen damit klar, und deshalb erwarten sie nicht viel mitgefühl etc von mir. So bin ich eben. und das haben sie akzeptiert.

um auf deine frage zurückzukommen: du bist dadurch kein schlechter mensch, nur weil du dich selbst motivierst. ganz im gegenteil solche wie du und ich haben es oft schwieriger als andere, weil alles ziemlich perfekt sein muss. ich kenn das und kann dich daher auch gut verstehen.

Ich bin kein Ar sch loch aber halt ein Egoist.. Das gebe ich zu, ich bin ein ziemlicher Egoist, das heisst aber nicht das ich alle anderen schlecht behandle, nein...

0
@Katari543

das habe ich doch gar nicht gesagt. ich habe gesagt, dass du kein ars ch bist nur weil du dich um dich selbst kümmerst 

0

Perfektionist zu sein, führt - wie bei dir ganz deutlich ist - dazu, dass man zu hohe Anforderungen und Erwartungen an sich selbst stellt. Die Anforderungen und Erwartungen sind so hoch, dass man sie gar nicht erfüllen kann. Dann fühlt man sich als Versager, ist aber gar keiner.

Du mußt eine realistische Meßlatte anlegen. Du mußt lernen, dass du nicht alles können wirst und kannst, dass es immer Menschen gibt, die etwas besser können und dass du nicht fehlerfrei bist. Es ist menschlich, Fehler zu machen und du bist ein Mensch. :-)

Du hast die Vorstellung eines perfekten Menschen. Das bist du aber nicht und wirst es nie sein. Perfekte Menschen gibt es nicht. Trotzdem sind sie keine Versager und folglich du auch nicht.

Du hast ein etwas verzerrtes Realitätsbild. Korrigiere es und du wirst feststellen, dass du Erfolge erzielt hast und bei weitem kein Versager bist. :-)

Doch ich bin ein Versager... Nicht weil ich eher egoistisch bin sondern weil ich nichts kann obwohl ich es immer wieder versuche... Eine Schande..

0
@Katari543

Du hast gerade bestätigt, was ich geschrieben habe. Du fühlst dich als Versager, weil du Perfektionist sein möchtest. Weder du noch andere Menschen sind perfekt und trotzdem sind sie keine Versage. Du mußt umdenken!!!

1
@Mignon1

Du hast ja recht, ist aber schwer umzudenken.. ich will alles können, Perfekt können..

0
@Katari543

Es tut doch gar nicht nötig, alles perfekt zu können. Schau mal, wie weit es viele Menschen mit Mittelmaß bringen. Menschen, die nicht perfekt sind, sind liebenswert, weil es soooo menschlich ist, eben nicht perfekt zu sein.

Ja, das Umdenken ist schwer. Du wirst einige Zeit dafür benötigen. Aber tue es. Es wird dir helfen, ein "normaler" Mensch zu werden/zu sein. :-)))

1

Gesunder Egoismus ist von Vorteil, aber das was ich über Dich lese,gehört nicht dazu. 

Meiner Meinung nach hast Du ein zu starkes Geltungsbedüfnis und musst immer der Mittelpunkt sein.

Leute wie Du tun mir leid, denn sie können sich nicht natürlich geben.

Stimmt doch gar nicht.


Lustig finde ich auch die Aussage du tust mir leid, wieso tu ich dir leid??



0
@Katari543

Ich glaube, Du bist Dir gar nicht bewusst,  wie negativ Menschen wie Du rüberkommen.

1
@Muellermaus

Ist mir ehrlich gesagt egal ob dich das traurig stimmt weil ich nicht so Hilfsbereit und überfreundlich bin..

1

Was hast du für ein Problem? Es gab  Zeiten, da hat der mit dem größten Egoismus überlebt! Zeiten lange bevor die Zivilisation da war. Der Egoismus hat zur jetzigen Menschheit beigetragen und sicherlich sogar zu unserer Politischen Landkarte. Zum Wohlstand mancher Länder und zur Armut. Was soll denn Negativ rüber kommen? Es ist auch überlebenswichtig, sich fehlerlos zu präsentieren und immer das beste Erscheinungsbild zu zeigen, auch wenn man es gar nicht ist. Der Mensch war und ist ein Gruppentier, hat er sie verloren ist er in den meisten fällen gestorben. Weshalb er zeigen muss, dass er für die Grupe nützlich war damit sie ihn bei sich behält. Menschen müssen erst an ihr Leben und dann an andere denken, dass ist Instinkt zur Erhaltung der Menschlichen Rasse. Es gibt Tiere die sind soziale als Menschen z.B. Elefanten aber in gewissen Situationen werden Lebewesen bei allen Rassen zurückgelassen. 

1

Du solltest Dir mal ganz allgemein klar darüber werden, welches Ziel Dein Leben hier auf der Erde hat.

dann bist du hier falsch

0

ich bins der arsc*

1
@dirk0908

Warum so agressiv? Habe ich dir etwas getan? Ich habe nur ehrlich geantwortet, ich würde nicht in ein Lichterloh brennendes Haus rennen um jemand zu retten dann aber selbst auch draufgehen...

0
@Katari543

Eine Lebenshaltung sollte man nicht mit einer Ausnahmesituation vergleichen.

0
@Hooks

Glaubst du etwa das würde ich tun?? In ein Lichterloh brennendes Haus rennen?

1

Egoistisch zu sein ist das Netteste, was du für dich selbst tun könntest. LG

Ein bisschen Egoistisch ist jeder.. Aber das was du da abgezogen hast in hat das überhaupt einen Sinn? Das ist wirklich schlimm! Ich finde wenn du so weiter machst bist du schon ein Ar schloch

Ich finde das klingt Sympathisch :D 

Egoismus ist in gewisser weise normal und wahrscheinlich auch ein Überlebensgeschichte Instinkt. Naja, zumindest war er mal überlebenswichtig.

Hier meint einer ich wäre ein Ar sch loch weil ich nicht in ein brennendes haus laufen würde um jemanden zu retten. 

0

sowas kannst du mir auch ins gesicht sagen, katari

0
@dirk0908

Nein ich sehe dich ja nicht. :) Aber im ernst.. WÜRDEST du das tun? In ein brennendes Haus rennen das gleich zusammenstürzt um jemanden zu retten? Aber die Wahrscheinlichkeit ist goss das du dabei selbst umkommst?

1
@Katari543

Das würde keiner der ein gesundes Gehirn oder eine gesunde Psyche hat tun! Ich würde es nicht tun

0
@Digarl

Ich auch nicht.. Und ich gebe zu ich hätte Angst davor in ein brennendes Haus zu laufen, weil vielleicht kommen dann beide um..

1
@Katari543

Hältst Du es für sinnvoll, sich über ungelegte Eier Sorgen zu machen? Das ist solch eine Ausnahmesituation, daß keiner voraussagen kann, wie er dann reagieren wird.

0
@Hooks

Doch kann man. Man weiß, dass über 90% der Menschen das Haus nicht betreten würden.


1
@Digarl

Vor allem wenn man kein Ausgebildeter Feuerwehrmann ist..

2
@Katari543

Ich wette, dass selbst davon 30% in ihrer Freizeit nicht selber ins Haus gehen. Denn dort haben sie keine Ausrüstung, keine Masken etc. 

0
@Katari543

Manches sollte man besser den Fachkräften überlassen. Ich kann nicht besonders gut schwimmen,  aber ich weiß nicht, was ich im Ernstfall machen würde. Das hat aber weder etwas mit Egoismus noch Perfektionismus zu tun. Eher mit Philosophie...

0
@Hooks

Schon, nur denken wir nicht gerade viel nach wenn es um eine Notsituation geht. Und da regieren dann Ängste und Instinkte 

0
@Digarl

Blödsinn. Keiner weiß, wie er unter Stress reagiert. Und beim brennenden Haus kann man das ja auch  nicht mel eben so testen, wer erlebt denn schon sowas! Ich bin noch nie dabeigewesen.

0
@Digarl

Ja ohne Ausrüstung ist es verdammt gefährlich und jeder Feuerwehrmann würde sagen das es wahnsinnig sei was man da mache... Ist halt nicht wie im Hollywoodfilm wo man einfach mal so tapfer ins Haus hereinspaziert und jemanden problemlos rettet.

1
@Hooks

Es gibt Psychologische Langzeitstudien über das verhalten in Not und Gefahren Situationen. 

Kommentar von grade: 

Schon, nur denken wir nicht gerade viel nach wenn es um eine Notsituation geht. Und da regieren dann Ängste und Instinkte 

0
@Digarl

Und doch kannst Du nicht voraussagen, was Du tun  wirst, wenn da jemand in Todesnot schreit und immerhin eine kleine Chance besteht. .. ich halte so eine hypothetische Diskussion für müßig.

0
@Katari543

Natürlich nicht. Ich weiß aber, daß unter Stress das logische denken aussetzt und man instinktiv handelt. Man hört nicht umsonst von Feuerwehrmännern, die andere vom reinlaufen abhalten.

0
@Hooks

Aufgrund der Schreie werden Botenstoffe wie Cortisol und Adrenalin ausgeschüttet, die einen positiven Stress verursachen. Dies hat zur Folge, dass der Körper in erster Linie zwar vorübergehend leistungsstärker ist aber auch kein klares und langes Nachdenken mehr möglich ist. In solchen Situationen stehen sich die meisten Menschen selbst am nächsten 

0
@Digarl

Studien...... puh! Dann weißt Du immer noch nicht, zu welchen Prozen Du selbst gehörst, das ist doch dummes Zeug.

1
@Hooks

genau, nur laufen diese oft aufrund von sehr nahe stehende Personen rein, die in der Psyche eine ganz andere Bedeutung haben. Hier geht es aber um eine allgemeine Person. 

0
@Hooks

Natürlich, nur sind ~80-95% doch ein ganz klarer Richtwert, oder? 

0
@Digarl

...der aber nichts über Dein eigenes Verhalten aussagt.

0
@Hooks

Naja, wie gesagt bin ich Ehrlich und weiß, dass ich selbst wohl auch nichts tun würde (außer die Feuerwehr zu rufen) 

0

Ein perfektionist ist Jemand der alles perfekt zu ende führt und nur das beste Ergebnis akzeptiert, nicht jemand der alles auf anhieb können will

Denke ich nicht :D

Macht dich nur glaube ich sehr unbeliebt bei anderen Menschen, wenn das aber ein Charaktrzug von dir ist müssen sie wohl damit klar kommen :D

Unbeliebt bin ich nicht nein..  Im Gegenteil... Ich bin ja kein Ar sch loch zu anderen, es geht mir nur darum das meine Probleme mir wichtiger sind, aber wie ein A r sch loch verhalte ich mich nicht..

0

Hört sich an wie Natalie.

Was möchtest Du wissen?