Ist es schlimm rebellisch zu sein?

5 Antworten

Keine sorge. Das ist ne eigentlich ganz tolle Eigenschaft, solange du damit niemanden verletzt oder desgleichen. Auch ich tue manchmal Dinge einfach nur um den Leuten/meinen Eltern zu zeigen, dass mich z.B. eine Internetsperrung nicht so aufregt wie es sollte. Wollen sie zum Beispiel, dass ich raus gehe und sperren mir mein Internet, dann mache ich halt meine Musik an, schnappe mir ein Buch und schmeiß mich aufs Bett. Da gibt es auch noch mehr Beispiele. Rebellion ist nicht wirklich schlimm nur meistens für andere nervig, was das ganze auch wieder fast schon lustig macht. :-)

Abgesehen davon bist du so einfach. Das bist du und auch wenn du vlt nicht so viele Freunde oder so hast (ich weiß ja nicht wie das bei dir ist), dann ändere dich trotzdem nicht. Man sollte dich so mögen wie du bist und nicht so wie du nicht bist. Das ist meine eigene Meinung, aber ich sagen: Jeder Charakterzug hat sein gutes. Also... naja. mach das beste draus und rebelliere gegen die Menschen:-)

Rebellion nur dann wenn gerechtfertigt.

0
@Meleiki193

Äh, ja. Sagte ich glaube so ähnlich. Ist das nicht selbstverständlich?:-)

0

Schlimm ist es an sich nicht. Aber vielleicht solltest du deine Taktik/ Strategie dabei überdenken. Jemanden zur Rede stellen, ist gut. Aber es sollte dann auch im ruhigen Ton erfolgen, bestenfalls, wenn die Emotionen bereits wieder etwas abgeklungen sind. Denn wenn sich die Menschen überfahren fühlen - oder anders gesagt, ungerecht behandelt fühlen (merkste was?) - dann blocken sie natürlich eher ab. Wenn du da noch an deinen kommunikativen und empathischen Fähigkeiten arbeitest, hast du bessere Chancen, Sachverhalte auch tatsächlich aufzuklären und so für Gerechtigkeit zu sorgen.
Es gibt schließlich nie nur einen Standpunkt. Und was für dich ungerecht wirkt, war aus der Sicht der angeblich Verantwortlichen vielleicht total richtig.

Aber es ist korrekt mächtigen nicht zu sehr zu trauen.

0
@Meleiki193

Es gibt mehrere "Gründe" für Macht/ Autorität. Manche davon sind durchaus legitim, berechtigt. Z.B. Macht aus Wissen und Führungsqualität. Wenn einer seine Autorität auch mit Recht anwendet, dann ist es eher dem Gesamtprojekt hinderlich, wenn man das permanent in Frage stellt.
Aber generell gilt: Respekt muss man sich verdienen und ist keine Einbahnstraße. Man darf auch Hierarchien hinterfragen. aber nicht aus dem Grund, um das ganze nur mal hinterfragt zu haben! Dann ist man nämlich selber das Problem und nicht die Führungskraft.

0
@Rendric

Es geht um Leute die ihre Macht widerholt missbrauchen.

0
@Meleiki193

Wie gesagt, in einem Gesamtbewusstsein der Situation, immer zu.

0

Nö is halt ne Charaktereigenschaft. Ist wohl unterschiedlich von Mensch zu Mensch ob man mit Leuten wie dir klarkommt, aber du solltest dich generell nicht für andere ändern.

Besonders gehe ich gegen Narzissten vor um ihnen das Handwerk zu legen.

0

Nein, das ist im Grunde nicht schlimm. Es kommt allerdings immer auf die Art und Weise und den Ton an.

Zuerst freundlich

0

Nein! Nicht schlimm! Wichtig! Weitermachen!!!

Was möchtest Du wissen?