Ist es gefährlich, mit dem Greyhound Bus durch Nordamerika zu fahren?

6 Antworten

Die größte Gefahr ist, dass der Bus einige Stunden Verspätung hat (was mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vorkommt) und du daher deinen Anschluss verpasst.
Sonst ist es ein ganz normales öffentliches Transportmittel in Kanada, damit kannst du wirklich bedenkenlos fahren.
Du musst daran denken genug Verpflegung mitzunehmen, auf meiner 17 Stunden Fahrt von Calgary nach Vancouver gab es wenig Möglichkeiten etwas richtiges zu Essen zu finden, oft waren die Lokale schon oder noch geschlossen, dann gab's nur Süßigkeiten aus dem Automaten.

Nein, das ist nicht gefährlich. Da sind meist sehr nette Leute an Bord, sieh zu, dass du abends eine Sitzreihe für dich hast, damit du besser schlafen kannst. 

Ich bin mit Greyhound von NYC nach LA und zurück gefahren, war amüsant aber nicht sehr komfortabel. Nimm was zu trinken und essen und auch etwas Obst (Äpfel) mit.

Das ist nicht gefährlich, hab ich selbst schon gemacht. Das ist ein ganz normaler Reisebus wie sie hier auch verwendet werden, man steigt auch nicht in irgendwelchen Slums um oder aus. Vor allem ist es sehr interessant weil man Land und Leute kennenlernt.

Man sollte vorsichtig auf den Busbahnhöfen sein wegen einer hohen Kleinkriminalitätsrate.

Nein, wieso gefährlich? Wir sind bisher dreimal mit Greyhound gefahren. sogar mit Wartezeit von 4 und 6 Stunden in Chicago und St. Louis. Wir hatten nur Schwarze um uns herum. Alle nett oder schliefen. Jederzeit wieder.

Was möchtest Du wissen?