Ich bin selbst nach Kanada "ausgewandert" und dazu musst du einige Bestimmungen erfüllen, seit einigen Jahren bin ich allerdings wieder in Deutschland. 

Es gibt in Kanada ein Punktesystem mit Max. 100 Punkten, davon musst du mindesten 67 Punkte bekommen um eine Aufenthaltsgenehmigung für Kanada zu bekommen. 
Die Punkte werden nach deinem Alter, Job in Deutschland, Schulbildung und Sprachkenntnissen vergeben. 
Du musst mindestens 11.000$ vorweisen können, wenn du einen Antrag stellst, zudem min. Ein Jahr einen festen Job gehabt haben. 
Auswandern unter 21 wird auch super schwer bis eher unmöglich, da es erst ab 21 Jahren die genannten Punkte fürs Alter gibt. 
Mach am besten erstmal ein Auslandsjahr in Kanada (auch das wird bei der Visa Beantragung berücksichtigt) und dann eine Ausbildung in Deutschland, spare eine Menge Geld und dann kannst du weiter ans auswandern denken!
Wie du siehst wird das auswandern für dich leider noch nichts. Du MUSST (leider) in Deutschland mindestens ein Jahr eine Vollzeit Arbeitsstelle gehabt haben, zudem solltest du aufjedenfall Mindesten 21 Jahre alt sein und auch einige Kontakte habe. 
Am besten du machst erstmal ein W&T um deine Chancen später auf das Visum zu erhöhen. 
Wenn dir noch irgendetwas auf dem Herzen liegt kannst du mich immer gerne fragen, ich versuche zu helfen.

...zur Antwort

Was für einen Jet möchtest du denn?
Mit einem CJ mit Deckenhöhe von 1,45m kannst du nicht viel anfangen, außer du möchtest nur vor dem Flieger tanzen. Eine Sovereign mit Deckenhöhe 1,75m ist da wohl das mindeste, kostet allerdings auch ab 4.000€ pro Stunde.. ob sich das lohnt?

...zur Antwort

Könnte jemand meine Bewerbung durch gehen? Servicekauffrau im Luftverkehr?

Danke im Voraus! Bin offen für Vorschläge. Der Abschnitt mit den "(" ")" Klammern, ist noch unsicher. Soll ich das so lassen oder sollte ich was verändern? Zudem hätte ich noch die Frage, ob man eine Initiativbewerbung angeben soll oder am besten Weg lassen soll?

Hier die Bewerbung:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Servicekauffrau im Luftverkehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich in dieser Ausbildung bei Ihrem Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit sehe, einen guten Start in diesen zukunftsträchtigen Beruf zu machen, möchte ich mich Ihnen vorstellen.

Im September 2016 habe ich meine Ausbildung als Fremdsprachensekretärin erfolgreich abgeschlossen und möchte nun meine Ziele weiter verfolgen.

Seit meiner Kindheit faszinieren mich Flughäfen, mit den vielen Menschen, den spannenden Reisezielen, einfach, das ganze Drum und Dran. Es war schon immer ein Wunsch von mir, in Ihrem internationalen Unternehmen tätig zu werden. Ich fühle mich besonders wohl andere Kulturen und andere Länder kennenzulernen. Gerade deshalb, habe ich mich für den Beruf der Servicekauffrau im Luftverkehr entschieden, weil mir auch der Kontakt zu anderen Menschen und Ihnen meine Hilfe anzubieten, große Freude bereitet.

**(Wie Sie meinen beigefügten Unterlagen entnehmen können, verfüge ich über die Fremdsprachensekretär Ausbildung und habe erste Erfahrung mit Sprachen. Dazu gehört Portugiesisch als meine Muttersprache.)

**Ein höfliches, gepflegtes und pünktliches Auftreten sehe ich als selbstverständlich an. Natürlich gehören auch Team-, Kommunikations- und Kritikfähigkeit, sowie Flexibilität ebenfalls zu meinen Stärken und bewahre stets die Ruhe in stressigen Situationen.

Ich bin sehr motiviert, eine Ausbildung mit viel Lernbereitschaft und dem nötigem Engagement anzutreten und freue mich die verschiedenen Bereiche Ihres Unternehmens kennenzulernen.

Ich hoffe Ihr Interesse geweckt zu haben und würde mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

XXXXXXXXXX

...zur Frage

Oh oh, das sieht sehr wirr und unstrukturiert aus.

Geh am besten mal zur IHK oder zum Arbeitsamt, da stehen dir immer Mitarbeiter zur Verfügung, die mit dir zusammen eine perfekte Bewerbung schreiben, dafür benötigst du nicht mal einen Termin.
Ich bin der Meinung, dass dir das sicher sehr helfen würde.

...zur Antwort

Der Verbleib ist nicht das einzige was zählt.

Ich bin selbst nach Kanada "ausgewandert" und dazu musst du einige Bestimmungen erfüllen, seit fast zwei Jahren bin ich allerdings wieder in Deutschland. 

Es gibt in Kanada ein Punktesystem mit Max. 100 Punkten, davon musst du mindesten 67 Punkte bekommen um eine Aufenthaltsgenehmigung für Kanada zu bekommen, die brauchst du um dauerhaft dort zu bleiben. 
Die Punkte werden nach deinem Alter, Job in Deutschland, Schulbildung und Sprachkenntnissen vergeben. 
Du musst mindestens 11.000$ vorweisen können, wenn du einen Antrag stellst, zudem min. Ein Jahr einen festen Job gehabt haben. 
Auswandern unter 21 wird auch super schwer bis eher unmöglich, da es werde ab 21 Jahren die genannten Punkte fürs Alter gibt. 
Mach am besten erstmal ein Auslandsjahr in Kanada (auch das wird bei der Visa Beantragung berücksichtigt) und dann eine Ausbildung in Deutschland, spare eine Menge Geld und dann kannst du weiter ans auswandern denken!
Wie du siehst wird das auswandern für dich leider noch nichts. Du MUSST (leider) in Deutschland mindestens ein Jahr eine Vollzeit Arbeitsstelle gehabt haben, zudem solltest du aufjedenfall Mindesten 21 Jahre alt sein und auch einige Kontakte habe. 
Am besten du machst erstmal ein W&T und ein Ausbildung um deine Chancen später auf das Visum zu erhöhen.

Wenn dir noch irgendetwas auf dem Herzen liegt kannst du mich immer gerne fragen, ich versuche zu helfen.

...zur Antwort

Ich bin selbst nach Kanada "ausgewandert" und dazu musst du einige Bestimmungen erfüllen, seit fast einem Jahr bin ich allerdings wieder in Deutschland. 

Es gibt in Kanada ein Punktesystem mit Max. 100 Punkten, davon musst du mindesten 67 Punkte bekommen um eine Aufenthaltsgenehmigung für Kanada zu bekommen. 
Die Punkte werden nach deinem Alter, Job in Deutschland, Schulbildung und Sprachkenntnissen vergeben. 
Du musst mindestens 11.000$ vorweisen können, wenn du einen Antrag stellst, zudem min. Ein Jahr einen festen Job gehabt haben. 
Auswandern unter 21 wird auch super schwer bis eher unmöglich, da es werde ab 21 Jahren die genannten Punkte fürs Alter gibt. 
Mach am besten erstmal ein Auslandsjahr in Kanada (auch das wird bei der Visa Beantragung berücksichtigt) und dann eine Ausbildung in Deutschland, spare eine Menge Geld und dann kannst du weiter ans auswandern denken!

Wie du siehst wird das auswandern für dich leider noch nichts. Du MUSST (leider) in Deutschland mindestens ein Jahr eine Vollzeit Arbeitsstelle gehabt haben, zudem solltest du aufjedenfall Mindesten 21 Jahre alt sein und auch einige Kontakte habe. 
Am besten du machst erstmal ein W&T oder Auslandssemester oder ein High School Jahr um deine Chancen später auf das Visum zu erhöhen.
Wenn dir noch irgendetwas auf dem Herzen liegt kannst du mich immer gerne fragen, ich versuche zu helfen.

...zur Antwort

Ich arbeite für eurowings als Stewardess auf dem A330, kann dir deine Fragen daher zuverlässig beantworten.

1. was ein "Flugzeugstecker" sein soll weiß ich nicht. Sowas in der Art brauchst du dann schonmal nicht. Das entertainment system hat normale Ports für die Kopfhörer und einen USB Anschluss.

2. Ob das Entertainment kostenlos ist kommt auf den Tarif an den du gebucht hast. Hast du den Best Tarif gebucht, kommen keine weiteren Kosten auf dich zu. Hast du den Smart oder Basic Tarif gebucht kannst du dir per Kreditkarte für einmal 9,90€ den Zugang zu allen Filmen, Serien, spielen und zur Musik erwerben.

3. Auf dem Hinflug wirst du die Wahl zwischen grünem Hühnchen Curry oder Ravioli in Tomatensoße haben. Da bevorzuge ich das Hühnchen, das esse ich selbst auch sehr gerne.
Danach gibt es ein Sandwich mit Wurst oder Käse, als 2. Mahlzeit.
Auf den Rückflug gibt es entweder Hühnchen in Tomatensoße oder vegetarische penne Bolognese. Da wiederum finde ich die Nudeln besser.
Auch hier gibt es als 2. Mahlzeit das Sandwich.
Das warmen Essen ist absolut zufriedenstellend für Flugzeugessen, die Brote als 2. Mahlzeit mag ich persönlich überhaupt nicht.

...zur Antwort

Pauschal lässt sich hier werde ja, noch nein sagen. Jede Airline hat seine eigenen Regeln und Vorschriften.
Ich arbeite für die EW und kann dir mit Gewissheit versichern, dass das bei uns nicht gestattet ist. Für Männer ist sowohl die maximale Haar- als auch die Bartlänge vorgeschrieben.
Das hat ganz einfache ästhetische Gründe, warum Frauen lange Haare tragen dürfen und Männer nicht.

...zur Antwort

Ich arbeite für die SXD bzw. EW in Köln, auf der Langstrecke und kann dir sagen, du wirst in diesem Job keinen Erfolg haben, da kannst du dir sicher sein.
Du bist ein unglaublich unselbständiger Mensch, der es nicht schafft sich Infos selbst zu beschaffen und sowas ist absolut schlecht im Flugzeug, das kann man da nicht bringen.
Deine Kollegen müssen sich auf dich und deine Arbeit verlassen können.

...zur Antwort

Das kommt nun ganz drauf an, nach deiner Erzieher Ausbildung könntest du dich als AuPair Professional bewerben und würdest für weniger Arbeit im Monat mehr Geld bekommen, das wäre dein Vorteil. Die Frage ist allerdings ob du in Ca 6 Jahren immer noch den Traum hast AuPair zu sein.
Zugegeben, das AuPair Dasein war absolut die schönste Erfahrung meines Lebens, darum kann ich das nur jedem ans Herz legen, jedoch sind 3-6 Jahre eine lange Zeit in der sich viel ändern kann. Mach deine 1. Ausbildung erstmal fertig und dann kannst du einmal darüber nachdenken, auf jeden Fall lohnt es sich vollkommen.

...zur Antwort

Die Langstreckenziele sind: Punta cana, Puerto Plata und la romana in der dominikanischen Republik,
Cancun, Mexiko,
Varadero, Kuba,
Bridgetown, Barbados,
Montego bey, Jamaika,
Dubai, arabische Emirate,
Phuket und Bangkok, Thailand,
Boston, las Vegas und Miami, USA und bald auch noch Mauritius und das Bermuda Dreieck. Diese Flüge gehen alle ab Köln aus.
Die Kurzstreckenflüge gehen hauptsächlich in die Türkei, nach Spanien insbesondere auf die Kanaren. Zudem die Skandinavischen Länder und Portugal.

...zur Antwort

Ob du ein Hotelzimmer brauchst und bekommst kommt auf deine Situation an.

An welcher Station wirst du angestellt sein und wo wird deine Ausbildung stattfinden?

Wenn deine Ausbildung im LFT in FRA ist, deine Base allerdings in München wird dir für die komplette Zeit ein Hotelzimmer (Element oder Park-inn in Frankfurt) + ein Shuttle der dich im Hotel abholt und auch wieder dort hin bringt wenn du Unterricht hast, (oder Fahrtgeld bei Eigenanreise) zur Verfügung gestellt.
So ist das immer wenn du deine Schulung außerhalb deiner Base bekommst.
Wenn deine Schulung in der Stadt in der auch deine Base sein wird stattfindet bekommst du natürlich weder Hotel noch Shuttle zur Verfügung gestellt.

Das alles steht auch in deinem schulungsvertrag, sobald du einen bekommst, mach dir also darum nicht all zu große Sorgen!

...zur Antwort

Hallöchen!

Es kommt immer auf deine Airline und deinen Standort an.
Ich persönlich bin bei der Eurowings in Köln angestellt und fliege ausschließlich Langstrecke, ich wollte nie die kurzen Strecken fliegen, das wäre mir zu anstrengend.
Ich wurde auch nur auf die Langstreckenmaschine A330-200 geschult und dürfte daher garnicht auf einer kleinen Boeing fliegen.

Wenn du an einem Standort arbeitest von dem auch die Langstrecke angeflogen wird kannst du auch NUR Langstrecke fliegen, das kannst du dir alles aussuchen, solange bedarf da ist.

...zur Antwort

Man kann doch so viel schönes Unternehmen.
Ihr könnt zusammen in den Europapark fahren und da den Tag verbringen, in die Therme, Schwabenquellen, Leuze Bad, ins Planetarium, das Theater in Stuttgart ist ganz toll oder die Oper. Da wird sicher auch für euch etwas dabei sein.
Danach könnt ihr ja noch nachhause gehen und dort zusammen kochen, oder etwas bestellen und zusammen einen schönen Film ansehen.

...zur Antwort

Ach Herr je, lass das bleiben!
Ein 23 Jahre altes Auto mit so vielen Kilometern und dann auch noch für verhältnismäßig viel Geld? Das kann nichts werden. Spar dir die Fahrt und  diese Enttäuschung.
Da wirst du die nächsten Monate so hinterher sein Dinge zu reparieren und Mängel zu beheben, dass du dich letztendlich nur darüber ärgern wirst.

...zur Antwort

Das lässt sich pauschal nicht sagen.
Turkish Airlines ist schon mehrmals in folge zur Airline mit dem besten Service gewählt worden und das muss schon was heißen, finde ich. 
Lufthansa jedoch fliegt bestimmte Langstrecken mit dem A380, was für mich einfach ein super tolles Flugzeug ist, in dem ich sehr gerne fliege. 
"Gut" Essen und reichlich trinken kann man bei beiden Airlines. 
Für die kurz- und Mittelstrecke würde ich mich aufjedenfall für TA entscheiden, habe mich immer sehr wohl gefühlt. 
Auf der Langstrecke bleibe ich bei LH, weil die nicht nur den A330-200 fliegen und (fast) immer super pünktlich sind.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung und mein Geschmack.

...zur Antwort

Lass dich wegen den komischen Antworten hier nicht vom richtigen Weg abbringen!
Wenn du das machen möchtest zieh es durch! Die Sprache in einem Jahr zu erlernen sollten absolut machbar sein, wenn du schon einige Vorkenntnisse hast. Die türkische Sprache ist keine schwere Sprache. Die Grammatik ist schnell zu erlernen.
Ich war damals nach der Schule ein halbes Jahr bei meiner Familie in der Türkei und habe bei meiner Cousine als AuPair gearbeitet und fand es einfach klasse.
Was als Minderjähriger allerdings sehr schwer ist, da du in Deutschland noch Schulpflichtig bist. Hast du einen türkischen Pass kannst du dich "einfach" in Dland abmelden und in der Türkei anmelden, dann musst du allerdings auch zur Arme, wenn du volljährig wirst. Wie man sieht keine leichte Sache als Minderjähriger. Darum würde ich dir empfehlen im besten Fall die Sprache in Deutschland zu lernen und während dem Studium als Auslandssemester in der Türkei zu studieren.

...zur Antwort

Ich teile mal meine Erfahrungen mit dir. 

Das AuPair Dasein war absolut die schönste Zeit meines Lebens, mit Abstand! Das ist eine tolle Erfahrung, wenn du in die Familie intrigiert wirst, so wirst du ein richtiges Familienmitglied. Meine damaligen AuPair Kinder sind mittlerweile selbst erwachen und wir besuchen uns immernoch regelmäßig.

Ich war mit AIFS unterwegs und immer super zufrieden. Das sind sehr nette Menschen, die dir in jeder Lebenslage behilflich sind, sehr nett und herrlich und alle sind super interessiert an dir. Da wirst du bestens auf alle Situationen vorbereitet.

Nun zum Eingemachten:
Das Visum kostet Ca. 5000€, dieses wird dir allerdings von der Familie bezahlt. 
Du bekommst zwischen 170$-190$ Taschengeld in der Woche. Das wird Taschengeld genannt, da du eigentlich keine Kosten im Ausland hast, außer für privaten Luxus. Die Wohnung, das Auto, Verpflegung, meistens auch ein gemeinsamer Urlaub und Ausflüge mit den Kindern werden dir bezahlt. 
Bei der Agentur bezahlst du etwa. 1000€ für die Vermittlung und den Flug.
Also gibst du Ca 1.000€ aus, verdienst in einem Jahr allerdings mindestens 2.000$.

Was zu deinen Aufgaben gehört sprichst du immer individuell mit der Familie ab. Das ist immer unterschiedlich. Meistens sind neben der Kinderbetreuung, waschen, bügeln, das säubern des Hauses, kümmern um das Haustier, Kochen und lernen, spielen etc mit den Kindern, evtl. füttern und wickeln deine Aufgaben. 
Ein normaler Arbeitstag ist 10 Stunden lang, gearbeitet wird 6 Tage die Woche. Ein Wochenende im Monat hast du frei.
Einen Ort kannst du dir nur bedingt aussuchen. Natürlich kannst du dir eine Familie in dem Staat suchen in den du möchtest. Ich würde dir allerdings empfehlen zu der Familie zu gehen, mit der du dich am besten verstehst.

Bevor du AuPair werden kannst musst du allerdings mindestens 200 Betreuungsstunden sammeln, das kannst du zum Beispiel bei Praktika im Kindergarten oder beim babysitten machen.

Hoffe ich habe soweit alle deine Fragen beantwortet. Es ist wirklich eine großartige Erfahrung!

...zur Antwort