Ist es für Pflanzen schädlich, wenn ihr "Topf" aus Alufolie besteht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du die Pflanze in Alufolie einpackst, weil sie sich dann besser in den Übertopf pressen lässt, kannst du auch die Pflanze ohne Folie in den Topf setzen. Du musst nur ganz vorsichtig gießen, da du kein Abzugsloch im Übertopf hast. Durch die Alufolie würdest du auch das Abfließen verhindern. Versuche evtl. einen kleineren Pflanztopf zu nehmen, um Staunässe zu vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luckytess
28.02.2017, 17:06

Danke für das Sternchen.

0

Aluminiumionen könnten mit der Zeit herausgelöst und in den Pflanzenballen eingelagert werden.

Bei normalen pH-werten von 6 bis 7 dürfte noch nichts passieren, weil das Aluminiumim bei solchen pH-Werten im Boden festliegt.

Sollte aber der Topfballen saurer werden, wird das Aluminium immer mehr pflanzenverfügbar, je niedriger der pH-Wert ist. Dann wird das Aluminium von den Pflanzenwurzeln aufgenommen und ist für die meisten Pflanzen giftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höhen- und Tiefenverhältnisse kann man auch mit zurecht geschnittenem Styropor ausgleichen.

Aluminium ist ein Nervengift, weshalb seit Jahren schon in der öffentlichen Gastronomie Alubestecke- / Gefässe verboten sind, gipfelt es nun in alufreien Deos etc.

Was dem Menschen nicht gut tut, nervt auch Pflanzen..., lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?