Ist es erlaubt Religionen zu verachten?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst alles verachten, ohne dich strafbar zu machen, aber deine Meinung wird wohl auf eher wenig Anklang stoßen.

Natürlich ist es erlaubt, Religionen zu verachten.

Wikipedia sagt:
Verachtung ist eine starke Geringschätzung, basierend auf der
Überzeugung des Unwertes der von ihr betroffenen Personen oder
Institutionen. 

In diesem Sinne verachte ich Religionen, denn ich wüsste nicht warum ich sie schätzen sollte. Sie sind für mich nur wertlose Überbleibsel der Geschichte.

Verachtung ist das Gegenteil von Achtung und Achtung ist eine besondere Wertschätzung. Auch nach dieser Definition verachte ich Religionen.

Ich bin ebenfalls Atheist und es gibt echt Punkte bei Religionen, die ich übel verachte, das würde ich jedem Gläubigen auch direkt sagen. Aber ansonsten juckt es mich nicht, ob ein Freund religiös ist oder nicht, weil ich mit Leuten, die durch ihre Religion irgendwie beeinträchtigt sind und die Religion somit immer stark anwesend ist, eh nichts zu tun habe.

also, ich wüsste nicht, das es ein Gesetzt gibt, das dir diese Äusserung verbietet, daher würde man sich nicht strafbar machen

ob es moralisch ok ist, finde ich nicht, aber ich fände es auch nicht ok, wenn ein religiöser Mensch einen Atheisten verachtet

ich finde Verachtung an sich nicht in Ordnung

wenn du Arbeitgeber bist und stellst religiöse Menschen wegen ihrer Religion nicht ein, dann würdest du gegen ein Gesetz verstossen

ich finde Verachtung an sich nicht in Ordnung

warum? Verachtung ist  nur eine besonders starke Geringschätzung. Verachtest du denn nicht Terroristen, Vergewaltiger, Mörder oder andere ArschIöcher?

0
@rztpll

nein, ich verachte keine Terroristen, Verwaltiger, Mörder ect,

ich finde ihre Handlungen falsch, und vielleicht mag ich ihre Art nicht, wenn ich sie persönlich kenne, besonder wenn es um Arsch... geht, aber ich verachte sie nicht

Verachtung ist auch keine besonders starke Geringschätzung, Verachtung ist ,wenn man sich als etwas Bessere ansieht, eine eigene Erhöhung und eine Erniedrigung des anderen

der andere ist nicht minderwertig, der andere macht nur Dinge, die aus meiner Sicht falsch sind

aber als Mensch sind sie genausoviel wert, wie ich und du

Wikipedia:

Verachtung ist eine starke Geringschätzung, basierend auf der Überzeugung des Unwertes der von ihr betroffenen Personen

ich sehe nicht den Unwert einer Person, ich sehe nur die Handlung, daher verachte ich diese Menschen nicht


0

Ich kümmere mich einfach nicht um Religionen, sie interessieren mich nicht und ich diskutiere das auch mit niemandem. Fromme Leute, egal welcher Religionsangehötigkeit, zählen nicht zu meinen Freunden. Und ich lebe gut damit.

Schade, dass so verallgemeinert wird. Gibt sicher auch nette fromme Menschen in allen Religionen. Aber trotzdem ist deine Einstellung besser, als Religionen schaden zu wollen

0

Fromme Leute, egal welcher Religionsangehötigkeit, zählen nicht zu meinen Freunden.

Ernsthaft? Du tust ja so als ob jeder Mensch einfach schrecklich wäre weil er an eine Religion glaubt :D

Ich glaube auch nicht an den Kram aber lieber ein religiösen Menschen als so einen wie dich.

1

Was möchtest Du wissen?