ist Dosenfisch ungesund?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ungesund ist er sicherlich nicht, allerdings wäre frischer Fisch besser, weil die Ernährungswerte erhalten bleiben.

Bei frischem Fisch kannst du selbst die Zubereitung bestimmen. Deswegen würde ich sagen der ist auf jeden Fall gesünder. Der Dosenfisch wird zwar je nach Region des Verbrauchers frischer verarbeitet als roh gekaufter, aber die Zutaten, Soßen, Konservierungsmittel etc. muss man eben dann in Kauf nehmen. Das wiegt nach meiner Ansicht den kleinen Frischevorsprung nicht auf. Alternativ zu den Dosen gibt es aber auch unbehandelten Tiefkühlfisch, der wesentlich günstiger ist als frischer. Man muss da aber etwas aufpassen. Ich hatte mal einen, da stand auf der Packung "glasiert" - der war in eine Art Wasserumhüllung eingefroren und nach dem Auftauen fehlten etwa 20%: die waren weggeschmolzen! Solcher Fisch eignet sich dann auch nicht für die Friteuse.

Dosenfisch ist oftmals sogar gesuender, als "frischer" Fisch, da er schneller verarbeitet und schonender gegart (Schonkochverfahren) ist. Folglich sind auch die Spurenelemente oft noch in groesseren Mengen enthalten.

Logisch, Dosenfisch ist ganz schrecklich ungesund! Man findet ihn ihn in jedem Lebensmittelladen, weil der Handel die Menschheit ausrotten und die Lebensmittelaufsicht einfach nichts dagegen unternehmen will. Wäre er gesund, würde er in Apotheken und Reformhäusern verkauft.

So, jetzt habe ich deiner seltsamen Angst so richtig Futter gegeben. Und jetzt erfährst du auch noch die Wahrheit: Dosenfisch ist ernährungsphysiologisch weniger wertvoll als Frischfisch, aber besser als kein Fisch.

ne nicht gesünder, der is in den Dosen zu lange gegart, deshalb kosten die Dosen ja nicht allzuviel, "frischen" Fisch zubreiten is viel gesünder weil alle Vitamine enthalten sind

Das verstehe ich jetzt aber nicht. Weil Fisch in der Dose gegart wird, ist er billiger ????

0