Ist Dortmund lebenswert?

7 Antworten

"Ich habe allerdings gewisse Bedenken aufgrund der Vorurteile gegenüber den ruhrgebietsstädten. (ich selbst komme aus Düsseldorf )"

:D   Das macht nichts. Es gibt im Ruhrgebiet auch Menschen, die Vorurteile gegen Düsseldorfer haben! :)  Passt schon! ;-)

"ist die Stadt lebenswert"

Tja, das ist ja immer so eine Ermessenssache und empfindet jeder anders.....

Und so hat Dortmund sicher auch seinen ganz eigenen Charme - wie der ganze Ruhrpott. :)

Es gibt viele schöne, grüne Ecken, kleine Parks oder den Westfalenpark, den Phönixsee - aber natürlich auch prekäre Stadtteile wie zum Beispiel die Nordstadt. Aber solche Viertel gibt es in anderen Städten auch. Das sollte sicher kein k.o.-Kriterium sein!

Schöne Wohngegenden: Kreuzviertel, Kaiserstraßenviertel, Gartenstadt....

Es gibt viele Cafés, Bars, Kneipen, Restaurants. Dortmund ist eine ziemlich bunte Stadt mit verschiedenen Szenen und vielen interessanten Leuten.

Wohnungen sind im Vergleich zu manch anderen Städten in Dortmund relativ günstig.

Viele sagen, Düsseldorf hat ein "Luxus-Schicki-Micki-Image", viele Menschen dort seien arrogant, irgendwie abgehoben - nur um nochmal auf die Vorurteile zurückzukommen. ;-)  

In diese Kategorie würde ich Dortmund nicht einordnen. Überhaupt nicht!

Ruhrpottler sind eher bodenständig, kerlig-kumpelig. Die reden gerne Klartext, was manchmal vielleicht machohaft oder prollig oder ungehobelt wirken mag, daher sollte man im Ruhrpott nicht allzu zart besaitet sein. Mit Mimosen können die Ruhrpott-Menschen eher nicht so viel anfangen. Aber das sind mal meine ganz persönlichen Erfahrungswerte und meine ganz persönliche Meinung dazu. :)

Ich bin vor 2 Jahren nach Dortmund gezogen. Habe vorher im Münsterland gelebt, also auch eine ganz andere Welt. :) Ich hatte anfangs meine Zweifel, ob ich mich hier wohl fühlen würde, aber hey....man muss ja nicht sein ganzes Leben in dieser Stadt verbringen, wenn man nicht will. :) Ist auf jeden Fall mal eine neue Erfahrung und ich muss sagen, mittlerweile fühle ich mich hier durchaus zuhause. Ich mag allerdings auch die Mentalität der Menschen hier.

Aber am besten ist, sich immer selbst ein Bild zu machen. Nun ist es ja nicht wirklich schrecklich weit von Düsseldorf nach Dortmund. Vielleicht guckst du dir die Stadt einfach mal selber ein, zwei Tage an und schaust, was dein Gefühl dir sagt....

Danke dass du dir die Zeit für diese ausführliche Antwort genommen hast ! War vor 3 Tagen in Dortmund .. also finde die Stadt absolut in Ordnung , nicht extrem schön aber auch garantiert nicht niedergekommen aber hab mir auch eher die Uni angesehen ..

0
@eric9056

Schön liegt ja auch immer im Auge des Betrachters. :) Extrem schön finde ich DO nun auch nicht. Es gibt sicherlich schönere Städte. Aber es gibt auch hässlichere! :D Sagen wir mal, DO ist ganz okay. ;-)

0
Ruhrpottler sind eher bodenständig, kerlig-kumpelig. Die reden gerne Klartext, was manchmal vielleicht machohaft oder prollig oder ungehobelt wirken mag, daher sollte man im Ruhrpott nicht allzu zart besaitet sein. Mit Mimosen können die Ruhrpott-Menschen eher nicht so viel anfangen.

Oh man da musste ich jetzt lachen und kann dir nur zustimmen, einstecken und austeilen verbal sollte man hier können :D und eben auch nicht alles sofort so superpersönlich nehmen :D.

1

Also du fragst hier die Ruhrpottler ob eine Ruhrpottstadt besser ist als Dusseldorf und erwartest eine neutrale Antwort? :D Du hast ja Illusionen :D.

Also, wenn ich mal versuche es relativ neutral zu sagen ;): Also in Dortmund ist, was Parties angeht, meiner Meinung nach, eher weniger los, da ist es besser in die Nachbarstadt Bochum zu fahren, wo man ja aber auch recht gut hinkommt. Was man hier hat, da weiß ich aber nicht, obs nicht in Düsseldorf genauso ist, sind relativ gut erreichbare Schwimmbäder und ein paar Freibäder (und den Kanal, wo man theoretisch auch schwimmen und grillen kann).

Allgemein, ich wohne recht gerne hier, aber ich habe keinen wirklichen Vergleich zu Düsseldorf, was Dortmund aber wirklich nicht ist, im Gegensatz zu Düsseldorf, wenn man den Vorurteilen glauben schenkt, eine Hippsterstadt, sowas gibt es hier kaum - wobei auch da wieder: vielleicht fällt es mir auch nur nicht auf, weil es außerhalb meiner Bubble liegt ;).

Wohnviertel für Studenten mit höheren Budget: sowas wie das Kreuzviertel (da findet man dann wohl auch Hippster), würde ich sagen (Innenstadt). Da gibt es wohl auch für Studenten erschwingliche Wohnungen, nicht nur für Menschen mit viel Geld, aber da halte ich mich eigentlich nie auf ;).

Was man hier auch hat, sind natürlich viele Kneipen und Cafés, aber die dürfte es ja über all geben...

Parks gibt es hier aber relativ viele, finde ich.

0
@guitschee

Ah, was mir auch noch einfällt, nach Möglichkeit sollte man keine Abneigung gegen Fußball und/oder den BVB haben, denn man merkt hier in der ganzen Stadt deutlich, wenn ein Spieltag ist, vorallem bei den Heimspielen, da braucht man dann bei dem einfach Gang durch die 50-60 Meter Bahnhof, wenn man Pech/oder Glück, je nachdem, hat schon mal 20-30 min ;).

0

Ah, noch was, was mir einfällt: dringend davon abraten hierher zu ziehen, würde ich allen Menschen mit Rollstühlen und so - der Hauptbahnhof ist diesbezüglich eine völlige Katastrophe und bei vielen anderen Bahnhöfen sieht es auch nicht besser als. (Wobei, doch, die Ubahnen sind dafür ganz okay...)

0

Danke für die ausführliche Antwort ... fussball ist nicht mein Leben aber nah dran .. also passt das und bin auch kein schalke Fan

0
@eric9056

Düsseldoffans sind auch nicht viel besser ;) - und gerade jetzt kommt man mit denen ja auch aktiv mal in Kontakt ;).

Gern geschehen. Ich hoffe, es konnte dir wenigstens ein bisschen helfen, ich hab da manchmal eine sehr stark gefärbte Brille, wenn ich auf Dortmund schaue ;).

0

Der Ruhrpott ist schon eine Erfahrung. Muss man mögen.

Nordstadt wäre jetzt nicht so meins, außer tagsüber zum Gucken und Staunen. Wohnen denn doch lieber woanders.

Kulturell ist einiges los im Ruhrgebiet, man lese und staune. Klavierfestival, Ausstellungen, Theater, Konzerte, das ist schon beachtlich.

Ich persönlich schätze die vielen Museen, die Sternwarte, das Gasometer. Nicht direkt in DO, aber nahbei.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es immer gut ist, wenn man sich selbst ein Bild von einem potentiellen Wohnort macht. Nimm dir mal einen Tag Zeit und entdecke die Stadt für dich, da wirst du schon sehen, welche Stadtteile dir am besten gefallen und wie praktisch es dort für Studenten ist hinsichtlich Einkaufsmöglichkeiten und Verkehrsanbindung.

Na ja, deen Puett kannste mit Duesseldorf nich vergleichen, woll.Aber bei uns is dat auch ganz schoen, meine ich, woll.Natuerlich nich so toll, wie en Koelle oder Due.Dafuer sprechen wir ein besseret deutsch , woll.Da soll mich nochmal einer kommen und rumranzen, dat hier in Doortmund, allet nur voller Auslaender ist, von wejgen, weil er unsere geile Sprache, a la Tegtmeier nich kapieren tut, wat soll dat?---- unsere Devise. "Und schlaecht der Bauch auch Falten, wir bleiben doch de Alten , Woll

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?