Ist diese Werbung von Magnum sexistisch?

 - (Frauen, Hausaufgaben, Werbung)

8 Antworten

Um Sexismus zu erkennen, hilft ein einfacher Test:

Stell dir mal vor, dass es diese Werbung mit einem Mann gibt. In dem Fall heißt der Mann dann Adam, der der Verführung des Eises nicht widerstehen kann und in einer ähnlichen Pose dargestellt wird.

Ich kann mir das gut vorstellen.

Darüber hinaus: Zwar ist eine leichte sexuelle Anspielung zu erkennen (aber sehr unterschwellig), die stellt aber die Frau als diejenige dar, die aktiv handelt.

Allerdings ist die hauptsächliche Anspielung auf den Sündenfall in der Bibel. Damals war der Apfel unwiderstehlich und jetzt ist das Eis. Eine Anspielung also auf eine sehr bekannte Geschichte.

Damit sehe ich in der Werbung tendenziell keinen Sexismus, würde aber nicht grundsätzlich ausschließen, dass jemand anderer Meinung sein kann (dieses sollte man bitte begründen).

Manchmal kann es auch so sein, dass bei dem gleichen Bild eine Werbung mit anderen Text oder für ein anderes Produkt durchaus sexistisch sein kann.

Beispiel:

https://pinkstinks.de/wp-content/uploads/2016/09/Webbild-Femke-759x500.jpg

Ich denke bei deiner Hausaufgabe kommt es vor allem auf eine gute Begründung an. Überlege dir also, warum diese Werbung sexistisch ist oder warum sie nicht sexistisch ist. Ein paar Denkanstöße habe ich dir gegeben.

Frag Eva Longoria, was sie darüber denkt. Oder UNILEVER (in Deutschland Langnese, in Österreich Eskimo, in der Schweiz Lusso).

Dass mit "hübschen Frauen" Werbung gemacht wird, ist grundsätzlich sexistisch. :)

Entscheide dich für eine Meinung und gib eine gute Begründung. Auf die kommt es an, nicht auf die "richtige" Meinung (sollte es zumindest).

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich finde auch dass die Werbung nicht wirklich sexistisch ist. Man könnte vielleicht auf die Idee kommen und schreiben, dass ja in Süßigkeitenwerbungen fast immer nur Frauen dargestellt werden. Wahrscheinlich wird mit den typischen stereotypen Attributen von Zartheit und Schönheit/ Süße gespielt und diese auf die Frau übertragen. Aber ich meine auch, dass man nicht alles überinterpretieren sollte.

Nur gelangweilte Leute sehen in so etwas eine ernsthafte Beleidigung gegen ein bestimmtes Geschlecht.
Ist halt nur eine Anspielung an die Bibel.

Man kann in alles Sexismus HINEINinterpretieren, meiner Meinung nach nicht.

Was möchtest Du wissen?