Ein ungewollter Kuss ist strafbar.

Er fällt mindestens unter 184i - der Paragraph der als sexuelle Belästigung bekannt ist. Es ist dazu nicht mal nötig, dass du sagst, das du das nicht willst. Für sexuelle Belästigung genügt es, dass du es nicht wolltest. Es ist aber auch möglich, dass es sogar unter sexuelle Nötigung fällt ( sexuelle Handlung gegen den klar erkennbaren Willen), weil du mehr als deutlich gemacht hast, dass du das nicht willst.

Du schätzt ihn nicht so ein, obwohl er dir bereits etwas angetan hat?

Ja, ich war mal so in einer Situation. Jetzt sind wir eindeutig keine Freunde mehr. Meine Freunde respektieren meine sexuelle Selbstbestimmung.

...zur Antwort

Albträume von sexueller Belästigung (Als junge)?

Hey,

Also erstmal kurz zu mir: Ich bin ein 17 jähriger Junge. Ich hab in den letzten Monaten drei mal einen ähnlichen Albtraum gehabt. Es klingt jetzt sehr, sehr komisch aber ich träme jedes mal, dass ich irgendwie naja "sexuell belästigt" werde???

Der erste Traum war, dass ich in einem Club war (Geh eigentlich nie in Clubs lol) und mit meinen Freunden an der Bar gesessen hab. Alles war gut aber irgendwann waren dann meine Freunde verschwunden. Ich hab dann auf meine Uhr geschaut und gesehen, dass es spät war. Dann bin ich aufgestanden und wollte gehen. Plötzlich steht ein Mann vor mir und schubst mich nach hinten. Hinter mir ist plötzlich eine Wand oder so? Der Typ drückt mich gegen diese Wand und versucht mich zu KÜSSEN (bin nicht schwul). Ich bekomm obviously mega Panik und schubs ihn dann weg und renn raus. Dann bin ich aufgewacht.

Im zweiten Traum war etwas sehr ähnliches aber mit einer älteren Frau. Ich war auf ner Party und sie hat die ganze Zeit mit mir geflirtet aber ich hatte in dem Traum null Interesse an ihr und war sehr uncomfortable. Irgendwann war ich in der Situation, dass ich auf einem Bett lag und sie über mir war und ich die ganze Zeit sowas gesagt habe wie "Ich muss dann jetzt auch echt nach hause" "Also mein Kumpel wollte mich eigentlich abholen" "Ich kann hier jetzt nicht schlafen" undso. In dem Traum hatte die irgendwie mehr Kraft als ich obwohl es eine Frau war und ich hatte keine Chance wegzugehen. Ich hab dann irgendwann echt angefangen zu heulen weil ich mich so eingeängt gefühlt hab und dann bin ich auch WEINEND aufgewacht. Ich kann mich nicht mal erinnern wann ich sonst das letzte Mal geweint hab.

Den dritten Traum hatte ich dann letzte Nacht und er war wieder sehr ähnlich. Ich hatte als ich aufgewacht bin das Gefühl ich kann nicht atmen und hatte total Panik. Sowas hatte ich noch nie.

Bevor jetzt jemand fragt, nein ich wurde nie sexuel belästigt oder sonst was (soweit ich weiß o_O). Ich weiß nicht was los ist. Mir ist es peinlich jemandem das zu sagen und ich habe richtig Angst schlafen zu gehen.

Warum träume ich sowas?!

...zur Frage

Erst einmal:

Du bist nicht der erste, der solche Träume hat und sicherlich nicht der Letzte. Das braucht dir nicht peinlich zu sein.

In der Regel ist es auch kein Hinweis, auf erlebte sexualisierte Gewalt. Meist steht sexuelle Belästigung in den Träumen für etwas anderes.

Es gibt unterschiedliche Gründe von so etwas zu träumen. Unter anderem gibt es auch, dass man sexuelle Bedürfnisse unterdrückt hat und die sich so ans Licht bahnen. Allerdings sagt mein Gefühl bei dir etwas anderes.

Es kann auch für Druck, Stress und Kontrollverlust stehen. Im realen Leben ist sexuelle Belästigung ein Ausdruck von Macht, ein ich-darf-das-und-du-kannst-nichts-dagegen-machen. Daher ist es gar nicht so weit entfernt, dass man eine sexuelle Belästigung im Traum symbolisch für den Kontrollverlust ist.

Eine durchaus reelle Option ist daher, dass du derzeit unter starken Stress und Druck stehst und das Gefühl hast keine Kontrolle über dein Leben zu haben.

Ein anderer Erklärungsansatz kann sein, dass die Gewalt sinnbildlich für das steht, was du anderen antust (nimm mir das bitte nicht übel, ich zähle nur Optionen auf) oder dir selbst. Es bedeutet in diesem Fall, dass du nicht auf deine eigene Bedürfnisse Rücksicht nimmst.

https://traum-deutung.de/sexuelle-belaestigung/

Manchmal vermengen sich unsere Träume auch mit dem, was wir sehen oder was wir lesen.

Wenn die Träume jedoch wiederkehren, ist es durchaus hilfreich herauszufinden was sie eigentlich auslöst.

...zur Antwort

Du reagierst nicht über.

Aber du solltest dir klar werden, dass ein solches Verhalten nichts mit mangelnder sexueller Aktivität oder Liebe zu tun hat. Hierbei geht es um Macht. Er fühlt sich im Recht dich so zu behandeln.

Du solltest mit deiner Mutter über das Verhalten deines Vaters reden und dass du dich dadurch unwohl fühlst.

...zur Antwort

Fang ein handschriftliches Tagebuch an wann du wie kontaktiert wirst, mit dem genauen Wortlaut.

Rede mit einem Opferverein Oberammergauer besten einem Anwalt ab wann man eine Verfügung für Unterlassung erwirken kann.

Ich habe zwar den Verdacht, dass es bei den Nachrichten weniger um Kontakt als um Einschüchterung geht, aber das wird in der Situation nicht helfen.

Dennoch solltest du auf keinen Fall etwas zu ihm sagen oder auf die Nachrichten eingehen. Der typische Stalker ist in seinem Kopf so verdreht, dass er Ablehnung als positive Rückmeldung ansieht.

...zur Antwort

Von der eigenen Mutter sexuell belästigt?

Hallo Zusammen,

Ich habe mich die Tage, aufgrund eines Vorfalls im Bekanntenkreis, mit dem Thema sexuelle Belästigung auseinandergesetzt. Dabei sind mir ein paar Erinnerungen u.a. aus meiner Kindheit eingefallen, die ich lange nicht mehr im Sinn hatte. Z.B. als ich ca. 5 J. alt war, habe ich im Rollenspiel mit meiner Mutter, die sexuellen Handlungen, die ich versehentlich bei meinen Eltern mitbekommen habe, nachgespielt. Als ich ca. 13 war (meine Mutter war Alkoholikerin), hat sie mir mal die Zunge in den Hals gesteckt und ich hab sie von mir weg geschubst. Als ich ca. 20 war, hatte ich etwas Schmerzen an der Brustwarze und habe sie mal gefragt ob sie das kennt. Sie meinte nur: "Zeig mal!". Ich habe nie Probleme gehabt mich ihr gegenüber zu entblößen oder umgekehrt. Also hab ich meine Brüste entblößt. Sie fragte mich ob sie die schmerzende Bustwarze anfassen dürfte und ich habe verneint. Wir unterhielten uns weiter über die Schmerzen und auf einmal packte sie trotzdem an meine Brustwarze. Das machte mich so sauer, das ich sie anbrüllte: "Ich habe NEIN gesagt!". Es war ihr sichtlich unangenehm und sie meinte nur: "Ich wollte doch nur mal fühlen ob es sich irgendwie anders anfühlt".

Nun habe ich mich gefragt, ob ich tatsächlich auch so ein Opfer der sexuellen Belästigung im eigenen Familienkreis bin. Ich hab mir nie darüber Gedanken gemacht oder habe mich als Missbrauchsopfer oder ähnliches gefühlt. Aber im Nachhinein empfinde ich das alles als sehr unangenehm und vertraue ihr, seit Beginn, auch nicht alleine mein Baby an. Was denkt ihr dazu?

...zur Frage

Das Allgemeine vorweg: Bei ca 15 % der Missbrauchsfälle sind Frauen die Täterinnen und Täter*innen findet man häufig im persönlichen Umfeld des Kindes.

Mit einem Kind sollte man gar keine sexuellen Handlungen vornehmen als erwachsene Person. Dieses Rollenspiel hätte also von deiner Mutter unterbunden werden müssen. Ich habe auch den Eindruck, es macht dir noch zu schaffen. Die Sache mit der Zunge ist sogar eindeutig. Ihre Zunge hat aus deinem Mund wegzubleiben. Das würde ich als sexuellen Übergriff sehen.

Die Brust ist in unserer Gesellschaft ein Bereich, den man nur mit Erlaubnis anfassen darf. Sie hat sie sogar gegen dein ausdrückliches Nein angefasst.

Es gibt so manche, die brauchen eine gewisse Zeit, um zu begreifen, was damals gelaufen ist. Von daher ist die Aussage, dass du dich nicht selbst als Opfer siehst, nicht verwunderlich.

Aber es kann sicherlich nicht schaden, wenn du mal beim Hilfetelefon anrufst und darüber redest.

https://www.hilfeportal-missbrauch.de/hilfen-fuer/betroffene-erwachsene.html

Das Kind würde ich deiner Mutter auch nicht anvertrauen, es klingt danach als wäre zwischen euch noch mehr im Argen.

...zur Antwort

Eins vorweg:

Lass dir nicht einreden, dass es um Bestätigung (in dem Sinne, dass man lobende Worte dafür bekommt) geht oder dass ähnliche Bilder zurückgeschickt werden.

Im ganzen Internet erklären Frauen immer wieder, dass sie keine DickPics wollen. Es dürfte damit für jeden klar sein, dass sie daher auch keine lobende Worte für die ungewollten Penisse aussprechen oder ihnen gar entsprechende Bilder zurückschicken.

Diese Sichtweise wird jedoch immer wieder behauptet, aber stellt den Mann letzten Endes als Opfer falsch verstandener Kommunikation dar, der es ja nicht ahnen konnte, dass Frauen das nicht wollen. Sarkastische Aussagen zu letzterem unterlasse ich lieber.

Die Antwort, warum sie es machen, ist letzten Endes ganz simpel: Sie können es.

Und darüber hinaus äußert sich eine Sozialpsychologin wie folgt:

Der Penis, die eigene sexuelle Potenz, gilt traditionell und deshalb bei vielen als der absolute Inbegriff der Männlichkeit. Männer, die meinen, Bilder von ihrem Geschlechtsteil versenden zu müssen, haben ein Problem mit ihrer Männlichkeit: Sie wollen sich selbst vergewissern, wie männlich sie sind und es dann gegenüber Frauen unter Beweis stellen. Sie haben das Bedürfnis, Macht auszuüben: Ich bin ein echter Mann, weil ich entscheide, wo die Grenzen sind - und ich überschreite sie ganz bewusst. Einfach nur, weil ich es kann.

Es gibt nur eine Reaktion, mit der solche Männer ein Problem haben. Wenn die Frauen sich gegen diese Bilder wehren. Macht die Frau nichts, ist das auch gut für sie. So haben sie ihre Dominanz über die Frau bewiesen.

Frauen hingegen sollten wissen, dass DickPics strafbar sind. Hier gibt es auch eine Internetseite, die bei Anzeigen hilfreich zur Seite steht:

https://dickstinction.com/

...zur Antwort

Ja, das ist eindeutig sexuelle Belästigung.

Ist das wirklich ein Freund, der dich gegen deinen Willen anfasst und dann noch Victimblaming betreibt?

Ist diese Freundschaft es wirklich wert, dass du deine sexuelle Selbstbestimmung aufgibst?

Denn er zeigt mit seinem Handeln, dass er null Respekt vor dir hat.

Es ist auch nicht die Leggins, die dieses Handeln auslöst, sondern das ist er. Er denkt, er kann mit dir machen, was du willst.

Eine Freundschaft, die es nur gibt, weil sich eine Partei sexuell belästigen lässt, ist keine Freundschaft.

...zur Antwort

Wie kann ich ihr helfen?

Hallo erstmal🤗,

Also ich habe folgende Situation/Problem:

Also ich bin einem Mädel schon in einer längeren kennlernphase, bisher hat es mit einer Beziehung nicht so geklappt am Anfang wollte ich nicht, dann war sie nicht bereit dazu und nun waren wir eigentlich am Punkt wo wir beide es eigentlich versuchen wollten, da wir wirklich starke Gefühle füreinander haben und auch irgendwie dankbar sind das der andere da ist. Nun ist das Problem, das ssie auf einer Feier letztens belästigt wurde /beinahe vergewaltigt wurde, (sie wurde unter k. O Tropfen gesetzt) . Als sie mir das gesagt hat war ich natürlich extrem darüber geschockt und enttäuscht als sie sagte ich soll mir jemand anders suchen, weil sie jetzt (verständlicher weise) zeit braucht und überfordert mit der situation ist, aber wir sind aktuell weiterhin in kontakt und sie hat von sich aus gesagt, dass sie Gefühle für mich hat und das sie mich immer noch will. Sie sagt halt, ihr ist es halt wichtig das ich glücklich werde und es für sie okay wäre wenn ich mir jemand anders suche,aber das will ich aktuell wirklich nicht und das habe ich auch ihr so gesagt und sie hat sich drüber gefreut und sie öffnet sich mir auch langsam wieder und vertraut mir. Also was kann ich für sie tun? Wir können aktuell nur miteinander schreiben und/oder telefonieren, für ein Treffen usw. fühlt sie sich aktuell nicht bereit.

Und eins vorneweg ich will sie unterstützen und helfen nicht mit der Absicht das wir es nochmal versuchen können mit einer Beziehung, sondern erstes weil wir uns relativ am Anfang versprochen habe füreinander da zu sein egal was passiert und ich will mich daran halten. Zweitens will ich ganz sicher nicht das sie mit mir aus falschen Gründen zusammen kommt und ja klar wünsche mich mir aktuell eine Beziehung mit ihr, aber wenn es nicht klappen sollte ist es vollkommen okay für mich, aber erstmal ist es mir wichtig das es ihr wieder gut geht und dann sehen wir weiter. Wenn jemand Ideen hat was ich schreiben könnte oder sagen könnte beim telefonieren wäre ich euch sehr dankbar.

Vielen Dank schon mal im voraus

...zur Frage

Das Beste, was du machen kannst, ist verständnisvoll und ohne Vorwürfe zuzuhören. Das klingt jetzt auf dem ersten Blick nicht nach viel, aber das ist etwas, was man in solchen Situationen leider Gottes nicht oft genug bekommt.

Aber du solltest sie nicht auf das Erlebte reduzieren. Niemand will auf ewig die sein, die mal k.o-Tropfen bekommen hat.

...zur Antwort

Lass dir hier von niemanden was einreden. Seine Blicke sind nicht in Ordnung. So was fällt auch lt. Arbeitsrecht unter sexuelle Belästigung und es ist eindeutig nicht deine Schuld.

Es sollte dir auch zu Hause möglich sein dich zum sonnen im Bikini in den Garten zu legen ohne wie ein Stück Fleisch begafft zu werden.

Wenn deine Eltern dich nicht zuhören, gibt es denn jemanden, der das tut und zwischen dir und deinen Eltern vermitteln könnte? Notfalls könntest du auch einen Lehrer bitten dir zu helfen.

Wenn er dich gerade aktiv anstarrt, kann ich dir nur eins raten: Starr zurück! In der Regel verunsichert das die Starrer und sie schauen dann weg.

...zur Antwort

Freund hat mich betrogen?

Hey Leute, mein Freund hat mich mit einer anderen betrogen. Für ihn ist sex aber auch eher nur eine körperliche Sache, er verbindet es nicht mit Emotionen, Sex mit Leuten die er nicht kennt ist für ihn Mittel zum Zweck.

Er liebt mich und es tut ihm leid, aber er weiß nicht wieso er es gemacht hat. Er ist glücklich in unserer Beziehung (obwohl da Mittlerweile auch schon die ein oder andere Sache raus kam, die ihn gestört haben und über die man hätte reden können). Ich würde ihm diesen Ausrutscher verzeihen und habe ihm angeboten, das wir auch mal was mit jemand anderem ausprobieren können. Für mich ist das kein Problem, auch das er Sex mir jemand anderen hatte ist nicht schön aber für mich nicht das Schlimmste. Ich will einfach nicht angelogen werden.
Er ist aber relativ eifersüchtig.

Wir hatten dann nach dem Fremdgehen eine Zeit lang keinen Kontakt, aber er meinte zu mir, mich nicht zu sehen und nur der Gedanke ich könne mich mit jemand anderen Unterhalten hätte ihn zerrissen. Wir verstehen uns sehr gut und wir kennen uns auch schon unser ganzes Leben lang. Wir hatten überlegt erst einmal den Kontakt abzubrechen und er könne sich erstmal „ausleben“. Aber der Gedanke er könnte jemand anderen haben macht mich fertig, zumal wir am liebsten auch in Kontakt bleiben wollen aber das würde mich wahrscheinlich völlig aus der Bahn werfen. Zu mal ich ja auch nicht weiß ob ich mich darauf einstellen soll, das wir wieder zusammen kommen und werde am Ende enttäuscht oder ob ich dann damit lieber abschließen soll, das wäre wahrscheinlich aber das Ende unserer Beziehung da ich mich nicht noch mal auf ihn einlassen werde wenn ich über den Berg bin. Also haben wir beschlossen erst mal auf unser Gefühl zu hören, zu reden und die Beziehung wieder aufzubauen da wir uns auf anderen Wegen auf jedenfall selbst verletzen. Ich will aber nicht das es nochmal soweit kommt und will herausfinden woran das Problem liegt.

Ich glaube eher nicht das er sich „ausleben“ muss. Er hat zwar früh ein Kind bekommen und war lange in einer Beziehung, dennoch ist er 26 Jahre alt und seine Liste an Bettbekanntschaften reicht bis an die 20… ausserdem ist er ein absoluter Beziehungs und Familienmensch.

Allerdings wurde er auch schon ein paar mal betrogen und sehr verletzt. Er hat nicht das krasseste Selbstbewusstsein und hat auch immer Angst das ich ihn betrügen könnte. Seine Ex zum Beispiel, hat er betrogen weil er Angst hatte sie könnte ihn vor ihr betrügen. Die Logik ist wahrscheinlich schwer zu begreifen, dennoch kann ich es als eine Art Selbstschutz verstehen.

Was kann ich tun um ihm zu helfen und herauszufinden was sein Problem ist. Er wird doch nie eine langjährige, glückliche Beziehung führen können wenn er immer Angst hat betrogen zu werden und aus Selbstschutz seine Partner betrügt. Zudem glaube ich auch, das er damit sein Ego pushen will. Aber das wird ihn auf lange Sicht nicht glücklich machen und mich will er ja auch nicht verlieren. Ich brauche einen Rat 😬

...zur Frage

Er hat kein Problem. Nicht, wenn du bei ihm bleibst.

Er hat eine Doofe ( sorry für den Ausdruck) gefunden, die er nach Lust und Laune betrügen kann, aber über die er gleichzeitig bestimmen kann wie er will.

Meine Frage an dich: willst du das wirklich sein?

Das Problem, das ich eher sehe, ist, dass du dich für deinen Freund bis zum geht nicht mehr verbiegst ( bis zu dem Punkt, dass es dich nicht mehr gibt, sondern nur seine Freundin bist), er dich on top schlecht behandelt, aber du dennoch nicht von ihm los kommst.

Ich habe die leise Vermutung, dass auch dein Selbstbewusstsein nicht das Beste ist. Von daher ist mein Rat: Vergiss den Typen und arbeite an deinem Selbstbewusstsein!

Er hingegen muss begreifen, dass sein Handeln Konsequenzen hat, sonst wird in ihm nie die Bereitschaft zu wachsen etwas zu ändern.

Du kannst ihn nicht ändern. Dieser Wunsch muss aus seinem eigenen Herzen entspringen und es dürfen keine leeren Lippenbekenntnisse sein. Nur er selbst hat es in der Hand, du nicht.

Aber du hast es in der Hand, ob du weiterhin in Kontakt mit Leuten bleibst, die dich schlecht behandeln.

...zur Antwort
manchmal

Ich wohne in einem Dorf. Da passiert eher selten was in der Richtung ( auf offene Straße bezogen- hinter verschlossenen Türen sieht es anders aus). Wär auch blöd, weil der Typ Gefahr läuft, dass man am nächsten Tag seine Mama oder seine Frau von dem Fehlverhalten berichtet.

Allerdings kommt es auf Partys auch in den ländlichen Gebieten zu Grabschereien.

Aber je städtischer die Gebiete, desto häufiger kommt so was vor. Zu den Kommentaren kommt dann teilweise hinzu, dass einem hinterher gelaufen wird. Das ist dann echt furchteinflößend.

...zur Antwort

Ich hätte schon gekündigt, als er angefangen hat mir nicht das Versprochene auszubezahlen. Das ist noch ein weiterer Grund zu kündigen.

Er bezahlt dich unter dem Mindestlohn und belästigt dich sexuell. Wie viele Gründe brauchst du noch, um zu kündigen?

Es gibt genügend Alternativen, die du machen kannst. Gerade in der Gastronomiebranche wird derzeit gesucht und es gibt auch andere Jobs wie putzen oder Regale in Supermärkten auffüllen.

...zur Antwort

Warum willst du weiterhin dort arbeiten?

Denn deine Kollegen wissen ganz genau, dass sie mit dir machen können, was sie wollen. Sie wissen, dass sie dich sogar anfassen können und du diejenige bist, die Ärger bekommt, obwohl du ein Opfer einer Sexualstraftat geworden bist. Da ist es egal, ob du was sagst oder schweigst.

Dein Chef sollte Angst haben, dass du arbeitsrechtlich gegen ihn vorgehst. Denn er kann dich nicht kündigen, weil du sexuelle Belästigung meldest. Er hätte dich nicht mal anschreien dürfen, sondern hätte gegenüber den Kunden beschützen müssen. Das ist ein sehr grober Verstoß gegen das Arbeitsrecht.

Dein Chef hat null Achtung vor dir und deinen Rechten. Deine Kollegen haben null Respekt vor dir.

Wo ist deine Selbstachtung? Such dir einfach einen anderen Nebenjob. Oder willst du etwa behaupten, dass der Nebenjob wichtiger ist als deine Gesundheit, die du hierbei opfern wirst? Wichtiger als deine Menschenwürde, die von deinem Chef mit Füßen getreten wird? Bist du etwa eine Prostituierte, die man als Kunde einfach nach Belieben anfassen kann? Gehört dein Körper etwa deinem Chef und hat er das Recht zu verfügen wer dich anfassen darf?

Das hört sich hart an, ist aber die Wahrheit. Such dir einfach einen Nebenjob, bei der du respektiert wirst.

...zur Antwort
Habe viel Belästigung erfahren

Zu 1: Im Netz ( allerdings Gott sei Dank ohne Bilder) und im realen Leben

Zu 2: Nein

Zu 3: Im Netz war es einfach. Ich habe die Nachrichten den Verantwortlichen gemeldet, die User wurden gesperrt. Mittlerweile werde ich hier in Ruhe gelassen, ich mache aber keinen Hehl daraus, dass ich mit sexuellen Nachrichten aus dem Blauen heraus kurzen Prozess mache. Jedoch habe ich inzwischen festgestellt, dass hier 13-jährige Kinder oft sexuell angeschrieben werden oder GF genutzt wird, um mit Kinder in Kontakt zu treten, um sie sexuell anzuschreiben.

Im realen Leben ist das anders. Da habe ich von Anfauchen, dass man mich in Ruhe lassen soll bis hin zur Flucht schon gemacht.

Zu 4: Von Unbekannt, gerade erst kennen gelernt bis hin zu einem Kumpel ( jetzt Ex-Kumpel)

...zur Antwort

Auf keinem Fall solltest du lügen! Solch eine Lüge zu erzählen, nur um einen Menschen los zu werden ist einfach nur verachtenswert.

Hört sich auch nicht nach dem schlimmsten Stiefvater an. Dass du Gitarre auf dem Zimmer spielen sollst bei geschlossener Türe finde ich nicht überzogen.

Der zu feste Handdruck… hast du ihn mal gebeten weniger fest zuzudrücken? Vielleicht weiß er gar nicht, dass es dir weh tut.

Ich störe mich auch nicht daran, dass er nicht bei deinem Hauptschulabschluss war. Vor allem da euer Verhältnis so angespannt ist.

Ich habe die Vermutung, dass dein Problem woanders sitzt.

Wie ist das Verhältnis zu deinem Vater jetzt?

...zur Antwort

Ja, das ist sexuelle Belästigung.

Wie du nun weiter vorgehen sollst, hängt von der Situation selbst ab.

Hilfst du ihm aus reiner Freundlichkeit, dann stell deine Hilfe ein. Du bist so freundlich und machst seine Hausarbeit und er holt sich einen in deiner Anwesenheit auf dich runter? Das ist entwürdigend, respektlos und extrem undankbar. Er wird wohl alleine klar kommen. Du musst dich nicht so entwürdigend behandeln lassen.

Es steht ein Arbeitsvertrag dahinter. Dann ist das besonders wichtig. Arbeitsrechtlich fällt dieses Verhalten unter sexuelle Belästigung.

Wenn jemand anderes dein Chef*in ist, informiere ihn oder sie darüber, was vorgefallen ist. Diese Person ist rechtlich dazu verpflichtet dich vor sexueller Belästigung zu schützen. Also muss auch was unternommen werden, damit sich die Situation nie wieder wiederholt.

Wenn der Mann selbst dein Chef ist, dann beschwere dich am besten schriftlich über die sexuelle Belästigung und behalte eine Kopie für dich. Allerdings solltest du dir da überlegen nicht zu kündigen. Es gibt eindeutig bessere Arbeitgeber.

Wenn nichts unternommen wird und du weiterhin der sexuellen Belästigung ausgesetzt bist, hast du auch das Recht die Leistung zu verweigern.

...zur Antwort

Ja, das war sexueller Missbrauch.

Hör ihr verständnisvoll zu.

Doch das Allerbeste ist, wenn sie sich professionelle Hilfe sucht. Erst einmal kann sie sich an das Hilfeportal wenden.

https://www.hilfeportal-missbrauch.de/hilfen-fuer/betroffene-erwachsene.html

...zur Antwort

Der beste Weg sich in solchen Situationen zu verhalten, ist tatsächlich laut zu werden und zu schreien, dass er dich in Ruhe lassen soll.

Es geht dabei nicht um die Wirkung auf ihn, sondern es geht darum, dass alle anderen Menschen einschließlich Schnaffner*in mitbekommen, dass du bedrängt wirst. Wenn er dich dann immer noch nicht in Ruhe lassen würde, würde er es mit dem ganzen Zug zu tun bekommen, von dem du unterstützt werden wirst.

Aber in der Regel genügt es die Typen lautstark anzuschreien. So mutig sind die in der Regel nicht, dass sie sich danach trauen noch einen Mucks in deine Richtung zu machen.Vielleicht murren die sich gegenseitig noch was zu, um das gekränkte Ego zu pinseln.

Ich weiß, dass es vielen Frauen schwer fällt laut zu werden. Da bist du nicht alleine damit. Aber gib dir ruhig einen Ruck. Denn es wird für ihn peinlich, nicht für dich.

...zur Antwort

Du solltest dich hier ans Jugendamt wenden.

Ihm sagen, dass er das lassen soll hat nichts gebracht, weil er von euren Eltern vermittelt bekommt, dass sein Handeln OK ist. Es ihm noch mal zu sagen ist da für die Katz. Das hätte schon die Tausend Male zuvor fruchten sollen.

Der Tritt in die Eier wird auch nichts bringen außer gewaltigen Ärger mit deinen Eltern. Dein Bruder wird sich dann selbst als Opfer sehen, aber nicht lernen, dass sein Verhalten falsch ist.

Schalte hier das Jugendamt ein. Denn das hier ist keine Übertreibung. Du hast ein Recht darauf ohne sexuelle Übergriffe aufzuwachsen.

...zur Antwort