Ist die NATO noch zeitgemäß?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So lange es den US-Imperialismus und seine Nebenimperialismen (GB, Frankr., Deutschl.) gibt, so lange ist auch die NATO zeitgemäß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
26.11.2016, 11:19

danke für den Stern

0

Hallo,

ob die NATO noch zeitgemäß ist, hängt davon ab wen man fragt.

Auf einer Erde mit immer weniger Ressourcen für immer mehr Menschen hat es nun mal Vorteile wenn man Mitglied im größten Militärbündnis der Welt ist. 

Früher war die NATO ein Verteidigungsbündnis und das Gegenstück zum Warschauer Pakt. Als dieser sich auflöste wäre es deeskalierend gewesen wenn man dies mit der NATO auch getan hätte. Stattdessen funktionierte man die NATO einfach in ein Angriffsbündnis um das zwar auch noch der Verteidigung dient, aber vor allem die Aufgabe hat die Interessen der Ton angebenden Fraktion in der NATO (den USA) durchzusetzen. 

Diese sind vor allem Ressourcensicherung und Beseitigung von Regierungschefs die nicht nach dem Willen der USA tanzen. 

Meiner Meinung nach ist die NATO nicht mehr zeitgemäß da es nun mal keinen Feind gibt gegen den sich die NATO verteidigen müsste. Wenn es noch den Warschauer Pakt gäbe wäre das was anderes aber es muss doch jedem einleuchten das, wenn man das mit Abstand mächtigste Militärbündnis der Welt ist, man dieses auch ausnutzt. Wer sollte einen denn aufhalten .. 

Mfg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fiwaldi
24.11.2016, 14:12

Tendenziöses Geplänkel mit partieller Unwissenheit gepaart. Kommt mir verdammt bekannt vor, von der Stimme Moskaus

2

Nein. Die NATO ist nicht zeitgemäß.

Die NATO ist ein "Kind" des kalten Krieges. Dabei ging es mal grob gesagt um marktwirtschaftlich orientierte Staaten und kommunistische Staaten.

Diese recht grobe Teilung der Welt besteht nicht mehr.

Die NATO ist so eher ein Ärgernis, als wie eine Bereicherung. Sie kostet die Mitgliedsstaaten enorm viel Geld, und wenn NATO-Partner sich untereinander bekriegen, taugt die NATO nicht. Zur Zeit spitzt sich mal wieder ein Kriegszenario zu. Die Türkei will die Grenzverträge von 1923 nicht mehr anerkennen, und beansprucht griechisches Hoheitsgebiet.

Sollte die Türkei aggressive Ansprüche stellen, dann kann die NATO nicht eingreifen.

Die EU, die eigentlich eine eigene Armee statt NATO besitzen sollte, wird bei einem Angriff Griechenlands, was faktisch europäische Außengrenze ist, wahrscheinlich nur wieder ins politische Lamentie verfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaraaha
24.11.2016, 14:28

ich könnte mir aber schon vorstellen, dass wenn jemand den Krummsäbel schwingt, derselbige auch aus der Nato fliegt.

2
Kommentar von voayager
24.11.2016, 18:30

Die Türkei ist wahrlich ein recht unangenehmer Nachbar Griechenlands, allein die Tatsache, dass ein beachtlicher teil Zyperns von der Türkei besetzt ist, kann Griechenland nicht egal sein, schon weil Zypern traditionell eng mit Hellas verbunden ist, schon weil dort hauptsächlich Griechen wohnen, die vom ördlichen Teil der Insel vertrieben wurden. Sämtliches Eigentum von ihnen wurde entschädigungslos von der Türkei beschlagnahmt und abkassiert. 

1

Die Einen meinen mächtigste Bündnis, die Anderen meinen Papiertiger

Klar ist, die (USA geführte) NATO hat illegal Kriege geführt (auf Basis von Lügen z.B. 2x Irak ) & in so einigen Ländern die Situation verschlechtert ( Syrien, Irak, Libyen, ... ,  Afghanistan [ by CIA von USA ] )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur NATO  gehören, war die Eintrittskarte zur EU.

Die EU ist am Ende, die NATO auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?