Ist die Musik der 2010er-Jahre besser als die der 2000er?

7 Antworten

Zuallererst, es gibt in der Musik kein ,,besser“ oder,,schlechter“.  Was würde der geneigte Elektropop Hörer zur aktuellen Musik sagen: extrem geil. Was würde er zu den rockigen 70ern sagen? Wahrscheinlich Was´n das für´n Müll. Was würde der 70erJahre Rock´n Roller dazu sagen? Das genaue Gegenteil.

Wenn du auf Indie stehst, und merkst das vermehrt solche Musik in den Charts ist, dann wirst du natürlich einen subjektivenQualitätsanstieg registrieren. 

Ich für meinen Teil, finde dass das was derzeit in den oberen Charts ist so schlecht ist, wie seit Jahren nicht mehr (mit Ausnahmennatürlich). Ich finde die Tendenz liegt aktuell bei sehr langanhaltend repetitiven, auf Beat reduzierten Songs. Vor drei/vierJahren hatte die Musik wenigstens noch Schwung und war diskotauglich. Mir gefällt Musik die ein bisschen  Aktion hat(wobei ein bisschen hart untertrieben ist) wesentlich besser.

Mich hat die Popmusik der 2000er eigentlich kaum interessiert ------> die zog (fast) komplett an mir vorbei.. da gab & gibt's nur wenige Lieder, die mir gefallen wie "This Love" von Maroon 5, "In The Shadows" von The Rasmus, Coldplay oder ähnliches.. 

Meiner Meinung nach wurde die typische "Chartsmucke" im ausklingenden Jahrzehnt ab Mitte-Ende 2008 etwa aber wieder stilvoller & anhörbarer. Dann kamen Künstler/innen wie Katy Perry, Jenniffer Kae ("Do You Love Me" --------> klasse Song!) oder Marit Larsen mit ihren Produktionen auf den Markt, damit konnte ich dann wieder mehr anfangen. Auch die neuen Sachen von a-ha oder den Pet Shop-Boys fand ich dann wieder richtig gut. Meine Freundin & mein Bruder sehen das ziemlich ähnlich..

Musikalisch sind aber die 80er/90er eher meine Zeit was man auch an meinem CD-Schrank sieht :) Deren Qualität wurde m.E. nie mehr erreicht!

Da Du die Popmusik ansprichst - also das was man unter Mainstream versteht - muss ich leider resümieren, dass weder nach den 00er noch in den 10er Jahren nicht gerade viel qualitativ Gutes entstand. Zumindest nicht in dem Maße wie es in den 60er - 80er Jahren, den sogenannten "Good Times", der Fall war. 

Klar gab es auch Ausnahmen wie Sophie Ellis-Bextor, die Foo Fighters, Coldplay und Radiohead um nur einige mal zu nennen, die subjektiv betrachtet eine prima Popmusik machen. Dem gegenüber stehen allerdings unzählige Produktionen mit vom Sequenzer kommenden, manchmal auch noch wohlbekannten, Melodiechen und einem Refrain, der durch die ständig durchgehende Rumbumbum-Bassdrum einem dieses schreckliche "Und jetzt alle !"-Feeling vermittelt :-( Nein, die heutige Charts-Musik, egal ob sie aus 2000, 2015 oder dazwischen stammt, bietet nicht mehr den Reiz in dem Maße, wie sie ihn in den vergangenen früheren Jahresdekaden bot.

"See how the Good Times roll away..." sangen die RUTLES - ernüchternd aber leider wahr :-(

https://www.youtube.com/watch?v=e1XSM2Jix1w
5

Es geht um die Frage, ob die Musik der 10er-Jahre besser ist als die der 00er (und vielleicht auch die der 90er), und nicht als wie die 60er-80er (das wäre ja lächerlich ;) ). Da kann ich durchaus positive Tendenzen in der Mainstream-Musik sehen (die es in den 00ern nur sehr marginal gab) , wie z.b. Coldplay, Gotye, Fun, Bastille, Imagine Dragons, Lorde etc. etc.

0
75
@Paparduke

Ich habe die Frage schon richtig verstanden. Nur empfinde ich es persönlich eben so. Deshalb habe ich auch extra die Worte 'subjektiv betrachtet' benutzt.

Was an den 60er-80ern lächerlich sein soll musst Du mir allerdings noch erklären. LG "Time"

5
43
@TimeosciIlator

Ich denke trotzdem das die Schlussfolgerung, dass wenn etwas in den Charts ist auch ,,Popmusik" sei, etwas trügerisch ist. Zumindest sehr ungenau.  Denn wie wir alle wissen ist die Formel Popmusik = populäre Musik nicht ganz richtig.

2
75
@Vando

Du hast sowas von Recht ! Der Begriff Popmusik ist äußerst tolerant anwendbar. Robert Plant  (LZ) meinte damals: "Es ist unser Ziel gute Popmusik zu machen !" Wer will aber schon dem großen LZ-Sänger Musikunverständnis bescheinigen ? Ich traue mich das jedenfalls nicht :)) Allerdings redet man auch bei der Chartsmusik von Popmusik, wie wir alle wissen. Populäre Massenmusik, ein nicht alltäglich angewandter Begriff, untermauert dies auch wiederum.

Ähnlich ist's auch mit dem Rock'n Roll. Für den Amerikaner ist es eine Lebensart zu der u.a. auch der Rock gehört. Für uns wiederum ist Rock'n Roll nur ein festgelegter Stil, mit festem Schema. Andere Länder andere Sitten :)

1
43
@TimeosciIlator

Hehe, ich denke das ich da schon manchmal ein bisschen,,Gotteslästerung" betreibe. :D


Mille Petrozza (Kreator) sagte mal, dass er die Genrediskussion den ,,Experten" überlasse und er selbst sich keine großen Gedanken darum mache.

Mein Musiklehrer sagte zum selben Thema mal, dass sich Musiker nicht um Genres streiten. Das mächten nur Fans. Recht hat er.

1
75
@Vando

Mille Petrozza sowie Dein Musiklehrer haben meinen vollen Respekt^^.

Da fällt mir nur noch dieses Schlusswort zu ein :

WARUM IST DAS ALS METAL GETAGGT ? :D:D:D

LG "Time"

3
5
@TimeosciIlator

Du hast mich falsch verstanden: Ich finde die 60er-80er nicht lächerlich, ich würde es lächerlich finden, diese mit der heutigen Musik zu vergleichen ;) So habe ich das gemeint!

1

Irgendwie hatte die Musik von vor 10 Jahren einen geilen Rythmus?

Kommt es nur mir so vor, oder hatte die Musik, die vor etwa 6 - 12 Jahren erschien, einen eigenen Rythmus? OneRepublic - Marchin' On, The Killers - Human, Coldplay - Viva La Vida, Green Day - When September Ends oder James Blunt - 1973, Youre beautiful. Also als ich einen dieser Songs nach einer Ewigkeit wieder gehört habe, konnte ich sofort einordnen, zu welcher Zeit die Musik gehört. Und ich hab es irgendwie am Rythmus gehört, dass es nicht von heute ist, aber auch nicht von den Anfang 2000ern, 90ern oder gar älter, sondern eher Mitt- End-2000er. Nur in Dear Darlin' von Olly Murs (2014) habe ich noch teilweise den Rythmus rauserkannt, der sonst auf die Erstgenannten zutrifft. Ich weiß nur leider nicht, wie ich das erklären soll oder wie ich den Rythmus erklären soll. Aber vielleicht ist es jemand Anderem auch so aufgefallen.

Versteht ihr, was ich meine? Und welche Musik findet ihr besser? Die End-2000er oder die Heutige?

...zur Frage

Suche Musikvideo bzw. Titel Ende 90er oder Anfang 2000er Jahre?

Hallo, ich suche ein bestimmtes Lied, kann mich aber nicht mehr an Titel oder Künstler erinnern. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Hier die Dinge, die ich noch davon weiß: Es stammt entweder aus den letzten 1990er Jahren, wahrhscheinlicher aber aus den frühen 2000er Jahren. Es war wohl in irgendwelchen Charts, weil ich es damals einige Male auf MTV und/oder Viva gesehen habe, allerdings wohl eher auf den hinteren Plätzen der Charts und nie ganz vorne mit dabei. Das Musikvideo ist Zeichentrick oder irgendwie computeranimiert. Das Musikgenre ist wohl eher aus dem elektronischen Bereich mit weiblichen Vocals. Im Titel des Liedes kommt das Wort "City" vor. Es ist möglich, dass das Lied irgendetwas mit einem Kinofilm oder Computerspiel zu tun hat. Das weiß ich nicht sicher. So weit ich mich erinnere handelt das Musikvideo irgendwie von einer Stadt von Robotern, die irgendwie die Feide der Menschen sind? Und Menschen müssen diese Robot-City angreifen? Ich weiß es leider nicht mehr genau, aber ich wäre für jeden Input dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?