Ist die Bibel ein historisches Buch? Ja oder nein? Wenn ja oder nein , warum?

16 Antworten

Also manche Fundamentalisten schwärmen ja immer von irgendwelchen Jesaja Rollen oder so, die mal gefunden wurden, und wohl mit der jetzigen Version übereinstimmen. Damit wollen die dann "beweisen" dass die GESAMTE Bibel 100% wahr ist. Weil ein paar Kapitel anscheinend unverfälscht sind. Kannste dir nicht ausdenken sowas xD

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Kevin358  24.11.2020, 19:32

Fazit: Denke mal dass die Bibel nicht 100% authentisch ist. Da wurde definitiv einiges gefälscht.

0
GerdLon  24.11.2020, 19:53

Kannst du mal erklären, was Fundamentalisten sind? Also, wenn einer es gut findet, dass man Jesaja-Rollen gefunden hat, dann ist man Fundamentalist?

0
Kevin358  24.11.2020, 20:00
@GerdLon

Nein. Aber dieses Argument höre ich von Fundis besonders oft. Ein Fundamentalist ist jemand, der glaubt, dass die Bibel 100% authentisch ist, und wortwörtlich interpretiert werden muss. Meiner Meinung nach sind selbst Katholiken lockerer.... Die würde ich eigentlich nicht als Fundamentalisten bezeichnen. Fundamentalisten sind z.B Evangelikale, die jegliche Wissenschaft ablehnen, und in ihrer eigenen kleinen Welt leben. Alles andere ist böse und vom Teufel. Das mit den Jesaja Rollen hat mal irgendein Radikaler Trottel gesagt deshalb hab ich es erwähnt.

0
Kevin358  24.11.2020, 20:10
@GerdLon

PS: gegen normale Christen habe ich nichts. Nur diesen verrückten stehe ich kritisch gegenüber.

0

Ein historisches Buch im Sinne von es wurde von Menschen vor sehr langer Zeit geschrieben, wodurch man mit Interpretation einiges über die damaligen Umstände lernen kann.

Im Sinne von Bibel gibt historisch korrekt die damalige Zeit wieder auf keinen Fall.

Aglarion90  24.11.2020, 19:00

Naja die historichen Eckpunkte stimmen schon. Über die Göttlichkeit kann man verschiedener Ansicht sein. Aber so viel verschiedene Schriftstücke die da übereinstimmen (die Bibel ist ja nicht nur ein Buch von einem Autor) müsste man dann alle anderen Historischen Schriften auch anzweifeln!

0

Es ist historisch zu betrachten, einige Inhalte sind mit anderen Werken übereinstimmend. Historische Personen etc.

Es ist aber besonders Interessant, es gibt diverse Versionen der Bibel. Es gab immer diverse Abschriften, die sich Politisch immer wieder angepasst haben. So steht nicht unbedingt in der Bibel von 500 das gleiche , gleich wie in einer von 2020.

Hier ist der Unterschied zum Koran, dieser durfte nicht angepasst und modernisiert werden.

GerdLon  24.11.2020, 19:28

Man hat die Geschichte der Bibelübersetzungen und Bibelanschriften untersucht. Nachdem der Forscher Tischendörfer im 19. Jahrhundert die älteste vollständige Bibelabschrift gefunden hat, wurde dieser Codex Sinaiticus als Grundlage der meisten neuen Bibelübersetzungen genommen.

Insgesamt, so hat man festgestellt, ist der Bibeltext über die Jahrhunderte in Wort und Sinn gleich geblieben.

0
StRiW  24.11.2020, 22:49
@GerdLon

Aus einer veröffentlichung von Dr. Lobegott Friedrich Konstantin von Tischendorf,

“[das Neue Testament war] in zahlreichen Passagen ernsthaften Abänderungen in der Bedeutung unterzogen worden, so dass wir einer schmerzvollen Unsicherheit überlassen werden, was die Jünger tatsächlich aufgeschrieben hatten.” “[das Neue Testament war] in zahlreichen Passagen ernsthaften Abänderungen in der Bedeutung unterzogen worden, so dass wir einer schmerzvollen Unsicherheit überlassen werden, was die Jünger tatsächlich aufgeschrieben hatten.”
0
GerdLon  24.11.2020, 19:48

Halbwissen taugt nicht wirklich, um solche komplexe Fragen zufriedenstellend zu beantworten.

0
Aurina  24.11.2020, 22:33

Also meines Wissens nach, wurde auch der Koran angepasst.

0
StRiW  24.11.2020, 22:36
@Aurina

Daher darf der Koran für den streng gläubigen Muslim nur in arabisch gelesen und gelehrt werden, da keines seiner Worte verändert werden darf.

0
StRiW  24.11.2020, 23:15
@Aurina
Eine wirkliche Übersetzung des Korans gilt in der traditionellen islamischen Theologie als unmöglich, da jede Übersetzung zugleich eine Interpretation enthält. Daher wird das Studium des Korans im arabischen Originaltext empfohlen. 
0
Aurina  25.11.2020, 15:18
@StRiW

Ich meinte nicht nur einen Abschnitt sondern alles 😉

0

Die Schriften der Bibel enthalten historische Elemente neben Lehren und Betrachtungen über Gott, moralische und praktische Anweisungen sowie Weisheiten.
Außerdem sind darin viele (mündlich) überlieferte Erzählungen, Mythen und Legenden aufgezeichnet sowie der "Wille Gottes" wie die Autoren der Schriften sich dies gedacht haben.
Im NT ist im wesentlichen die Botschaft Jesu sowie sein Leidensweg enthalten.

Also - urteile selbst - kann man diese Schrift an nur einem Aspekt fest machen ?

Dies hängt vom Standpunkt ab:
- Unabhängig von der Konfession ist die Bibel für einen jeden christlichen Fundamentalisten wortwörtlich vom Heiligen Geist inspiriert und damit ein historisches Buch.
- Ein jeder anderer, der sich befleißigt, sich seines Verstandes zu bedienen, wird auf die Tatsache stoßen, daß sich in der Bibel derart viele widersprüchliche Aussagen vorfinden, daß diese nur sehr eingeschränkt als ein historisches Buch bezeichnet werden darf.

GerdLon  24.11.2020, 19:46

Erwartest du einen historisch wissenschaftlichen Text, der heutigen Ansprüchen genügt?

0
Rizini  24.11.2020, 19:51
@GerdLon

Alles andere sehe ich als unzumutbar an.

0