Ist der Beruf Journalist für schüchterne Menschen ungeeignet?

9 Antworten

Der Beruf des Journalisten ist relativ vielfältig, so dass es hier keine pauschale Antwort gibt.

Im Zweifel würde ich aber sagen, dass der Beruf dann eher ungeeignet wäre.

Grundsätzlich musst Du der breiten Öffentlichkeit Informationen zu verschiedensten Dingen liefern.

Diese Dinge musst Du vorab recherchieren. In der Regel wird das ganze durch Interviews erfolgen.

Kannst Du einem Gesprächspartner auch unangenehme Fragen stellen, wenn Du schüchtern bist?

Es kann auf der anderen Seite aber auch sein, dass Du für ein wissenschaftliches Magazin arbeitest und deine Artikel auf Grundlage von Fachliteratur schreibst.

Gleiches gilt für das Ressort "Sport". Schreibst Du einen Artikel über ein Fußballspiel, musst Du mit gar niemandem sprechen.

Ich hatte auch mal einen Bekannten, der für eine relativ große Zeitung solche Spielberichte geschrieben hat. Er war die halbe Woche unterwegs und hat kaum soziale Kontakte gehabt.

Als Journalist musst du viel mit Menschen sprechen, ob vor der Kamera oder am Telefon. Du musst auf Veranstaltungen, wo du meist niemanden kennst, Leute ansprechen, um die zu finden, mit denen du reden musst. Schüchtern sein ist da absolut nicht angebracht.

Wie schon gesagt wurde, kann man das lernen. Ob man das lernen will, steht auf einem anderen Blatt.

Was möchtest Du wissen?