ist das Wort *tut* legitim..

58 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Würde man auf das "tut" im geschriebenen Wort oder in der Aussprache verzichten, würde man automatisch einen intelligenteren Eindruck erwecken.

Als da wären folgende Beispiele:

  • Meine Nase tut weh -> Ich bemerke ein Schmerzempfinden an meinem Riechorgan.

  • Es tut mir leid -> Reumütig muß ich mir Fehler eingestehen.

  • Das Auto macht tut -> Im Kraftfahrzeug wurde das Gerät zur Erzeugung von Schallzeichen genutzt. (natürlich schwierig das einem Kleinkind zu vermitteln)

  • Ooh Schatz, das tut soo gut -> Meine liebe Lebensabschnittsgefährtin, unsere sexuellen Aktivitäten bereiten mir in diesem Moment große Freude. (natürlich wäre ab diesem Punkt einiges im Alleingang zu Ende zu bringen)

.

Abschließend muss ich sagen, das mir dieses Wort keineswegs fehlen würde.

Bei Deiner Antwort tut mir das Herz aufgehen...Quatsch...hab mich total in Deine Antwort verliebt..

so besser??

4

Lustige Antwort. Aber ich wollte trotzdem nicht so geschwollen reden (tun).

;-)

2

Staun und danke für den Stern ;)

2

Hervorragende Antwort,

das tut richtig gut = Du hast meine Lachmuskulatur hervorragend angeregt.

LG Sophia

3

Es tut mir Leid gehört zum normalen Sprachgebrauch. Ich tue mir gleich die Schuhe putzen ist abartig höchster Güte... Hier gibt es so einige Experten die diese Ausdrucksweise "beherrschen".

Lieber Safti, ich musste grad herzlich lachen bei Deiner Frage. Bei mir war es immer genau andersrum. Unsere Lehrerin sagte immer: "Man sagt nicht "Machen" (machen tut man einen Haufen) - man sagt "Tun"." Wir haben uns dann regelmäßig einen Spaß daraus gemacht und uns gegenseitig gefragt, ob wir uns einen schönen Abend tun. ;-)

Was möchtest Du wissen?