Ist das riskant wenn man sich ein Tiger als Haustier anschafft?

9 Antworten

Ein Tiger ist prinzipiell ein Wildtier, daher ist die private Haltung auch verboten. Selbst in engem Kontakt aufgezogene Tiger können gefährlich werden - siehe Unfall der Artisten "Siegfried&Roy", bei dem Roy schwer verletzt wurde.

Ein Tiger ist und bleibt ein Raubtier und deshalb als Haustier auch nicht geeignet. Selbst für denjenigen der so einen Tiger schon als Baby aufgezogen hat, für den besteht immer ein grosses Risiko. Dompteuere im Circus, die täglich mit Löwen oder Tigern zu tun haben, wurden schon überfallen. Es sind keine Kuscheltiere. Tiger in der freien Wildbahn gehen nur dann auf Jagd, wenn sie hungrig sind. Da gibt es auch mal Tage, an denen die Jagd daneben geht und eben kein Fleisch vorhanden ist.

Raubkatzen (Futter)

Ich habe jetzt eine sehr wichtige Frage ich habe jetzt eine Genehmigung einen Tiger halten zu dürfen es war nicht einfach aber habe es geschafft. Er ist noch ein Baby und komm ca.1 Monat an jetzt wie viel Fleisch braucht er jeden Tag und was für eine Art Fleisch. Ich kann auch zum Zoo gehen und Fragen aber ich habe noch Zeit und dachte ich Frage hier nach.

...zur Frage

Heißhunger auf rohes Fleisch

Ich habe seit langer Zeit immer Hunger auf rohes Fleisch. Kann ohne Probleme 500g frisches Mette (ungewürzt) auf einmal essen. Ist das normal? Was will mir mein Körper sagen?

...zur Frage

Wie viel Fleisch essen wir eigentlich pro Tag?

Wie viel Fleisch essen wir eigentlich pro Tag weltweit? Und hinterlassen wir nicht ganz viel Müll damit?

...zur Frage

Bengal oder Maine Cool?

Hallo leuts,

ich möchte mir eine Katze kaufen, die auch draußen herumläuft. Wohne im Erdgeschoss unseres Hauses. Nun, ich weiß nicht ob ich ein Bengal kitten oder ein Maine Cool kitten kaufen soll. Was sind denn von beiden die Vor- und Nachteile.

Danke

...zur Frage

Ich würde gerne einen Blutegel als Haustier halten. Ist es auf Dauer sicher ihn mit meinem eigenen Blut zu füttern?

Ich weiß es ist nicht für jeden was, aber ich finde Blutegel sehr faszinierend und würde mir gerne einen als Haustier anschaffen. Natürlich keinen Wildfang sondern einen medizinischen Blutegel. Füttern würde ich ihn gerne mit meinem eigenen Blut. Ist dies ohne große Risiken möglich? Schließlich können sie problemlos über 10 Jahre alt werden. Könnte er bei der Fütterung nach einiger Zeit gefährliche Krankheiten oder Bakterien übertragen oder ist es sicher?

...zur Frage

Tierpfleger erfahrung?

Hey leute. Ich bin 14/Mädchen und komme im September in die 9. Klasse. Ab da beginnen Praktika. Wir müssen 2 praktika im schuljahr machen/je eine woche. Ich wollte hier in Bayern/münchen eins machen zur Tierpflegerin, da dies mein Traumberuf ist. Ich habe gelesen, dass ich dieses Praktikum erst ab 16 Jahren ausüben darf. Im schuljahr 2017/2018 werde ich mit der 10. Klasse abschließen und will dann in den Sommerferien 2018 ein Praktikum machen.

Frage: Hat jemand erfahrungen mit Tierpfelger/Beruf/Praktikum, und könnte vllt erzählen, wie er es empfunden hat und/oder was er dort alles machen durfte?

MfG rxphxelxXoXoXo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?