ist das normal das ich die hitze und sonne nicht mag?

2 Antworten

Das ist normal, denn Wettervorlieben können verschieden sein. Auch wenn die Sommerfreunde in der Mehrheit sind, heißt das noch lange nicht, dass jeder heißes Sommerwetter mögen muss.

Ich bevorzuge zum Beispiel moderate Temperaturen bis 15 oder maximal 20°C und Bewölkung. Regen oder Schnee finde ich auch nicht dramatisch, denn die Natur braucht Niederschlag. Im Herbst und Winter geht es mir am besten, dann habe ich viel mehr Energie für alles.
Der Sommer ist mir zu grell (lichtempfindliche Augen), zu sonnig (UV-Allergie) und zu heiß. 

P.S.: Lustigerweise sieht man oft auch die Leute, die Dauersonne und Hitze als "schönes Wetter" bezeichnen, bei Gelegenheit in den Schatten flüchten. Nonstop-Bestrahlung ist dann eben doch nicht so toll. Natürlich würden sie das aber nie zugeben, denn man hat Sommerwetter ja gefälligst zu mögen. ;D

Ich bin da noch extremer.Ich mag alles nicht,was über 15 Grad sind.Innen kann es schön muggelich sein,aber draußen mag ich weder Sonne noch andere für mich ärgerliche heiße Sachen.Bin froh,wenn es endlich Herbst wird,ja.dann kommt 'meine'Zeit.

Was möchtest Du wissen?