ist das Anfahren bei BMWs mit viel PS schwieriger als bei anderen Autos?

6 Antworten

In der Fahrschule hat man meistens einen Diesel. Dieser hat schon bei 1500 Umdrehungen ein sehr hohes Drehmoment (Kraft) Bei Benzinern braucht man mehr Drehzahl.

Aber wenn man fahren kann hat man sich nach 2-3 mal anfahren an den Motor und die Kupplung gewöhnt.

Es hat wohl mehr damit zu tun dass sich jedes Auto anders anfahren lässt. Dazu hatte sie bei der Fahrschule wahrscheinlich einen Diesel (vielleicht noch mit Anfahrhilfe) und dieser BMW war womöglich ein zwar PS-starker aber dennoch kleinvolumiger Benziner mit dem es einfach etwas schwerer ist anzufahren.

Mit mehr Kraft des Motors kann man gewöhnlich auch besser anfahren, für jedes Auto muss man das Anfahren neu angewöhnen. Jedes Auto verhält sich etwas anders, verhält es sich stark anders fällt es manch Einem sehr schwer sich darauf einzustellen. Das kann man aber nicht auf verschiedene Marken oder Motorarten beziehen, höchstens dass sich ein Diesel gewöhnlich besser anfahren lässt als ein Benziner.

Beu unserem braucht man 2500U/min dass er nicht abstirbt. Das ist bei jedem Modell anders.

Jedes Auto ist anders musst dich eben dran gewöhnen..

Ein Drehmomentstarker Motor ist mMn leichter (an)zufahren.

Was möchtest Du wissen?