Ist Chemie wichtig für ein Physikstudium?

6 Antworten

Nein, nur dein NC ist zur Anmeldung wichtig. Du könntest genauso gut auch eine 4 in Physik haben.


Potato987 
Fragesteller
 22.02.2015, 23:21

Ok also ist Chemie eher unwichtig und ich würde alles dort "gesagte" auch verstehen?

0
Jonnymur  22.02.2015, 23:25

Es ist zur Anmeldung unwichtig, ob es für das Studium selbst von Bedeutung ist, ist wieder eine andere Sache. Ich meine aber nein, es ist nicht wichtig. Zumindest lässt das mein bester Freund, welcher Physik studiert, erahnen, blickt man auf seine Aufgaben.

0
Rubezahl2000  23.02.2015, 00:44
nur dein NC ist zur Anmeldung wichtig

Beim Physik-Studium gibt's keinen NC.

0
Jonnymur  23.02.2015, 02:01
@Rubezahl2000

Einen NC kann es bei jedem Fach geben und ist bekanntlich von den Uni-Anmeldungen abhängig. In Aachen lag der NC des Fachbereichs Physik z.B. 2012/13 bei 3,1. Ist in der Regel also für die meisten kein Problem... aber existent.

0

schau dir den studienplan an. vielleicht gibts eine verpflichtende chemie-vorlesung, vl. kann man auch darum rumkommen. aber in manchen bereichen in der atomphysik oder festkörperphysik ist der übergang zwischen physik und chemie sowieso fließend.

Es gibt Bereiche, wo sich beides überlappt (Quantenchemie, Orbitalmodelle, Molekülphysik), aber im Prinzip brauchst du die chemietypischen Dinge, die man in der Schule so hat, eher weniger im Physikstudium.

Gut, man hat irgendwann eine Einheit über Atome, aber für diese muss man nun wirklich nicht Chemie studiert haben.

"Richtig" Chemie im Physikstudium brauchst du nur, falls du Chemie oder physikalische Chemie als Nebenfach wählen möchtest (du brauchst nämlich ein nichtphysikalisches Wahlfach, das aus einer anderen Studienrichtung stammt). Aber da gibt's genügend Alternativen: Informatik, Werkstoffkunde, Elektrotechnik, Astronomie, manchmal sogar BWL oder Philosphie.

Bei mir gehörte (als Physik-Student) die 4-stündige Chemie-Vorlesung über 2 Semester zur Grundausbildung, dazu über ein Semester Labor Anorganik. Prüfung zum Vordiplom. Ob man das heute in einer Schmalspurausbildung (Bachelor) noch braucht, weiß ich nicht. Aber sinnvoll ist es immer für einen Physiker, sich ein wenig in der Chemie auszukennen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – ca. 40 Jahre Arbeit als Leiter eines Applikationslabors