Ist bzw. kann Insulin schädlich für die Nieren sein?

6 Antworten

Insulin wird normalerweise beim Menschen im Körper von der Bauchspeicheldrüse hergestellt und dann ist es sicherlich nicht schädlich. Ein Diabetiker führt es von außen zu, weil die Bauchspeicheldrüse gar nichts mehr oder nicht genug Insulin produzieren kann. Auch hier habe ich noch nie gehört, dass das schädlich ist. Im Gegenteil, zu wenig Insulin und der daraus resultierende hohe Blutzucker kann die Nieren bis zur Notwendigkeit einer Dialysebehandlung schädigen.

Ich habe selber Diabetes (1) und spritze seit 2002 täglich zwei verschiedene Insulinpräparate - bisher sind meine Nieren tippitoppi

Insulin ist nicht schädlich für die Nieren. Wenn ein Diabetiker nicht mit Insulin behandelt wird, entsteht viel Zucker im Blut. Ist es zu hoch, wird es über die Niere ausgeschieden. Wenn das über längere Zeit und unbehandelt geschieht. ist das für die Niere schädlich.

Im Gegenteil: Wenn die Blutzuckerwerte ständig hoch sind, werden die Nieren geschädigt. Wenn dann die richtige Menge Insulin gespritzt wird, können sich die Nieren erholen oder sie werden gar nicht geschädigt.

Was möchtest Du wissen?