Isländer Fohlen kaufen und dann selber einreiten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Gar nichts - ein Fohlen gehört in eine Aufzuchtgruppe - je nach Geschlecht. Bei Hengsten gehört es in eine Junghengstaufzucht für noch weitere 4 Jahre - möglichst mit wenig menschlichem Schnickschnack. Als Stute gehört es in eine Stutenherde mit gleichaltrigen Stutfohlen auf eine Aufzuchtweide, mit möglichst wenig mesnchlichem Schnickschnack.

Maximal Fohlen ABC sollte ein 6 Monate altes Fohlen bis zum 4 jährigen anreitbaren Pferd drinne haben, das aber natürlich gut. Also Hufe geben und bearbeiten lassen. Führen lassen, anbinden lassen und putzen können.

Alles andere hat Zeit bis kurz vors anreiten.

Kinder können keine Kinder erziehen, besonders zutreffend ist es dann, wenn es sich bei dem einen Kind um ein Tier handelt, das mit 2 Jahren schon über 300 kg wiegt. Auch nicht mit etwas Hilfe von einem Reitlehrer ist das zu schafen.

Dir ein Fohlen anzuschaffen, wenn du selbst noch ein Kind bist, ist absolut sinnlos. Wie will man ein Baby erziehen, wenn man selbst noch nicht mal aus den Kinderschuhen drausen ist?

Ein Fohlen kostet wahnsinnig viel Geld - und da meine ich nicht den Ankauf, der ist echt günstig. Ein 6 monate altes Absetzerle bekommt man schon für 800 bis 1000 Euro.

Ein Fohlen in der Aufzucht incl. Beritt kostet ca. 15 000 Euro - und da sind evtl. größere Krankheiten oder Verletzungen oder gar OP s noch gar nicht mit drin. Das Eigenrisiko ist groß.

Ein 5 jähriges angerittenes Isländerpferdchen kostet im Schnitt zwischen 5000 und 8000 Euro. Das Eigenrisiko ist gering.

Ich würde dir empfehlen, reite weiter, lerne weiter und wenn du eines Tages dein eigenes Geld verdienst und schon so ein bis zwei Reitbeteiligungen hinter dir hast, dann kannst du nochmal über den Kauf eines Pferdes nachdenken.

Pferdeunterhalt Monatlich ist im Schnitt 500 Euro - bei Fohlen ca. 300 Euro im Monat (auf der Fohlenweide).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das sein. Es dauert ewig, bis man ein Fohlen reiten darf. Und die Gefahr ist, dass man, um die Wartezeit zu überbrücken, das Pferd als Spielepferd missbraucht.

Ein Fohlen muss das Fohlen ABC können, mehr nicht. Und ein Absetzer wird das können. Mehr braucht es nicht.  Und bei einem Fohlen macht man nichts, damit sich Muskeln aufbauen, es ist nur eine richtige Aufzucht nötig.Herde, große Weide, fertig.

Wenn du also vier bis fünf Jahre lang damit zufrieden sein wirst, das Pferd aus einer Entfernung in der Herde zu beobachten, dann kauf dir ein Fohlen. Wenn du aber partout was mit dem Pferd machen willst, dann solltest du dir kein Fohlen kaufen. 

Und, sei mir nicht bös: mit 13 bist du zu jung, um mit einem Pferd zu arbeiten. Du bist ja noch ein Kind und Kinder können nicht erziehen. Das müssen Erwachsene machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Das du schon 6 Jahre lange reitest wird dir wenig helfen beim einreiten von einem Pferd.
Es ist nicht so das du dich normal aufs Pferd setzt und ihr einfach los lauft.
Wenn du dich aufs Pferd setzt möchte es dich sofort runter haben, und versucht dich abzuschütteln.Auserdem kann es passieren das du es garnicht erst schaffst aufs Pferd zu steigen, weil es schon wenn du den ersten Fuß im steigbügel anfängt los zu springen.
Das Pferd versteht gar keine befehle, man kann nicht wie gewohnt los traben, das Pferd versteht nicht was du von ihm willst, und wie wirst du ihm zeigen was du von ihm willst?

Ausserdem würdest du es aushalten 4 Jahre zu warten bis du auf deinem Pferd reiten kannst?

Ich würde es dir eher ab raten, und schon ein 5 Jähriges Pferd Kaufen.

Viel Spaß mit deinem Zukünftigen Isländer

LG daisy07509

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider stoße ich in exakt das gleiche Horn wie schon einige andere vor mir: lass es, mach das nicht! Wenn Deine Eltern bereit sind, Dich bei einem Pferdekauf zu unterstützen, dann sollten sie so viel Verstand haben, ihrem Kind ein gut ausgebildetes, sicheres und solides Pferd zu kaufen und mit einem Fohlen nicht in der Glückslotterie zu spielen. Denn bei einem Fohlen gibt es zwar gewisse Veranlagungn, aber keine Garantien, was sein späteres Wesen, seine Rittigkeit und seine Lernbereitschaft angeht.

Und wenn ein Fohlen aus Kostengründen gekauft werden soll, weil billig, dann beweisen Deine Eltern leider zusätzlich auch noch wenig Verstand. Denn 5 Jahre nicht reiten können, aber die ganze Zeit die Kosten, das summiert sich doch auch,

Wenn Du 4-5 Jahre gewartet hättest, dann kannst Du auch zwei Jahre warten und monatlich sparen, was Dich das Fohlen kosten würde und dann sitzt auch ein Pferd dran, mit dem Du etwas anfangen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fenja1605
05.09.2016, 16:32

Finde ich genau so :)

1

Keine gute Idee. 

Warum? Weil ich keine 13jährige kenne die sich 5 Jahre auf etwas gedulden kann. 

Ein Fohlen kommt pro Monat fast  auf die selben kosten,  wie ein berittenes. Von der Zeit, der Ausrüstung,  den TAkosten mal ganz abgesehen was da noch zusätzlich anfällt. 

Ein Pferd kauft man sich erst, wenn man selbst auf eigenen Beinen steht, sich selbst finanzieren kann und sein Leben im Griff hat. 

Bei dir kommt noch so viel: Schule, Ausbildung/Studium, Führerschein, Parties, erster Freund, eigene Wohnung etc pp. da geht dir das Pferd nur im Weg um. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das ein sehr teures Vorhaben!

Auch ein Fohlen kostet Unterhalt der kommt dann zusätzlich zu den reitkosten die du bisher hast!

Ist das möglich?

Was sagen deine Eltern dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ch bin gerade amüberlegen mir ein Isländerfohlen zukaufen. Ich bin jetzt 13 und reite seit ca 6 Jahren

sorry aber rein rechtlich kannst du dir nicht mal ein Pferd kaufen. Dazu musst du mind 18 Jahre alt sein . Für den kauf eines Pferdes musst du einen kaufvertrag unterschreiben - das darfst du aber noch nicht tun.
Dazu musst du einen Einstellvertrag, Versicherung etc abschließen - auch das sind Sachen die du mit 13 noch nicht machen darfst.

Da man Isländer erst mit 4- 5 Jahren einreitet hätte ich noch Zeit.

Zeit für was? erfahrungen sammeln? Geld verdienen?  auch ein Fohlen verursache Kosten. auch ein Junngspferd gehört ausgebildet - auch diese Ausbildung kostet Geld.
Bist du das Pferd nützen kannst hast du also einige tausend Euro schon investiert. - bzw. nicht du sondern deine Eltern. Was sagen die also dazu?

h wollte fragen was ich mit dem Fohlen machen soll bis es so weit ist es
einzureiten. Bodenarbeit usw. Damit die Muskulatur sich richtig
aufbaut. Habt ihr da Übungen die man machen kann

Wenn du das nicht einmal weißt - wieso willst du dir dann ein Fohlen kaufen? Abgesehen davon hast u ja geschrieben dass du so einen tollen Reitlehrer hast der dir dabei hilft - wieso fraghst du den nicht? Auch er wird dir nur kleine kurze Fragen beantworten - sobald er dir aber helfen soll dein Fohlen ausbilden wird er auch Geld verlangen. im Leben gibt es nichts umsonst....

st es überhaupt gescheit mir ein Isländerfohlen zu kaufen? Ich wurde
auch weiterreiten wenn ich das Fohlen habe, damit ich nichts verlernen

Sinnvoll? mit 13, kein geld, keine rechtliche Möglichkeit ein Pferd zu kaufen? defintiv nein
Und ein Pferd besitzen und weiter woanders zu reiten bedeutet doppelte Kosten - wer bezahlt das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 13 kannst du dir sowieso kein pferd kaufen. bis du das soweit hast, das es unterm sattel ist, hast du mit sicherheit amderes zu tun... also nein, nicht sinnvoll. mach die sachen zuende, die zeit und geld kosten-> schule, führerschein, ausbildung, und wenn du dann immernoch ein pferd willst, kannst du gucken ob du dir das leisten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir kein Fohlen holen, lieber eins was schon eingeritten ist! Ich habe eine Zeit auch überlegt, mir ein Isländer-Fohlen zu kaufen, damit man das Vertrauen aufbauen kann und so... Deshalb habe ich mit meiner Reitlehrerin darüber geredet und die hat mir einiges erzählt... Ihre Freundin hatte sich ein Isi- Fohlen gekauft und bei ihr auf dem Isländer-Gestüt untergestellt. Schon allein das kostet viel Geld, da du das Fohlen in der Zeit gar nicht "benutzen" kannst. Auf alle Fälle haben die beiden ein super Vertrauen zueinander aufgebaut. Als es dann alt genug war um es einzureiten, machte dies meine Reitlehrerin, da sie sich besser damit auskennt und man das Pferd sonst "kaputt" macht (d.h., dass du z.B. etwas falsch machst, das Pferd merkt es sich so und macht es dann immer falsch und man kann es ihm nicht mehr umgewöhnen, besonders ärgerlich bei z.B. den Gangarten, insbesondere Tölt) Sie ritt es also ein und alles klappte perfekt. Nach dem Einreiten übernahm ihre Freundin das Pferd dann wieder und die ersten zwei Wochen klappte auch alles ganz gut. Doch dann fing es an sich bei allen zu erschrecken, denn es merkte, das die Freundin lange nicht so sicher ritt wie meine Reitlehrerin. Als diese es dann nochmal ritt, klappte alles, wirklich alles richtig gut, bei der Freundin allerdings nichts. Es ist sehr schwer junge Isis zu reiten, denn schon alleine wenn dein Puls mal höher geht merken sie das und erschrecken sich. Die Freundin ist auch schon ziemlich lange geritten (Ca. 8 Jahre), und dachte deshalb das selbe wie du. Ich würde mir lieber ein min. 7-Jähriges Islandpferd kaufen. Guck doch im Internet nach Isis und schick es deiner Reitlehrerin. Diese kann am besten beurteilen, ob es zu dir passt und wirklich alle Daten seriös und richtig sind. Wenn dies so ist, können du, deine Reitlehrerin und deine Eltern ja mal zu dem Pferd fahren, es probereiten und testen, wie es auf manches reagiert. Ich hoffe, ich konnte dir helfen und du findest und bekommst bald dein eigenes Isi. LG

PS: Ich bin auch 13:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fenja1605
05.09.2016, 16:25

Ihre Freundin musste ihr Isi dann abgeben, was nach ca. 6 Jahren echt schwer ist. Sie hat richtig geweint, was man ja auch verstehen kann, denn sie kam ja nur nicht mit ihm klar. 

Das hatte ich vergessen;)

0

Hi,

Ich seh da ein Problem, wenn du 18 bist, also evtl in der Ausbildung bist, dein Führerschein machst und echt viel zu tun hast kommt dann ja die Zeit wo man viel Zeit für das Tier bräuchte, finde es daher nicht allzu gut...was ist wenn du am Ende gar nicht konstant trainieren kannst, weil du arbeiten bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OK aus dem Fohlen würde so wiso nichts werden ich hab halt mal so über legt. Danke für die erlichen Antworten 😘 Vielleicht später einmal aber zurzeit eher noch einen Erwachsenen ISI. Mich würde es trotz dem Interessieren ( nur so) ab wann ( alter) man was mit dem Fohlen machen kann. Longiren, Bodenarbeit, usw. LG Liv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fenja1605
12.09.2016, 18:30

Also ab 4/5 Jahren kann man mit Bodenarbeit usw anfangen. Dann ist das Pferd schon fast ausgewachsen

0

Du mit 13 kannst Dir kein Pferd kaufen und hast auch sicherlich wenig Erfahrung.. Bei Fohlen kann man sehr viel falsch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist Quatsch. Kauf dir ein Pferd, wenn du auf eigenen Beinen stehst.

Was willst du bei Fohlen bitte aufbauen? Die gehören auf eine Fohlenweide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?