Introvertierter Partner redet wenig. Wie kann ich damit umgehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Woelkchen321, da hast du ein sehr interssantes Thema eingebracht. -Das Leben ist immer um Ausgleich bemüht. Meine Töchter sind nicht sehr groß und selbstverständlich haben sie sich große Partner gesucht. Unbewusst, natürlich. Ich selbst hatte auch eine introvertierte Frau und redete selbst sehr viel. Durch mein vieles Reden fühlte ich mich ihr gegenüber gleichwertig. Meine eigenen Minderwertigkeitsprobleme habe ich so überspielt. -Warum sie so wenig redete ist eine andere Geschichte, darauf möchte ich hier nicht eingehen. Es hat aber auch etwas mit ihren Verletzungen in ihrer frühen Kindheit zu tun. Für mich habe ich gelernt, dass eine gute Kommunikation aus weit mehr als aus Worten oder Sätzen besteht. Der Hauptanteil einer guten Kommunikation läuft nonverbal. Gestik, Mimik, die äußeren Umstände, das Gegenüber, der Zeitpunkt, meine gerate zur Verfügung stehende Energie, meine eigene Gefühlslage. Das alles und noch viel mehr spielen in die verbale Kommunikation hinein. Sie kommen darin, bei einem guten Gespräch, zu Ausdruck. (Tonfall der Stimme, Tempo, Melodie usw.) Schau mal in Büchern von "Schulz von Thun", das ist der Kommunikationspapst hier in Deutschland. -Den Partner kannst du leider nicht ändern. War bei mir auch nicht möglich. Auch heute noch, sind seid 20Jahren getrennt/geschieden spricht meine Exfrau sehr wenig. Das liegt auch an Depresionen. Vielleicht auch, ist die Wurzel der Depressionen und des nicht nicht sprechen könnens, die Gleiche. Unbewältigte Kränkungen in der frühen Kindheit. Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen. Das würde mich freuen. LG Gerhard14

Hallo Gerhard14,

so habe ich das noch nie betrachtet. Für mich war die gesamte Kommunikation immer nur auf das Reden, also die Gespräche bezogen. Dass dort auch andere Faktoren, nonverbale nämliche, eine Rolle spielen, das habe ich nie in Erwägung gezogen. Auch mit dem Ausgleich hast du Recht. In der Vergangenheit hatte ich Partner, die so viel redeten wie ich, oder gar mehr, und damit kam ich dann auf Dauer gar nicht klar, weshalb ich mit ihnen heute auch nicht mehr zusammen bin! Es ist schön zu wissen, dass nicht nur ich einen introvertierten Partner habe, sondern auch andere und dass diese Beziehungen gut funktionieren (ich hoffe, die Scheidung von deiner Exfrau war nicht aufgrund ihrer Verschwiegenheit ;-) ).

Vielen Dank also, ich werde mir deine Antwort zu Herzen nehmen. Denn eins steht fest: einen tolleren Mann als ihn habe ich in meinem Leben noch nicht kennen gelernt, egal wie viel er redet.

0

Ich verstehe, dass diese Situation dich sehr belastet. Du bist sicher eine Person, die ihn unterstützen kann, dein Freund kann seine Kommunikationsschwierigkeiten allerdings nicht nur mit deiner Hilfe und auch nicht alleine lösen - davon musst du wohl ausgehen.

Was auch immer der Grund für seine Kommunikationskargheit ist (Elternhaus, Erfahrungen, Depression o.a. - möglich ist vieles!): das sollte professionell hinterfragt werden. Alles Gute!

es muss doch nicht jeder eine Quasselstrippe sein, oder? wenn du damit wirklich "ein großes problem" hast, bist du die falsche frau für ihn

Was möchtest Du wissen?