In welcher Reihenfolge sollen wir heiraten ( Standesamt / Kirche )?

13 Antworten

Du kannst an einem Tag standesamtlich (dauert ja nur max. eine halbe Stunde) und kirchlich heiraten. Ich schlage daher vor, im weißen Kleid auch standesamtlich zu heiraten und anschließend in die Kirche zu gehen, alles andere wäre zu stressig. Das Gros der Gäste ladet Ihr dann halt später ein als die, die mit auf Standesamt sollen. Dann fahrt Ihr halt getrennt zum Standesamt und dein Mann sieht Dich dann dort zum ersten Mal. Letztlich ist doch am wichtigsten, was Ihr nachher aus Eurer Ehe macht.

grundsätzlich ist es ja nicht unbedingt notwendig, dass Ihr an einem Tag sowohl standesamtlich und auch kirchlich heiratet. Es ist dann so, dass normalerweise in solchen Fällen nur ganz wenige "Gäste" beim Standesamt dabei sind und dort muss ja garantiert auch kein weißes Hochzeitskleid sein, wenn es später noch eine kirchliche Hochzeit gibt...  Was spricht jetzt z.B. für die standesamtliche Hochzeit am Freitag mit Trauzeugen und vielleicht Eltern, dann am Samstag kirchliche Trauung mit allen Gästen... 

Unsere Lösung war.

Standesamt: Kein Brimborium, ohne jemand. Wir gingen da zu viert hin, erledigten den Papierkram und nicht mal die Eltern waren dabei. Das ist sowieso eher ne Vertragsunterzeichnung. Klar war es irgendwie bewegend. Aber ich fand es noch schön, diesen Moment nur mit Frau und Trauzeugen zu feiern. Kleidung - Ich einen normalen Anzug, sie ein weisses kurzes Cocktailkleid, welches an der Hochzeit am späteren Abend auch noch gut war...

Dann kirchlich die big Party, alle eingeladen. Unterschätz mal nicht den Kostenfaktor. Und Zeit hast du auch nicht im Übermass.

Ich kann die Lösung nur empfehlen.

Und ich weiss nicht welcher Konfession du angehörst, aber meines Wissens musst du bei ref. und Kath. Kirche die Zivile Urkunde vorliegen haben, damit sie dich trauen.

Ach ja, das Standesamt haben wir 2 Tage vor der Hochzeit gemacht. Da hatten wir danach noch genug Zeit um vorzubereiten für die Hochzeit, weil ich mir 3 Tage frei genommen hab.

Übrigens, unbedingt Termine früh fixen. Ich hab n Jahr im Voraus in der Kirche angerufen und der Wunschtermin war besetzt.

1
@rluechin

Ach ja einen hab ich noch - sowohl mein Bruder als auch ein Kollege heirateten standesamtlich über ein halbes Jahr vor der kirchlichen Trauung - ohne grosse Party oder alle Welt einzuladen. Die Frau war schwanger. Das vereinfacht vieles, wenn man dann gesetzlich schon verheiratet war. Danach, nach Schwangerschaft und Stillen, wurde die grosse Hochzeit gefeiert. Mit Party und allem, wo sie es auch geniessen konnte - und auch ein paar Gläser Sekt und Wein drinlagen.

1
@rluechin

wie kann man das Standesamt zwei Tage vor der Hochzeit machen? Ward ihr auf dem Standesamt und wurdet erst zwei Tage später in Abwensenheit getraut? Am Standesamt wird doch die Ehe rechtmäßig geschlossen, wie kann das zwei Tage vor der Hochzeit sein?

0
@Eminara

Ich gehe mal davon aus, dass er damit meinte, dass die standesamtliche Hochzeit 2 Tage vor der kirchlichen stattgefunden hat.

1
@Eminara

Jep sorry, standesamtliche Trauung war 2 Tage vor der kirchlichen Trauung. Und es hatte noch den Vorteil, dass ich ohne grosse Ablenkung einen Abend mit meiner frischvermählten hatte. Denn am Hochzeitsabend geht es erfahrnungsgemäss bis ca. 2 Uhr mindestens. dann fallen die meisten nur noch ins Bett. Ich bin offensichtlich bei einer nicht mehr ganz nüchternen Umfrage im Kollegenkreis eher die Ausnahme, die die Ehe dann am späteren Abend auch noch "vollzogen hat".

0

Was möchtest Du wissen?