In den USA Deutschlehrer werden

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Deutschkenntnisse und Ausbildung sind das kleinere Problem - Du brauchst in erster Linie eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Die zu bekommen, ist schwer genug - da muss die Schule schon sehr gut nachweisen, dass genau Du eingestellt werden musst.

Spezielle Voraussetzungen gibt es nicht. Du musst natürlich dein Studium nachweisen und die deutsche Sprache vollkommen beherrschen :)

Ich denke die würden doch gerne Leute einstellen die Deutscher Muttersprache sind?

Das denke ich auch

Was ist die Voraussetzung um in den USA als Deutschlehrer arbeiten zu dürfen?

Diesbezüglich wirst Du wohl am ehesten auf US-amerikanischen Governement-Seiten fündig, oder Du fragst bei der Botschaft an, wo Du Informationsmatieral bekommen kannst.

Es kann nicht schaden, ein Lehramtsstudium oder zumindest einen BA in Germanistik zu haben. Darüber hinaus kannst du vielerorts eine DaF-Qualifikation ablegen. Das öffnet dir eigentlich weltweit die Türen zum Deutschlehren.

Wie hier schon gesagt wurde, wird das von jedem Staat anders geregelt. Einen "Qualified Teacher Status" kannst du aber in den USA oder anderen Ländern viel einfacher als in Deutschland erlangen. In GB gibt es z. B. die Möglichkeit, ein PGCE nach dem Bachelor abzulegen. Zugang kannst du in den anglo-amerikanischen Ländern auch evtl. mit einem "Teach First"-Programm Einstieg bekommen.

Ich denke, dass du sowohl Deutsch, als auch Englisch einwandfrei beherrschen musst. Immerhin musst du den Schülern ja alles erklären. Und deren Muttersprache ist nunmal Englisch.

Die Frage lässt sich so nicht beantworten, da es keine einheitliche Regelung für die gesamten USA gibt. Jeder Bundesstaat und oft sogar jede einzelne Schule - es gibt eine Menge Privatschulen - hat eigene Vorschriften.

Ganz grundsätzlich ist eine work permit, also eine Arbeitserlaubnis, erforderlich, mancherorts ist es auch Vorschrift, dass Lehrer die amerikanische Staatsbürgerschaft annehmen.

Deutsche Schulen unterrichten in der Regel nach deutschen Bedingungen, hier ist es oft nur als ausgebildeter Lehrer (nach deutschem System) möglich, eine Anstellung zu finden.

Ein Bachelor-Abschluss ist überall minimale Voraussetzung, viele Schulen verlangen auch einen Master. Einfach so als Deutschlehrer anzufangen, war vor 15-20 Jahren noch möglich, ist es aber inzwischen nicht mehr - wobei sich sicherlich die eine oder andere Privatschule finden ließe, wo das noch funktioniert.

Allerdings dürfte sich die Suche nach einer solchen recht kompliziert gestalten.

Weißt, du, wo man die amerikanische Staatsbürgerschaft "annehmen" muss? Ich habe das noch nie gehört, würde mich aber sehr interessieren. Ist das dann 'county policy' oder ist das indirekt durch Gewerkschaftsdruck erforderlich?

0
@Larinka

Meines Wissens in New York und New Jersey. Meine USA-Zeit ist aber schon ein Weilchen her.

0

Erstes und Zweites Staatsexamen, möglichst auch einen DaF-Abschluss. Das ist der "einfache" Teil. Dann musst du eine Schule finden, die dir ein H1B-Visum sponsert, direkt zur Green Card geht nicht, die kannst du beantragen, wenn das H1b nach 3 Jahren ausläuft. Leider ist Deutsch für Amerikaner immer weniger interessant und wird immer weniger unterrichtet.

Falls du einfach mal ein paar Jahre in die USA willst, werde Lehrer in Deutschland und bewerbe dich dann um eine Stelle an einer deutschen Auslandsschule in den USA (Silikon Valley, Portland, Boston, New York, Washington DC). Das geht für 3-6 Jahre.

Was möchtest Du wissen?