Imam Trauung,wo kann man des in Deutschland machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Islam besteht die Trauung aus Frage und Antwort mit bestimmten voraussetzungen.
D.h. Der Mann Fragt:
Möchtest du mich Fragen, auf die Art und Weise die Gott erlaubt hat, und der Prophet Mohamad SAAWS ausgeübt haben.
Die Frau antwortet auf die gleiche Art und Weise, : ja ich möchte dich heiraten auf Gott erlaubt hat usw.
Voraussetzungen:
- Die Anwesenheit eines "Wali" der Frau, d.h Ihr Vater, Bruder, Onkel , Grossvater. Es gibt hier viele Ausnahme falls die Frau keinen "Rechtsvertreter "hat.
- 2 Zeugen: männlich , volljährig, manche Meinungen auch über 21.
- Die Frau ist nicht verheiratet. Oder hat schon 3 Regelblutungen nach einer Scheidung oder der Tot ihres Mannes(Falls Witwe)
- Selbstverständlich muss die Absicht eine Dauerhafte Ehe durchzuführen, mit entsprende Rechte und Pflichte.
Die Anwesenheit eines Hoca, Imam oder selbsternannte Standesbeamte ist nicht erforderlich, wird noch aus traditionellen Grünfen praktiziert, hat aber mit dem Islam nichts zu Tun.
- Diese Ehe hat vor dem deutschen Staat keine juristische Wirkung, z.b falls zu einer Scheidung kommt. Die Trauung bei einem Hoca/Imam ebenso. Die Imame behaupten manchmal was anders um die Gebühren dieser Trauung zu kassieren.
Die Trauung erfordert ebenso kein Meldebescheinigung, oder Aufenthaltsbescheinigung, dies ist eine Auflage vom Staat, für die Durchführung einer Relegiösen Trauung, die aber nicht anerkannt wird.....paradox.
Also wenn ihr islamisch heiraten wollt, braucht ihr keine Hoca, ihr könnt das im Rahmen der Familie/Freunde machen, und beim Standesamt anmelden, für die Anerkennung in Deutschland.

İmam Trauungen sind von Pflicht im Islam. Du kannst in deiner örtlichen Moschee fragen ob es einen hoca gibt der dies für euch machen kann. Das dauert nicht lange, ist aber von Nöten,da diese Art von Trauung das Ehepaar zusätzlich auf einer anderen Ebene verbindet.
Ohne İmam Trauung sind Mann und Frau sich einander nicht Helal.

Aber wie viele schon erwähnt haben, muss du nichtsdestotrotz in Deutschland auch eine Standesamtliche Trauung machen. Damit du rechtlich gesehen auch wirklich als verheiratet gilts

In Deutschland wird durchs Standesamt getraut.

Religiöse Trauungen sind ohne jede Bedeutung. Wenn dir das lebenswichtig ist, solltest du vielleicht einen Umzug nach Saudi-Arabien in Erwägung ziehen.

Oder wenn es nur so aus Spaß sein soll, mal dir ein Schild, auf dem "Hotscha" steht, hänge das einem Kumpel um und lass den das dann machen. Hat denselben Wert als wenn das ein religiöser Funktionsträger von sonstwo ist.

Das geht, du musst einfach mal bei einem Imam nachfragen, ob er dich trauen kann. Gesetzlich geht das auf jeden Fall.

in deutschland gilt nur die trauung durch die behörde = standesamt !

Ja des mir klar,aber des war nicht mene Frage :) 

0

Was möchtest Du wissen?