Igitt, wer will denn in Deutschland Milbenkäse essen?

7 Antworten

Wenn ICH den Käse in Reichweite hätte (und genügend Geld ihn mir leisten zu können, wäre ich SOFORT dabei: Leider hatte mir bei "genial daneben" ein anderer Fragesteller (warum gibt es einen Ort, welcher einer Milbe am Ortseingang ein Denkmal gesetzt hat?) die Show (und das Geld) gestohlen: Herr Balder machte dann in seiner Moderation aus Würchwitz Würschitz(= falsch)

Das soll eine echte Delikatesse sein. Hab mal eine Fernsehsendung darüber gesehen. Mir hat sich der Magen umgedreht. Hier ein Link, woher der deutsche Milben- bzw. Spinnenkäse kommt: http://www.slowfood.de/arche/passagiere/wuerchwitzer_milbenkaese/ Der Ort Würchwitz passt doch herrlich zur Käseart. Aber der Käse soll wirklich was ganz Feines sein. Aber essen? Lieber nicht.

Doch, ich würde ihn gerne mal probieren. Aber man dürfte mir erst Lichtjahre später sagen, dass "er" es war!

0

Also kann nur sagen, da ist nix Igitt dran ! Bin extra nach würchwitz gefahren und hab mir das angeschaut ! Also wenn erkennt man die milben eh nur unter dem Mikroskop ! und wer sich davor ekelt sollte sich mal unter dem Mirkroskop anschauen was er sonst so alles ißt :-) Mal abgesehen davon, daß diese Milben eine spezielle Art sind und diese Art der Konservierung sehr alt ist und vielen Menschen früher über dürftige Jahre geholfen hat, schmeckt er nicht nur sehr lecker !!! sondern soll eine auch Resistenz gegen den Kot anderer Milben erzeugen - was besonders Allergiker interessieren sollte...

Und mann braucht auch bestimmt keine angst haben, daß die mitgegessenen Milben etwas anrichten, denn da ist ja noch die Magensäure :-)

und nur mal so als anmerkung: hatte einen Freund dabei, der genauso igitt gerufen hat ... aber nachdem er sich das angesehen hat - und auch unter dem Mikroskop die lebenden Spinnentiere sah ! -, konnte er den Käse genußvoll essen ! und war auch vom Geschmack begeistert !

kann nur sagen : Lecker !

Ich habe gestern mit meiner Frau auf der Rückfahrt von Dresden einen Umweg über Würchwitz gemacht und die Miniatur-Käserei mit angeschlossenem Museum besucht. Im Dorf gibt es sogar ein Denkmal für die Milbe. Meine Frau war bei meiner Beschreibung des Käses eher skeptisch.

Nun zur Frage: Man kann den Käse essen und er schmeckt klasse. Er ist recht fest und überaus fettarm. Vom Geschmack her ist er recht würzig aber nicht unangenehm scharf. Man könnte ihn mit einem sehr festen Harzer vergleichen.

Besonders spannend war es, nach dem Essen ein Stückchen Käse unter dem Mikroskop zu betrachten (mächtiges Milbengewusel).

Wer in der Gegend ist, sollte sich unbedingt mal eine Museumsführung bei Herrn Pöschel gönnen unter www.milbenkaesemuseum.de (vorher anrufen). Probiert mal den Käse vorurteilsfrei. Es lohnt sich.

Fazit: Käseliebhaber werden begeistert sein. Auch meine Frau war mehr als angetan und wir haben uns zwei kleine Käse mitgenommen.

das ist ein delikatesse. und der kommt ursprünglich aus frankreich. beim direkten verkauf ,muss der lediglich unter ner eigenen glocke gelagert sein damit die milben nicht auf den anderen käse überspringen. übrigens sind milben nicht gesundheitsgefährdent sondern ihr kot

Was möchtest Du wissen?