Ich will in eine Wohngruppe?

5 Antworten

Drei Fragen zum gleichen Kontext an einem Tag? Wohngruppe oder Jugendheim ist erst auf zweiter Ebene relevant (und es geht auch nach freien Plätzen), damit dreht es sich wieder um die gleichen Dinge wie bei der ersten Frage. Auf jeden Fall kann es immer auch ein Weg vom Regen in die Traufe sein, denn nicht selten werden Opfer zu Tätern und es hängt viel von der Zusammensetzung der Gruppe ab, ob es für Dich ein Vorteil wäre, in eine Wohngruppe zu wechseln (was aber regelmäßig gegenüber einem Heim noch die bessere Alternative ist).

Da aber Plätze in Wohngruppen rar sind, geht es nur über die konkrete Gefährdungseinschätzung bei der Belegung, aber Du willst, siehe andere Frage, deinen Eltern keine Probleme machen. Bei Verstoß gegen § 225 StGB aber müßtest Du immer deinen Eltern Probleme machen, um diesen Wunsch umsetzen zu können. Die andere, von mir schon in einem Kommentar unter der anderen Frage benannten, Lösung erzwänge gerade keine Ausgliederung aus der Familie, also eine Fremdunterbringung, da zuerst versucht würde, Lösungen unter Verbleib in der Familie zu suchen. Dies wäre, wenn deine Eltern selber Hilde wegen Überforderung erbäten.

Taschengeld wird gewährt, das ergibt sich aus § 39 Abs. 2 SGB VIII. Der Betrag ist abhängig von Bundesland und Alter, dürfte bei 16 Jahren aber bei ca. 50 - 60 € im Monat liegen (ich suche jetzt nicht nach dem in Hamburg altersabhängig festgesetzten Betrag).

Wenn Du fremduntergebracht werden solltest, so verbleiben deine Eltern dennoch in der Unterhaltspflicht, wobei sie dann kein Wahlrecht hätten, diese Gelder zu zahlen, weil das Amt die Höhe (nach Belastbarkeit der Eltern) ermittelt und sie durch Kostenbescheid einfordert, § 92 Abs. 1 Nr. 5 i.V.m. § 91 Abs. 1 Nr. 8 und 5 SGB VIII.

Ich bekomme eher einen schupser wenn ich eine 6 schreibe aber bei einer 1 bekomme ich 50€ und bei einer 2 20€.

bei mir in der nähe gibt es eine Wohngruppe,teilweise sind da aber auch behinderte leute.aber ist besser als geschlagen zu werden.

mach einfach deine schule gut finde einen job und dann gehe weg.

aber wenn es so häftig es gehe zum jugendamt

1

ich würde keine weiteren 2 jahre zuhause aushalten

1

Was mit dir geschieht, entscheidet das Jugendamt nach dem Gespräch mit dir und deinen Eltern ....

1

Meine eltern wissen nicht das ich zum Jugendamt gehe

0
46
@maxima55

..... das Jugendamt wird sich mit deinen Eltern schon in Verbindung setzen. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass das Jugendamt dich SOFORT in eine Wohngruppe steckt, die vom Steuerzahler finanziert werden muss ....weil du mit ein paar Schauergeschichten um die Ecke kommst?

0
1
@snowshoe

Natürlich glaub ich das nicht ich bin kein Sondi, aber ich denke das wenn ich zum Jugendamt gehe mit denen darüber rede ob es da für mich eine möglichkeit gibt in eine wohngruppe ohne die einverständnis meiner Eltern zu gehen, dass das Jugendamt und Ich die ersten schritte gehen können und im nachhinein wenn alles geklärt ist mit meinen Eltern zu reden

0
31
@maxima55

Das Jugendamt wird zuerst den Sachverhalt klären, denn eine Unterbringung in einer Wohngruppe o.ä. ist immer das letzte Mittel. Eine Ausnahme wäre, wenn Du glaubhaft diverse Arztbesuche oder Krankenhausaufenthalte nachweisen könntest infolge von häuslicher Gewalt. Sobald das JA annimmt, daß ein Verbleib im häuslichen Umfeld mit Hilfe / Überwachung durch das JA keine Option wäre, würden erste Schritte in die von Dir gewünschte Richtung gegangen werden.

1

Ich ziehe bald in eine wohngruppe (wg) mit 18?

Ich ziehe bald in eine WG wohngruppe, komme zuhause nicht klar, da mein vater sich jedesmal mit mir streitet, weil ich mich nicht an seine regeln halte, bzw mache ich das was er sagt, aber er behandelt mich sehr streng, & schreit mich andauernd an, naja jedenfalls ich bin 18 Jahre alt & mache eine Maßnahme, & ich habe von denen Beratung bekommen, & Jugendamt ist auch eingeschaltet, ich komme in eine wohngruppe, muss auch noch mit dem Jugendamt reden, jedenfalls wollte ich fragen wie es dort abläuft, was für regeln es gibt, bzw ob ich mein Fernseher usw mit nehmen kann, & wie es mit taschengeld aussieht mit 18

...zur Frage

Kann das Jugendamt entscheiden was mit mir passiert?

Hallo, ich bin Dennis und 12 Jahre und lebe zurzeit in einer Wohngruppe weil das Jugendamt es so unbedingt wollte. Meine Eltern haben noch das Sorge Recht für mich. Jedoch , da ich oft in der Schule gefehlt habe, wegen Schlafproblemen , angst usw. Bin ich nun in der entsprechenden Wohngruppe. Meine Mutter versucht mich rauszuholen jedoch, wenn sie es machen würde, würde das Jugendamt vor Gericht gehen, die Fehltage zeigen und das Sorge Recht entziehen.

Jetzt ist meine Frage:

Ich wollte eigentlich fürs erste in eine Tagesklinik wo ich erstmal meine Ruhe habe und weiß, ich komme nachhause. Nebenbei brauche ich dort eine Person die mir zuhört, und das wird es wahrscheinlich auch geben. Nun: Wenn meine Mutter sagen würde, sie will das ich in eine Klinik gehe. Von sich selber, Freiwillig, aber das Jugendamt will es nicht, geht es trotzdem? Ich mein, schlechte Noten habe ich nicht. Und ich bin auch sehr gut in der Schule. Ich war auch mal Klassenbester usw. Aber wenn meine Mutter mich nicht mehr in eine Wohngruppe stecken will, sondern in eine Tagesklinik. Darf das Jugendamt denn noch entscheiden wo ich hin gehe oder meine Eltern? Ich mein, wenn ich in eine Klinik gehe, werde ich ja dort lernen. Nebenbei , es hilft mir, und das soll ja das Ziel sein. Würde das Jugendamt vor Gericht damit durch kommen?

...zur Frage

Wohngruppe , wer bezahlt es?

Ich kann zuhause nicht mehr. Ich möchte in eine Wohngruppe. Wer bezahlt die? Zahlen meine Eltern,oder das Jugendamt?

...zur Frage

Habe angst vom Jugendamt:/?

Hallo:-) Am Dienstag hab ich ein Gespräch mit dem Jugendamt dort ist noch dabei die Vertrauens Lehrerin & meine Mutter. Wieso das Jugendamt vorbei kommt ist das meine Eltern mich nur schlagen, beleidigen usw. Ich habe angst das, das Jugendamt mir nicht glaubt & das meine Mutter lügen erzählt (das macht sie sicherlich). Seit gestern weiß diejenige wo mit mir ein Gespräch macht Bescheid das ich zuhause nicht mehr wohnen will & das ich geschlagen werde ich hab ihr nämlich eine E-Mail geschrieben. Glaubt ihr das ich in ein Heim oder betreutes wohnen kommen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?