Ich möchte mir zwei Pferde holen, bloß mein Problem ist ich habe keinen Wasseranschluss?

11 Antworten

Ciao :-)

Da gibt es mehrere Möglichkeiten die du nutzen kannst. Entweder Weidetanks, dann gibts Elma-Isotank, diese sind frostsicher.

Im Frühjahr würde ich schauen, dass ich einen Brunnenanschluß bekomme.

In Bayern kann man auch einen Wasseranschluß bei der Gemeinden beantragen. Erkunde dich doch bei einen Fachbetrieb, was er meint.

LG

Im Sommer kannst du das mit einem Tränkewagen lösen, aber der muss natürlich an Ort u. Stelle gebracht werden u. regelmäßig befüllt werden. Dafür braucht man einen Traktor. IBC Tank wäre auch möglich, finde ich persönlich aber gerade im Sommer, wenn das Wasser da drin warm wird, ziemlich grenzwertig. Auch dieser muss aber natürlich transportiert bzw. befüllt werden.

Im Winter wird das natürlich schwierig... für IBC's zB. gibt es aber beheizbare Bodenplatten u. Thermohauben. 

Wenn du einen Brunnen bohren (lassen) darfst, dann kannst du eine beheizte Tränke installieren bzw. gibt es eine Tränke von Texas Trading, die kann man im Winter ohne Strom mit Lampenöl beheizen u. so am Laufen halten. 

Auf jeden Fall ist kein fließendes Wasser zu haben, sehr aufwendig. Wenn du zB. jeden Tag Kanister anschleppen musst, ist dass echt kein Spaß. Und du brauchst jemanden, der das übernimmt, wenn du mal ausfällst - löst idR Begeisterungsstürme bei Freunden, Verwandten, etc. aus ... :/

Huhu,

informiere dich, ob ein Brunnen mit dem dentlivher Pumpe möglich ist und genehmigt werden kann. Das wäre wohl am sinnvollsten, dann kannst du die Pferde auch in Notfall bei Verletzungen abspritzen und hast immer Wasser vor Ort.

Ein Wasserfass oder mehrere von den IBC Containern und dann diese eben regelmäßig voll machen (lassen) wäre die andere Möglichkeit. Das ist natürlich wesentlich unkomfortabeler und komplizierter.

Liebe Grüße

Wie erkläre ich das nur der der Stallbesitzerin?

Hallo,

Mein Pferd steht in einem Offenstall (privat). Eigentlich sind wir wie eine Familie. Aber ich möchte nicht mehr dort bleiben. Da sich mein Berufliches Leben geändert hat und ich die zeit nicht mehr habe im Winter stundenlang zu Misten. Wir haben zwar einen Roundpen aber nach langer Regenzeit ist der kaum nutzbar und nicht so ausgeleuchtet das ich anständig mit dem Pferd arbeiten kann. Im neuen Stall ist alles sauber, es gibt eine Halle und einen Roundpen, ich habe einen Spin und muss mein zeug nicht mehr in der Gegend herum fahren. Das Pferd wird auch im Offenstall stehen und ich muss nur noch 4 km fahren. nun ist es so, das ich das Pferd am besten in der nächsten Woche da hin bringe, da sie momentan auf einer neuenKoppel stehen. Jetzt ist das ja sehr knapp und ich bin nicht die beste darin, einfach gerade aus zu reden. Ich will nicht im Streit gehen. Was soll ich nur tun? Wie kann ich es sagen?

...zur Frage

Wie lange darf ein Pferd bei eisigen Temperaturen auf die Weide?

Hallo

mein pferd bekommt im frühling einen offenstall, ist über dem winter (eiskalte temperaturen) aber noch in seiner box mit täglichem koppelgang. es ist ein 14-jähriger hannoveraner wallach und ich bringe ihn meistens um 11 uhr vormittags raus und hole ihn um halb 4 uhr nachmittags wieder in seine box. ist das ok?

wie lange sind eure pferde im winter auf der weide?

lg

...zur Frage

Box oder Offenstall?

Ich habe jetzt schon so viele Beiträge in verschiedenen Foren gelesen und bin trotzdem noch unschlüssig. Ich habe mir vor 2 Wochen ein Pferd gekauft. Leider hat er richtig schlechte Hufe, weich und leider auch bisschen Strahlfäule. Er steht momentan in einer Box mit großem Fenster und kommt den ganzen Tag auf den Paddock bzw. im Sommer auf die Koppel. Eigentlich ist geplant ihn in den Offenstall zu stellen, sind auch schon dabei ihn mit den Pferden dort zusammen zu gewöhnen. Jetzt plagen mich plötzlich Zweifel... erstens wegen der schlechten Hufe, die dann ja den ganzen Tag im nassen stehen, zumindest jetzt die nächsten Wochen. Der Offenstall ist für 6 Pferde ausgelegt und hat einen großen Unterstand. Allerdings ist es bei uns aufm Hof immer sehr windig. Ich habe vor, ihn dressurmäßig zu arbeiten und bin nun auch unsicher, ob sich der Windzug irgendwie auf seine Muskeln auswirken kann?! Außerdem versteht er sich mit seinem Boxennachbar so gut, dass ich überlege ihn zusammen mit ihm auf den Paddock zu stellen. Wäre die selbe Paddockgröße für 3 Pferde wie im Offenstall für 6 Pferde. Auch das mit der Fütterung bereitet mir irgendwie Kopfzerbrechen, da jeder selbst dafür zuständig ist, seinem Pferd Kraftfutter zu geben. Im Moment bekommt er 2x täglich Kraftfutter und aufm Paddock steht immer eine volle Heuraufe. Im Offenstall würde er dann nur noch einmal täglich Kraftfutter bekommen, aber auch da steht eine stets befüllte Raufe mit Heu. Und als wären das noch nicht genug Dinge, die mir Kopfzerbrechen bereiten, steht der Offenstall auch ein bisschen abseits. Sollte da jemand mal ein Pferd rausholen (stehlen) kriegt man das nachts nicht mit. Einfach den Zaun auf und weg wäre er....

Ich hoffe auf Pro und Contra antworten, die mir irgendwie bei der Entscheidung helfen. Dass der Offenstall prizipiell artgerechter ist, ist mir bewusst. Allerdings stände er ja wirklich nur über Nacht in der Box.

Vielen Dank schon mal. Kathi & Welcome

...zur Frage

Kosten Pferd Weideplatz / Offenstall?

Eine Kollegin von mir hat mehrere Pferde und braucht für eins davon einen neuen Weideplatz/Offenstall. Der Gedanke war, dass sie das auf eine Weide von meinen Schwiegereltern stellt und ich dafür umsonst reiten darf. Leider haben sie aber keine Weide mehr frei. Nun hab ich noch jemanden, den ich fragen könnte, ob er ein Pferd mehr auf seine Weide stellen würde. Was für Kosten sind normal pro Monat für einen "Stellplatz" auf einer Wiese (ohne Futter) ?

...zur Frage

Pferd hat angst vor wasser

Hallo das ist nun schon meine 2. Frage heute:D Also mein Pferd ist ein 6 jhriger Wallach und bei uns am Stall stehen die Pferde nun wieder auf der Weide und da fließt ein kleiner bach lang aus dem alle Pferde trinken.Nur mein Pferd trink nicht drauß und das ist ziemlich schlecht da er dann den ganzen tag ohne wasser draußen steht und sobald er reinkommt erstmal ewig trinkt dann steht er ca 1 stunde in der box ( mit paddock) aber pinkelt dann nicht . obald er geritten wird wird er dann ganz komisch weil er pinkeln muss und wird extre klemmig nd man kann teoretisch aufhören zu reiten weil nix mehr geht. wenn man ihn in die box stellt und abgesattelt hat pinkelt er und alles ist wieder ok. Jedoch kann ich nicht jedes mal mitten in der stunde ihn in die box stellen dass er pinkelt. ich hbae bereits versuch ihn ans wasser zu bringen jedoch kam ich nur 3 meter nah dran und alle anderen pferde standen im wasser und haben gesoffen und geplantsch nur er gng nicht dran ich wollte ihn mit möhren locken aber nichts ging.durch Pfützen gehen klappt zwar aber auc nur wenn es wirklich sein muss . beine abspritzen klappt aber gefällt ih auch nicht sonderlich. Weiß jemand wi ich ihm das wasser noch schmackhaft machen kann? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?