Ich liebe dich - was bedeuten euch diese Worte?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir bedeuten sie sehr viel.

Ich sags auch nicht oft, ich muss es fühlen, um es aussprechen zu können.

Sogar "Hab dich lieb" hat schon ne tiefere Bedeutung bei mir u sag ich nur zu meinem Partner u Kinder.

Du hast aber Recht, dass diese worte zu oft missbraucht/gebraucht werden. Das liest man hier leider täglich, dass Kids von Liebe schreiben aber erst seit zwei wochen zusammen sind.

Danke für die Antwort. Da gehen wir scheinbar recht konform. Meiner Freundin sagte ich diese Worte erstmals nach etwa fünf Monaten. Zuerst, als ich merkte, dass ich mich verliebte, hatte ich selbst Angst vor den Gefühlen, weil sie eigentlich nicht in meine Partnerschaft hineinpassten und ich diese Gefühle meine Freundin gegenüber eigentlich nicht haben wollte. Ist halt recht kompliziert. Erst, als ich mir selbst in meiner konfusen Gefühlswelt einig war, sagte ich ihr zu geeignetem Moment diese Worte. Ich sagte sie, weil mir danach war, weil es mir ein Bedürfnis war, es ihr zu sagen und es sie wissen zu lassen. Wenn ich diese, mir sehr viel bedeutenden, Worte ausspreche, dann mache ich das ohne jeden Hintergedanken. Ich erwarte dann keine Antwort von ihr. Es war mir einfach nur ein Bedürfnis, es ihr in diesem Moment zu sagen. Um das deutlich zu machen, antworte ich auf ein „ich liebe dich“ auch nur sehr selten mit den gleichen Worten. Eher mit einem Lächeln, einer festeren Umarmung, einem zärtlichen Kuss.

1

Du hast aber Recht, dass diese worte zu oft missbraucht/gebraucht werden.

Ich stimme Dir umfänglich zu.

Wie oft sagen manche Menschen diesen Satz mehrmals täglich und nach ein paar Wochen gibt es dann die "bösen" Worte, wenn es vorbei ist. Dann kommt die nächste "Liebe" und es geht genau so weiter

2

Gesagt ist schnell etwas, für mich ist "handeln" wichtiger.

Mein Mann und ich überschütten uns nicht gerade mit verbalen Liebesbeteuerungen. Wenn aber einer von uns Hilfe, Unterstützung und Beistand braucht, ist der andere für ihn da.

Da braucht man nicht bitten und betteln, das ist eine Selbstverständlichkeit und für mich ein viel größerer Liebesbeweis.

Manche Menschen benützen "ich liebe Dich" geradezu inflationär. Sie haben alle paar Monate eine neue Liebe die dann in den "Genuß" dieses Satzes kommt, bis es dann wieder vorbei ist.

Richtig diese Drei Worte sollten mehr beinhalten, als nur körperliche Gefühlswallungen.

Jemand zu lieben bedeutet viel mehr:

jemand zu lieben und respektieren und ihn so anzunehmen, wie er ist. Auch auf den anderen eingehen und auch mal seine eigenen egoistischen Bedürfnisse zurückzustecken um dem anderen einen Schritt entgegenzukommen.

Nicht gleich bei jedem Streit immer wieder vergangene Fehler auf den Tisch bringen, sondern verzeihen bedeutet auch, dass man den Fehler zwar nicht vergisst, aber ihn nicht ständig dem anderen vorhält.

Vieles gemeinsam machen, was auch zusammenschweißt und wenn Probleme auftauchen, dass man dann zusammen nach einer vernünftigen Lösung sucht.

Hört man wirklich zu, wenn der andere mit einem reden will oder sind wir mit einem Ohr schon bei einer anderen Sache und sind wir auch kompromissbereit, wenn es Probleme gibt, die man besprechen will?

Bemühen sich beide, damit die Drei Worte nicht nur leere Worte sind und zeigt man sich das im täglichen Leben, denn zu sagen "ich liebe dich" ist schnell, aber zeigt man das dann auch.

Bekommt der Partner die Aufmerksdamkeit und Zuneigung die jeder verdient hat, achtet und respektiert man das, was jeder für den anderen tut oder nimmt man alles für selbstverständlich hin oder denkt man, der andere muss sich ändern, aber ich brauche das nicht.

Kleine Gesten, wie mal den Partner in den Arm nehmen, oder zum Beispiel ihn mal loben, wenn ihm was gut gelungen ist (und sei es nur das Essen). Anstatt ständig nur zu kritisieren und die negativen Dinge aufzuzeigen.

Warum streitet man sich heute über Kleinigkeiten und rastet bei allem gleich aus, anstatt gleich darüber zu reden. Wir alle haben kleine und größere Fehler und wenn man weiß, den Partner stört etwas, warum bemüht man sich nicht, diese zu vermeiden, sofern sie in unserer Macht liegen.

Wir alle möchten dass uns unser Partner gut behandelt und dass wir geliebt werden, dann sollte man sich genauso verhalten.

Da gibt es noch so viel mehr, aber eines ist Fakt.

Wenn sich Partner im Zusammenleben gegenseitig ergänzen und jeder versucht an der Partnerschaft zu arbeiten, dann würden nicht so viele Paare auseinanderrennen und eine Partnerschaft in allen Bereichen am laufen zu halten, dann würden viele länger halten.

Ich sage immer, dass eine Partnerschaft wie ein Sparbuch funktioniert, auf das ich jeden Monat Geld einzahle und irgendwann eine gewisse Summe erhalte.

Genauso ist es in einer Partnerschaft, wenn sich jeder bemüht um den anderen, dann kommt auch als Summe eine Partnerschaft wo man sich auch noch längerer Zeit liebt.

Was heute wesentlich schwieriger ist als früher, weil heute überall viel mehr von Außen auf uns Einfluss hat, von den Reizen und Gefühlen die damit verbunden sind, mal abgesehen.

Sehr sehr schöner Text!

0

Was möchtest Du wissen?