Ich kann mich nicht über (gute) Noten freuen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo XPinkXMuffinX,

es mag naiv sein, Deine Worte nicht nach den unausgesprochenen Motiven zu durchforsten.

Aber vielleicht ist das ja bei Dir richtig, weil diese Motive nicht Deine sind.

Dann kann ich Dir nur Recht geben:

Deine guten Leistungen, die Dir so mühelos zufallen, sind nicht Dein Verdienst – denn  sie sind kaum das Ergebnis Deiner Anstrengung.

Vielleicht brauchst Du jetzt Geduld -  und dann einen wachen Blick auf Dein Leben, das mit Schule nur sehr am Rande etwas zu tun hat.

Mit einem guten Schulabschluss steigen Deine Möglichkeiten die Herausforderung zu entdecken, die Deinen Einsatz, Deine Anstrengung erfordert.

Wahre Freude wirst Du finden, wenn Du siehst, wie durch Dein Tun etwas entsteht, was für Deine Mitwelt hilfreich ist.

In welcher Weise Du für andere da sein kannst, das herauszufinden wäre sicher auch schon jetzt eine Anstrengung wert.

Wahre Freude erleben wir, wenn wir uns mit anderen freuen können.

Ich wünsche Dir gute Gedanken – und auch einen Lehrer, eine Lehrerin mit dem/der Du Dich nicht nur über die Schule, sondern auch über das Leben austauschen kannst.

Viel Glück!

Hast dich halt daran gewöhnt. Ist nichts besonderes mehr. Geht mir an der Uni auch so, bin bald durch und habe einen 1er Schnitt, aber ist halt nichts besonderes. Man lernt und bekommt gute Noten. 

Ich denke mal, da du immer gute Noten schreibst, ist es für dich normal, und natürlich handelt man dann neutral.

Ein anderes Ziel in Angriff nehmen. Brauchst eine neue Herausforderung!

Gute Noten sind aber schön und dein Verdienst. Gratuliere.

Wenn es Dir leicht gefallen ist, kannst Du es nicht als Erfolg verbuchen.

Das ist nun mal so:
nur was schwer zu bekommen war, kann wertvoll erscheinen, nur den Sieg in der Herausforderung kann man als Triumph empfinden,

Was möchtest Du wissen?