Ich habe nichts mehr zu verlieren,.... nur noch mein Leben!

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest weiterhin eine Vergangenheit aufarbeiten. Dazu solltest du - wenn du es nciht schon tust - unbedingt zu einem Psychologen gehen. Diese Dinge sitzen so tief, dass du das allein nicht hin bekommen wirst. Es wird immer wieder nach oben kommen. Und dann fällst du wieder in die gleichen Verhaltensmuster, mit denen du Jeden über kurz oder lang von dir weg treibst!

Du solltest auch ganz dringend an deinen Selbstbewusstsein arbeiten. Was interessiert dich, was die Frau des Bruders sagt? ER hatte sich doch für dich entschieden. Demnach scheinst du doch was mit zu bringen! Das muss doch nciht Ruhm, Erfolg und Geld sein! Das kann auch einfach Herzenswärme sein, Liebe und Verständnis! Aber du hast es deinem Freund schon sehr schwer gemacht. Und das darfst du nciht immer auf deine Vergangenheit schieben! Wenn du weißt, dass es an dieser liegt, dann musst DU was dagegen unternehmen! DU bist für deine Hier und Heute verantwortlich! Bring dein Leben und dein Selbstwertgefühl in Ordnung! Dann findest du auch echte Freunde und lässt dich nciht von falschen Freunden benutzen. Und du lernst, zu äußern, was du möchtest. Im Moment erwartest du, dass dein Freund das doch sehen muss, dass du jetzt gelobt werden willst und musst. Aber er ist kein Hellseher und wenn du ihm nix sagst, dann kann er es auch nciht wissen! Du musst an dir arbeiten - und zwar NUR für dich!

Für den Rest (Miete, Job, etc.) gibt es Ämter, die dir helfen können!

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Erfolg, dein Leben in die eigenen Hände zu nehmen! Nur Mut!!! Du hast doch auch schon so viel geschafft. Das packst du!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie du dein Leben schilderst, kann ich gut verstehen, dass die Trennung dich besonders hart trifft. Trennungen sind ja nie leicht, aber, wenn man all seine Hoffnung, deine Gefühle und seine Zukunftsträume an nur einen Menschen geheftet hat, sind sie scheinbar unerträglich. Der Tipp, die Nummer gegen Kummer anzurufen, ist schon mal eine Hilfe, denn dort kannst du deine Gedanken ordnen und dein Ängste aussprechen. Auch der Ratschlag, einen Psychologen aufzusuchen, ist auch hilfreich, denn du musst lernen, mit dir selbst gut umzugehen und dir selbst zu vertrauen. Bite beherzige diese Tipps. Tortzdem ist diese Zeit nicht leicht für dich und ich wünsche dir alles Gute. Dass er dich vergisst, ist unwahrscheinlich, denn natürlich gehörst du zu seinem Leben. Aber seine Erinnerung an dich und deine Erinnerung an ihn wird sich mit der Zeit ändern. Für dich wird es weniger schmerzlich werden - er wird Fehler, die du vielleicht gemacht hast, in einem sanfteren Licht sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachricht von ihm: meine eigene verzweiflung war so weit fortgeschritten, dass ich jede hoffnung u kraft verloren habe.wir habenuns im kreis gedreht.du hattest viele sachen die du mir erzählt hast schon vorher mal erkannt.aber die konflikte gab es immer wieder,bis ich daran zerbrochen bin.und das schlimme ist,dass ich dir alles glaube, was du gesagt hast.aber ich habe gemerkt,dass ich selbst soweit war,dass ich bei positiven verhaltensweisen von dir nicht positiv drauf reagieren konnte, obwohl ich dir geglaubt habe.das heißt, wenn du alles richtig machst,kann ich es nicht mehr würdigen.und das heißt, dass ich nicht die hoffnung verloren habe ,das sich bei dir alles verbessert.das du das kannst ,da bin ich mir sogar sicher.aber ich kann dann alles nur noch kaputt machen.und das hat mich zu dem schluss gebracht,das wir nicht mehr zusammen leben können.

Nachricht von ihm: es kann sein,dass da wenig gefühle erkennbar sind.das mag daran liegen,das ich versuche meinen kopf zu benutzen und zu sortieren.und daran, dass meine gefühle völlig chaotisch sind.wahrscheinlich versuche ich sie deshalb außen vor zu lassen.

nachricht von ihm: ich habe angefangen an meinen gefühlen zu zweifeln.in guten momenten habe ich starke liebe gespürt.aber wenn wir uns gestritten haben,habe ich starke wut bis hin zu hass gespürt,wie ich es noch nie erlebt habe.und das hat viel in mir kaputt gemacht.ich habe einfach keine kraft mehr für dieses chaos.momentan bin ich jedenfalls nicht in der lage diese beziehung weiter zu führen.das heiißt aber weder,dass du mir egal bist, noch das mir egal ist,was mit dir passiert.

nachricht von ihm: ich habe diese entscheidung getroffen nachdem ich aus meiner sicht wirklich alles versucht habe,bis ich nicht mehr konnte.ich habe es über meine grenzen hinaus versucht,weil ich immer noch einen funken hoffnung hatte.ich fand unser telefonat toll.aber ich fürchte es kam zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von upsala007
13.03.2014, 20:52

Das sind deutliche Nachrichten von ihm. Die musst du akzeptieren! Das tut weh, aber es ist so.

Ihm ist wichtig, dass du das nicht als Ablehnung an dich, den Menschen wahrnimmst. Denn so war es nicht. Er braucht nur Abstand für sich selber. Und du brauchst eine andere Möglichkeit, den ganzen traurigen Kram aus deiner Vergangenheit zu bewältigen.

Finde ohne ihn einen Weg, mit deinen Problemen zurecht zu kommen. Versuche, was dir tinafritz schon aufgezeigt hat!!

Wenn du keinen Lebenspartner mehr brauchst, um deine Probleme zu lösen, wird vieles einfacher werden! Eine Beziehung kann dann auch funktionieren.

Alles, alles Gute, gib nicht auf!

1

Hi, zu schreiben "Kopf hoch" wäre nicht angebracht und ich weiß aus Erfahrung das das nicht funktioniert, nicht bei Frauen aber auch nicht bei Männer :-) Ich kenne das glaube mir... Aber..... Es wird dir nicht helfen zu trauern, versuche dich ab zu lenken und Sachen zu unternemen auch wenn das ohne Geld schwierig ist. Akzeptiere es, lösche sein Nummer, weil das ist immer das schwierigste... Es ist hart aber nach Regen kommt Sonnenschein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dazu kommt, das ich (das weiß ich jetzt weil ich es aufgearbeitet habe) in vielen situationen ziemlich motzig reagiert habe.z.B.: wenn er sachen nicht schnell genug verstanden hat, o wenn dinge logisch waren-warum er denn nicht mitdenkt (ich habe früher genau dafür von meiner mutter immer schläge bekommen, wenn ich zu langsam war o ich nicht mitgedacht habe 

Geh zu einem Psychologen, der wird dir weiterhelfen können.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Leben geht weiter. Du machst es richtig, schreibe Deine Geschichte auf, das hilft. Und dann lenke Dich ab mit etwas anderem.

In einem Lied von Friedrich Holländer heißt es:

"wer wird denn weinen, wenn man auseinander geht, wenn an der nächsten Ecke schon ein Andrer steht..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe/r dwertz,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden.

Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüsse

zuckerschnute9

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von upsala007
13.03.2014, 20:43

Supporttext abschreiben ist ja auch mal eine Leistung ;-)

2

Was möchtest Du wissen?