Ich habe mir ein 11 Wochen alte Scottish Fold Katze gekauft. Könntet ihr mir helfen und Tipps geben, wie man die Katze halten mus?

6 Antworten

Gehe nächste Woche zum Tierarzt und lass dass Kitten entwurmen und untersuchen und mache dann auch gleich einen Termin zum Impfen (gegen Seuche/Schnupfen) und Chippen aus.

Mit ca. 6 Monaten sollte das Kitten kastriert werden.

Bei der Scottish Fold muss dir klar sein, dass es sich dabei um eine Qualzuchtrasse handelt.

Diese Katzen leiden unter eine chronische Erkrankung, die Osteochondrodysplasie (OCD) heisst.

Wenn deine Katze ca, 1 Jahr alt ist solltest du einen Tierarzt suchen, der sich mit OCD auskennt und abklären lassen, wie schlimm deine Katze betroffen ist und ob sie Schmerzmittel braucht.

October

Alter glaubst du an diesen Aberglaube. Die Katzenmutter ist 10 Jahre und auch ein Scottish fold und war nie krank. Das ist totaler Blödsinn, da sogar Wissenschaftler diesen Unsinn widersprechen!!

0
@verreisterNutzer

Und du scheinst zu glauben, dass Katzen nur in den Ohren Knorpelgewebe haben. Du solltest dich mal mehr mit der Anatomie der Katze beschäftigen.

Eine 10 Jahre alte Katze muss noch für Würfe herhalten? Diese Katzenmutter tut mir wirklich vom Herzen leid. Irgendwann muss doch Schluss sein und die Katze ihren verdienten Ruhestand geniessen dürfen.

October

7
@October2011

Das sind verantwortungslose und egoistische Vermehrter die mit den armen Tieren nur Geld machen wollen. Die haben keine Ahnung von Katzen, sieht man schon daran, dass sie die Kitten zu früh abgeben. Denen sollte man die Tiere wegnehmen! Und die FS glaubt den Quatsch den die erzählen auch noch....

3

Das ist eine Frage, die sich vor der Anschaffung stellt.

Benutz Google dafür, dort findest du alles über Katzenhaltung , ihr Wesen, Einzelhaltung, Impfung, Ernährung etc etc.

Das macht natürlich etwas Mühe.

Der erste Fehler liegt schon da, dass du das Kätzchen zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt hast. Das wäre z. B. nicht passiert, wenn du informiert gewesen wärst.

Dir fehlen Offensichtlich so viele Informationen , dass es den Rahmen sprengen würde, die alle hier aufzuführen.

L. G. Lilly

In der Regel informiert man sich VOR dem Kauf eines Haustieres - egal ob Katze oder Hund. Jetzt ist das arme Tier im Haus und du benötigst jetzt Informationen:

https://www.mein-haustier.de/magazin/katze-halten/

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich arbeite an einer Universität, habe Familie und Tiere

Das arme Tier tut mir jetzt schon leid :(

5

Du hast schon drei ganz große Fehler gemacht:

  1. Man informiert sich BEVOR man sich ein Tier anschafft
  2. Man nimmt ein Kitten erst wenn es mindestens 12-14 Wochen alt ist!
  3. Man nimmt keine Katze die krank gezüchtet wurde und früher oder später Schmerzen haben wird, Qualzuchten sollte man nie unterstützen!

Erkundige dich genau über diese Rasse und versuche ihr das Leben so schön und schmerzfrei wie möglich zu machen, zumindest soweit das überhaupt möglich ist...

Alter glaubst du an diesen Aberglaube. Die Katzenmutter ist 10 Jahre und auch ein Scottish fold und war nie krank. Das ist totaler Blödsinn, da sogar Wissenschaftler diesen Unsinn widersprechen!!

0
@verreisterNutzer

Ein Gendefekt ist kein Unsinn und Schmerzen sieht man einer Katze nicht an. Wissenschaftler sind keine Tierärzte und die wissen es definitiv besser, du hast offensichtlich keine Ahnung von Katzen und deren Haltung und bist einfach nur egoistisch und stur.

3
@verreisterNutzer

Dann zeig mal nen Artikel mit seriöser Quelle, der dem Wiederspricht.

Du wirst schnell merken, dass eine Katze alleine nicht ausgelastet ist. Du wirst angegriffen, es wird gepinkelt und ähnliches. Und natürlich wirst du der Katze die Schuld geben... Schon sooo oft erlebt.

2
@DrCox1982

Bei den unseriösen Vermehrern könnte die Katze kränker sein als sie eh schon ist, da ist mit toben und auslasten nicht viel....

Und bei solchen Leuten wie der FS ist es besser wenn sie “nur“ eine Katze hat, mit der dürfte sie schon mehr als überfordert sein.

1

diese Frage stellt man sich vor der Anschaffung und eignet sich Wissen an. Auch im Bezug auf die Rasse, denn mit seiner hast du wieder eine Rasse angeschafft die zu den Qualzuchten gehört. Deine Aussage, das diese Katzen nicht krank sind und unter OCD leiden ist so was von ignorant und unwissend, schon fast kaltschnäuzig. Wieder einmal müssen Tiere unter diesen schlechten menschlichen Eigenschaften leiden Durch verantwortungslose "Züchter" dieser Tiere die durch Abnehmer wie dir , die diese Vermehrerei am Laufen hält. Da kann man nur für das Tier hoffen, wenn die Krankheit behandelt werden muss und viel Geld für Tierarzt drauf geht, das die Kleine nicht entsorgt wird. Dazu musste eine 10 jährige Katze noch Kitten produzieren.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?