Ich habe 100 Fehlstunden, aber alle entschuldigt; ist das schlimm?

6 Antworten

Erster Gedanke: uieh, das ist viel.

Zweiter Gedanke: uieuieh, das sind aber trotzdem sehr gute Noten!

WeiL. SIEBEN einsen, der Rest gerne noch 2 und 3.

Die Frage ist ja, woran lagen die Fehlstunden..w enn Du z.B. wegen eines Unfalls länger ausfielst.. kein Akt.

Wenn Du immer mal (wenn auch entschuldigt) wegen lala und lölö fehlst.. das kommt dann njaaja.

Mach nicht den Fehler zu meinen, Du bist so gut, dass Du ruhig öfter mal fehle kannst. Das kann mal doof ankommen.

Ca 60 Stunden war ich krank. Die restlichen Zeit war ich bei Veranstaltungen wie Hospitationen u.ä

0

Schlimmer wäre es wenn du unentschuldigte Fehlstunden hättest.

Aber hast ja ganz gute Noten also sollte das eigentlich kein Problem sein.

Hoffe aber dass es nicht so auf jedem deiner Zeugnisse ist.

LG M

Finds net so schlimm. Es ist ja kein bewerbungszeugnis. Trotzdem gute Noten. Und was sind denn 100 fehlstunden? Das sind 3 Wochen... wenns dich einmal übel erwischt hat brauch das schon 2 Wochen 

Probleme könnten später mal aufkommen, wenn ein Arbeitgeber solche Superfehlzeiten zu Gesicht bekommt.

Da ist es dann auch bei einem IQ von über 150 Essig mit der Anstellung!

Wer will schon einen ewig Kranken als Beschäftigten?

Solltest du abgehen und eine Ausbildung suchen, dann ist das schlimm ja.

Was möchtest Du wissen?