Ich hab ein Problem mit Fahrschule?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zunächst einmal solltest du mit deiner Fahrlehrerin reden und ihr mitteilen, dass sie sich mit ihren, sicherlich gut gemeinten, Tipps etwas zurückhalten soll, weil du selbständiges Fahren lernen willst. Das tust du nicht, wenn dir jemand alles ansagt.

Dann versuche objektiv zu schauen, wo du Fehler machst und suche nach deren Ursachen. 

Sollte deine Fahrlehrerin weiterhin alles "vorsagen", würde ich ernsthaft in Erwägung ziehen, die Fahrschule zu wechseln. Das hängt jedoch tatsächlich davon ab, wie du fährst. Wenn du tatsächlich überall vergisst zu blinken und somit Unfälle provozierst, ist ihr Verhalten gegebenenfalls gerechtfertigt. Diese Frage kannst aber nur du beantworten, da wir alle nicht wissen, wie du fährst.

Des Weiteren bieten andere Fahrschulen einen Fahrschulwechsel an. Dabei wird im Normalfall eine Probestunde vereinbart, wo sich der Fahrlehrer deinen Fahrstil anschaut. Dort kannst du dir von einem anderen Fahrlehrer eine zweite Meinung einholen. Einige Fahrschulen bieten diesen Service kostenlos an, andere verlangen die Gebühr für eine Stunde.

Informiere dich dahingehend einfach mal bei Fahrschulen in deiner Umgebung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also da werden dir deine Freunde kräftig was vorgelogen haben mit 10-20 Stunden lässt man keine Nichtskönner auf die Strasse und die Menschheit los den das ist nicht mal das Mindestmaß um fahren richtig zu erlernen das ist Märchenstunde mit 10 Fahrstunden in den 50er und 60er Jahren ging das damit noch aber dann war es vorbei  mit den paar Stündchen . 

Und mit 25 Stunden gibt es noch lange keine Fahrprüfung erst wen der Fahrlehrer dich ohne ein Wort von Anfang bis Ende fahren lassen kann dann ist man Prüfungsreif eher nicht und dafür können auch mal wen es 100-200 Stunden drauf gehen es liegt alles an einem selbst wen du dich unsicher zeigst wird  es länger dauern .  Du musst die Sicherheit ausstrahlen  dein Fahrlehrer kann das nicht riechen . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Regenbogenkrebs
03.03.2017, 14:25

100-200 h? Das geht ja ganz schön ins Geld. Ich lebe auch eher aufm Dorf und da haben die meisten um die 15h ohne Sonderfahrten.

0

Die Sonderfahrten sind in den 25 Stunden enthalten? Oder waren das bislang nur Übungsfahrten?

Sprich mit der Fahrlehrerin .. oder schau ob du intern mal mit jemanden anderen dort fahren kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Regenbogenkrebs
03.03.2017, 11:57

Ich hatte bis jetzt eine Autobahnfahrt aber sie hat nicht nichts zu weiteren gesagt. Und alle Nachtfahrten aber im Winter wurde es ja sowieso schon früh dunkel, war eigentlich wie normale Fahrten.

0

Du sollst noch mehr Fahrstunden nehmen.
Es ist auch nicht schlimm ob Du 10 oder 50 Stunden hast. Jeder ist anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Regenbogenkrebs
03.03.2017, 14:14

Ich mach das halt schon seit 3 Monaten und will bald auch mal fertig werden

0
Kommentar von Hannes789
03.03.2017, 14:22

3. Monate ist jetzt auch noch nicht so viel. Jeder braucht seine Zeit. lass Dir nicht einreden das ist lange. Der eine braucht länger der andere nicht.

0

Fahrschule wechseln

...ich glaub die will dich nur abzocken!

umso mehr Fahrstunden umso mehr Geld bekommt sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem liegt sicher nicht bei der Fahrschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Fahrlehrerin sprechen und sie bitten, es nicht mehr anzusagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack98765
03.03.2017, 11:12

Die hat einfach Angst um das Auto und vielleicht sogar nicht unbegründet ;)

0

Was möchtest Du wissen?