Hyosung GT 650 Lohnenswert?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hyosung hat einen guten Ruf und ist auch kein »Billighersteller«. Ja, südkoreanische Produktion, aber KTM fertigt in Indien, Honda in Thailand und Yamaha in China - so what?

Die Schweißnähte sind nicht auf Yamaha-Niveau, sehen eher aus wie Suzuki. :D Aber das war's dann auch schon.

Der Preisvorteil beim Neukauf ist auch auf dem Gebrauchtmarkt zu finden.

Negativ: Die Verkaufszahlen waren nicht so hoch wie z.B. der Yamaha XJ 6 oder einer Suzuki SV. Daher finden sich gebrauchte Ersatzteile nicht ganz so häufig wenn man mal was brauchen sollte.

Wie viel soll denn die GT von 2010 kosten - bei welcher Laufleistung?

Das ein Reihenvierer wie die Bandit ruhiger läuft ist wenig verwunderlich. Schließlich ist in der Hyosung ein V2 verbaut. :)

Naja, ist halt ein Nachbau der Suzuki SV 650, vermutlich nicht in der selben Qualität, darum findest Du die auch im Internet mit niedrigen km-Ständen.

Ich würde da eher zu einer richtigen SV raten. Aber denke dran, die drosseln zu lassen, eine 600er Bandit macht übrigends auch Spaß und läuft viel ruhiger.

Ich rate von so welchen Bikes ab wenn du es täglich benutzen willst. Zu schlechte Qualität.

Was möchtest Du wissen?