Husky in Deutschland Tierquälerei?

10 Antworten

du solltest dich erkundigen, wie Huskys gehalten werden sollten. Viel Auslauf, ein Husky sollte auch nicht alleine gehalten werden, im Sommer können sie schon sehr leiden, da suchen sie sich einen kühlen Platz im Schatten, oft graben sie dafür auch Kuhlen im Garten aus, sie haaren extrem.

Wenn das grundsätzlich so wäre, müsste ich mit meinem Hund wohl in die Berge ziehen...

Das Fell der Schlittenhunde ist nicht für unser Klima gemacht, das steht fest. Ich kann mich allerdings an keinen erinnern, dem bei 15 Grad schon die Puste ausging, wobei ich auch nicht soo viele Schlittenhunde sehe.

Mir sind leider keine fundierten Untersuchungen bekannt, die Aufschluss darüber geben, ob unsere normalen Temperaturen einen Husky in nicht zumutbarer Weise beeinträchtigen.

So lange sich das nicht ändert, vertrete ich die Ansicht, dass man Schlittenhunde in Deutschland halten kann, natürlich unter der Voraussetzung, dass sie artgemäß bewegt werden.

Ich würde es nicht direkt als quälerei bezeichnen aber ich finde huskys gehören in den schnee oder zumindest an einen ort wo es kalt ist. Ausserdem brauchen huskys einfach verdammt viel bewegung! Da reichen 3 mal 30 minuten oder so am tag niemals.. Also mein tipp: kauf dir eine andere rasse oder geh ins tierheim und hol dir da einen mischling oder so was ;) du würdest einem husky bestimmt keinen gefallen tun wenn du ihn hier halten würdest..

Wenn ein Huskys nicht gerade direkt von Norwegen etc. importiert wurde, kann er es -ich nehme mal an du wohnst in Deutschland?!- schon hier aushalten.

Ich glaube sie brauchen den Schnee nicht, dafür aber viel Bewegung. Wenn du ein eigenes Haus hast und einen Wald, eine Wiese oder größeren Park in der Nähe, dann ist alles gut.

wiese und park ist lachhaft fuer einen husky -der will taeglich 10-20km unterwegs sein. am liebsten schnell und mit last!

1

Was möchtest Du wissen?