Husky auspowern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Willst du dich umbringen? 😂 Wenn es nicht dein Hund ist ist es unsicher ob er genauso hört wie beim Halter, das kann an strassen den Unterschied zwischen Leben und Tot bedeuten. In voller Fahrt stoppt man den Hund nĂ€mlich nicht schnell genug wenn er nicht will die haben echt Kraft und ein trainierter hat auch die richtig Technik zum ziehen drauf.

Vielleicht versuchst es erstmal im Wald laufenderweise da gibt es das Canicross da brauchst bis auf Leine und Geschirre fĂŒr euch beide nix. Das dĂŒrfte das gĂŒnstigste und auch sicherste am anfang sein. Die richtigen Wagen kosten ein paar tausend Euro, fĂŒr einmal ausprobieren ist das etwas viel Geld da wĂŒrde ich eher zu ein Huskyerlebnis raten wo man deutlich weniger zahlt 🙂

Man könnte auch einfach sein Fahrrad rausholen, aber hier besteht eben grosse Gefahr das man verunfallt wenn der hund nicht hört, mir ist so ein gespann schonmal vor das auto gerannt weil der hund nicht stehenblieb und der mann die Kontrolle verloren hatte, habe eine notbremsung gemacht in der 30 zone und bin ca 3 cm vor den beiden zu stehen genommen. Sonst wĂ€re der hund nun tot und der Halter schwerverletzt. Und bitte tu mir ein Gefallen wĂ€hle die Route Hundefreundlich seitdem die zur Mode wurden sieht man ewig Arme Hunde die sich ihre Pfoten auf Asphalt wund laufen mĂŒssen weil ihre Halter bl*d sind, das muss nicht sein das man die Tiere dafĂŒr quĂ€lt.


verreisterNutzer  24.09.2021, 12:26

Der Hund hört nicht gut, deswegen möchte ich mit ihm trainieren, der Halter ist mein Freund und der Hund soll am Ende auf uns beide hören. Der Husky ist recht klein, also ich habe keinerlei Probleme ihn zu halten.

Auf Asphalt wĂŒrde der Hund sowieso nur Schuhe zum Rennen tragen, ansonsten selbstverstĂ€ndlich durch den Wald oder auf anderen Wegen, die nicht geteert sind :)

1
jww28  24.09.2021, 12:36
@verreisterNutzer

Ah okay also der gemeinsame hund quasi, wie gesagt ich wĂŒrde mit Canicross beginnen da hat man am anfang es leichter mit der Lenkung und Bremsung, du darfst nicht unterschĂ€tzen das die Geschwindigkeit nicht ohne ist und das den Bremsweg wie beim Auto verlĂ€ngert. Wenn das fehlerfrei klappt kann man schauen was auf RĂ€der zu holen 😄

FĂŒr ein untrainierten hund ist das auch erstmal genug er muss erstmal Kondition und Muskeln aufbauen er wird dabei auch krĂ€ftiger werden. Im Vorfeld wĂ€re es allerdings gut mit ihm die hörigkeit zu ĂŒben wenn man zb stolpert sollte er stehenbleiben und ein nicht weiter durch den Schlamm ziehen 😄 ein Hund hat Allrad er kriegt so mehr gezogen als man denkt und ist gelĂ€ndegĂ€ngiger als wir. Hab schon ein unfreiwilligen Flug hinter mir mit mein labbi der hat mich ungebremst in grosse Steine reingezogen er kam rĂŒber wĂ€hrend ich mich fĂŒr den notsprung in den Kanal entschieden habe. WĂ€re dahinter kein Wasser gewesen hĂ€tte ich wahrscheinlich danach ein guten Chirurgen gebraucht, sie hatte da 26kg Gewicht weiss ja nicht wie schwer euer Husky ist aber ab 20 kg kann man sagen das man auch nicht mal eben bremsen kann.

0
verreisterNutzer  24.09.2021, 13:30
@jww28

Ich hoffe, dass ICH das auch schaffe so zu rennen, weil joggen ist das ja nicht oder? Die Leine ist ja auf Zug oder wie muss man sich das vorstellen?

Der Husky meines Freundes hat ca. 16 kilo

0
jww28  24.09.2021, 22:05
@verreisterNutzer

Es ist halt Hundesport das erfordert Training fĂŒr euch beide macht aber spass so schnell bist noch nie gejoggt😂 am anfang kannst es wie nordic walking anfangen also erstmal schnell laufen bis der hund weiss das er ziehen soll und du genug Kondition hast fĂŒr die ersten Joggingversuche 🙂 das schöne ist auf dieser Basis kannst du alles andere aufbauen das ist die Vorstufe zum ziehen lassen was ĂŒbrigens auch nicht mal eben ohne ist, auch da treibst du sport bedenke das du kein komplettes gespann hast und den Hund entsprechend unterstĂŒtzen musst. Im winter könnt ja mal ins Skigebiet und schauen ob da evtl mal mit langlaufski das mal ausprobiert.

1

Zughundesport ist schon ein bisschen mehr als den Hund irgendwie vor irgendwas spannen das RĂ€der hat. Bei sommerlichen Temperaturen ist dies eh nicht angebracht und eher ein Sport fĂŒr die kĂŒhleren Jahreszeiten.

Egal ob Canicross, Dogscooter oder Bikejöring, der Hund benötigt ein sehr gut passendes Zuggeschirr, und eine der Sportart und dem Hund angepasste Zugleine mit passender StĂ€rke und LĂ€nge. Der "Hundling" hat ein paar ganz informative Videos auf YT ĂŒber den Aufbau von Canicross.

FĂŒr Canicross benötigst du die entsprechende LaufausrĂŒstung und einen Laufgurt. Canicross finde ich fĂŒr den Anfang deutlich geeigneter als gleich ein GefĂ€hrt hinter den Hund zu hĂ€ngen.

Um zu schauen was einem liegt kann man an Seminaren teilnehmen und dort die unterschiedlichen GefÀhrte ausprobieren

Zu dem sollte der Hund ĂŒber den nötigen Gehorsam verfĂŒgen und ein wirklich sicheres Stop Signal kennen. Richtung- und Temposignale kann man nach und nach einfĂŒhren


verreisterNutzer  24.09.2021, 12:13

Ja im Hochsommer wĂŒrde ich eh nicht mit ihr rennen, weil es ihr natĂŒrlich zu heiß ist. Ich meinte damit eigtl. einfach nur alles, was nicht als Schlitten funktioniert sondern RĂ€der hat, sorry, hab mich sehr missverstĂ€ndlich ausgedrĂŒckt!

0