Hundezüchter in Mühlacker

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo TrippleH

So so du suchst also in Mühlacker einen Hundezüchter? Das nehme ich dir leider nicht ab.

Wie war denn deine andere Frage? =

Ich wrde mir gerne einen welpen zulegen. Einen Labrador-Retriever und im internet ist eine Anzeige in der ein Welpe 100€ kostet. Allerdinga bin ich etwas misstrauisch denn ein welpe kann ja nicht 100€ kosten. Sie sins gechipt , entwurmt und geimpft. Sie haben auch einen eu pass aber ich bin mir nicht sicher

Du suchst ganz sicher keinen Züchter, denn dann wäre dir bekannt, wo man welche findet.

Dann würdest du auch nicht vorher nach Welpen suchen, die man für 100,-- Euro über Anzeigen findet.

Du hast keinen Plan, denn man macht sich vorher schlau, welche Rasse zu einem passt und liest erst einmal jede Menge Bücher über Hundeanschaffung.

Ich bin eigentlich nicht wählerisch außer Pittbulls , Rottweiler , Dobermann und solche Kampfhunde mag ich jeden Hund.

Die Hundezüchter, die du suchst sind keine Hundezüchter, bei denen man seriöse Hunde bekommt. Du suchst ganz einfach nur einen billigen Welpen, der von "Hundehändlern anderer Art" verkauft werden.

Man macht sich vorher Gedanken und nicht: ich bin nicht wählerisch, außer "Kampfhunde" mag ich jeden Hund.

Hier bekommt man eine unbändige Wut, denn genau solche Hunde, die so angeschafft werden, ohne Verstand und ohne Überlegung, ob der Hund überhaupt zu dir und euch passt, genau diese landen dann wieder im Tierheim.

Ich hoffe nur, dass dir KEINER einen Hund verkauft, geschweige denn einen kleinen Welpen, solange du nichts über Hunde weist.

Zumindest ein seriöser Züchter wird dir keinen abgeben, von Hundehändler bekommst du die für ein paar Euro nachgeworfen, dafür sind diese krank, zu früh von der Mutter weggenommen und daran wirst du keine lange Freude haben. Außerdem kosten dich solche Hunde nur einen Haufen Geld beim Tierarzt.

Solltest du doch so einen Billigwelpen aus der Anzeigen für 100,-- Euro kaufen wollen, dann must du dir im klaren sein, dass du solche Hundehändler mit deinem Kauf unterstützt, die ihre kleinen Welpen aus Qualzuchten haben.

Könntest du damit leben?

Schade Turbomann... kann dir leider nur ein fettes DH geben für deine sehr gute Antwort!

0
@fressmaschine

hey fressmaschine

Danke dir, das macht doch nichts, ich sage nur was ich denke. Ich könnte dir noch ganz andere Storys erzählen, was in Anzeigen für Texte stehen und noch besser, was man für böse Antworten bekommt, weil die Leute ganz einfach gegen Kommentare dermaßen resistent sind, da fällt man nicht nur einmal vom Stuhl.

Weist du immer dasselbe Spiel: "Will haben, Welpen, darf aber nicht viel kosten, wir stecken lieber das Geld in den Hund für Versicherung und Co.", das ist noch der harmlose Text. Ja ja, weil ein Hund der teuer ist, das ja nicht braucht!!!! und vier Wochen später wird genau dieser Welpe wieder verkauft mit fadenscheinigen Ausreden.

Genau wegen solchen Aussagen haben die "lieben Hundehändler" auch so großen Absatz. Dann werden am laufenden Band auch noch Seiten empfohlen, wo nur solche Menschen verkaufen.

Geiz macht blind, taub und hier schalten alle Gehirnzellen ab. Eigentlich müssten Leute die nur Billige Hunde und Welpen suchen als Zombi durch die Gegend laufen.

Bääh, jetzt war ich ganz böse und unanständig. Aber ich stelle mich nicht in die Ecke und schäme mich, denn das sind Tatsachen.

3

In Tierheimen kauft man keine Welpen, sondern adoptiert und zahlt eine Schutzgebühr. Laut deiner Frage solltest du die Finger lassen ein reinrassiger Hund eines seriösen Züchters kostet garantiert 1000 Euro und du scheinst nicht gerade die Hellste im Thema Hundeerzeihung du wärst mit einem Welpen eher überfordert die müssen alle 2h raus auch nachts und brauchen viel Ruhe, Geduld und Aufmerksamkeit. Man merkt es schon alleine daran dass ihr der Meinung seid ein Welpe würde sich eher an euch binden darauf kommt es gar nicht an es liegt an euch ob der Hund euch vertraut oder nicht und das macht ihr aus.

Kampfhunde gibt´s nicht! Informiert euch erst mal anständig

  1. Tierheime sind keine Kaufhäuser und gerade Welpen findet man dort eher selten. Da muss man schon etwas Einsatz zeigen und auch Tierheime abklappern, die etwas weiter entfernt sind und zur Not auch mal ein paar Monate warten, bis man Welpen in der Vermittlung findet.
  2. Wenn man einen Hund möchte, dann sollte man sich vorher sehr gut über die Tiere informieren. Dazu gehört dann auch, dass man lernt, dass die Einteilung bestimmter Rassen als gefährliche Bestien ein Produkt des Sensationsjournalismus ist und jeglicher Grundlage entbehrt. Es ist euch überlassen, für welche Rasse/Mischling ihr euch entscheidet, aber wenn ich schon solche Aussagen ("einen Kampfhund wollen wir nicht!") lese, dann zeigt das, da ist noch ein ziemlicher Informationsbedarf.
  3. Die Rasse ist nicht nebensächlich, denn ihr müsst dem Hund auch gerecht werden. Viele Leute schaffen sich einen Hund einer bestimmten Rasse an, weil er schön aussieht oder ja ach so intelligent sein soll, vergessen dabei aber, dass man diese Hund nicht mit ein paar Stunden Gassi gehen, ein paar Ballspielen und einem wöchentlichen Ausflug auf den Hundeplatz gerecht werden kann. Überlegt euch also bitte vorher, was ihr dem Hund bieten könnt.
  4. Einen guten Züchter wirst du genauso wenig in deiner Nähe finden wie ein Tierheim voller Welpen. Zunächst müsste man sich natürlich mal über die Rasse klar werden, aber wirklich seriöse Züchter (also keine Vermehrer und niemand, der mal eben die eigene Hündin vom Nachbrasrüden bespringen lässt...) sind rar und da musst du nicht nur lange Wartezeiten, sondern auch lange Anfahrtswege in Kauf nehmen.

Wenn ihr also einen Hund wollt, habt ihr nur 2 Möglichkeiten: entweder, ihr nehmt ein paar Stunden Fahrt auf euch, um ein Tierheim zu finden, das Welpen hat oder (wenn es denn sein muss) auch, um einen guten Züchter zu finden. Oder ihr entscheidet euch für einen erwachsenen Hund, von denen es sicher auch in den Tierheimen eurer Umgebung genug gibt.

Für einen Anfänger würde ich immer einen erwachsenen Hund empfehlen, der schon ein paar Jahre alt ist. Der verzeiht Fehler (wie sie einem beim ersten Hund zwangsläufig unterlaufen) eher als ein Welpe, hat die Pubertät hinter sich und einen gefestigten Charakter. Nebenbei ist ein Welpe natürlich ein Ganztagsjob, der die ersten Wochen ständig raus muss und auch die ersten Monate nicht allein gelassen werden darf.

Es stimmt auch nicht, dass nur ein junger Hund eine enge Bindung zu seinen Menschen aufbaut, außerdem lässt sich ein erwachsener Hund, der mit Menschen kein Problem hat, nicht so schnell erschüttern wie ein leicht formbarer Welpe, der von einer blöden Erfahrung schon einen Knacks weg haben kann. Wobei man natürlich deutlich sagen muss, eine enge Bindung und gegenseitiges Vertrauen bekommt man nicht geschenkt, weder bei einem Welpen, noch bei einem erwachsenen Hund!

Ich würde also an eurer Stelle zunächst einmal überlegen, was ihr genau von eurem Hund erwartet und was ihr bieten könnt. Schaut, welche Rassen ev. in Frage kommen könnten. Informiert euch bei anderen Leuten, die einen erwachsenen Hund übernommen haben, wie das geklappt hat. Gut wäre es auch, wenn ihr mal eine Weile im Tierheim Hunde ausführen geht, da bekommt man ein gewisses Feeling für verschiedene Hundetypen und sicher auch einen Eindruck, wo die Chemie am besten stimmt. Vielleicht lässt sich deine Mutter ja dann davon überzeugen, dass man keinen Welpen holen muss, um einen tollen Hund zu bekommen.

Es ist ja schon interessant, das du als unerfahrener Mensch, wahrscheinlich noch unter 18 Jahren dir einen dieser Rassen anschaffen möchtest. Eigne dir erst enimal genügend Wissen über die einzelnen Rassen an, über Hundeverhalten, Hundeerziehung, Umgang mit einem Welpen. Wenn du unter 18 bist, kannst du dir sowieso keinen Hund kaufen,.

"Ich war gestern im Tierheim und wollte einen Welpen kaufen..." alleine diese Aussage erschreckt mich. Als wärst du mal eben in die Stadt gefahren um dir ne neue Hose zu kaufen. "Dann wollte ich einen Junghund/erwachsenen Hund kaufen". Ach die Hose gibt es nicht in blau, dann nehmen wir sie mal in schwarz... was ist denn das für eine Denkweise??

Erstens gibt es schonmal keine Kampfhunde. Du scheinst sehr wenig Ahnung zu haben, das merkt man sehr deutlich. Es gibt eigentlich fast überall in Deutschland Züchter sämtlicher Rassen. Solltest du wirklich so helle sein und an einen seriösen Züchter geraten, wird er dir mit dieser Einstellung wohl kaum einen Welpen mitgeben. Zumal du da mit 100 Euro nicht hinkommst.

Für einen guten Hund würde ich einige 100 km fahren, du bist gerade mal bereit ein paar Kilometer zurück zu legen. Dir ist absolut nicht klar, dass du in Begriff bist dir ein FAMILIENMITGLIED anzuschaffen, welches im Idealfall 10 bis 15 Jahre alt werden kann.

Du wirst hier wohl keinen Hinweis auf einen Züchter bekommen....

http://www.gutefrage.net/frage/guenstige-welpen

Hier waren Welpen für 100 € in Rede.

Danach hattest Du fast die gleiche Frage mit Welpen für 150 € - die Frage wurde gelöscht, warum auch immer.

Nun suchst Du Züchter. Hoffentlich ist Dir klar, dass Welpen teuer sind, wenn sie gesund sein sollen.

Ich habe auch diese Frage beanstandet, aber sie wurde nach Prüfung freigegeben...

Seis drum...

Liebe(r) TrippleH, deine Fragen sind es einfach nicht wert mit einem guten Tipp oder Rat beantwortet zu werden.

Ein Hund (und/oder auch jedes andere Haustier) ist doch keine Ware!!!

Ware und Konsumgüter kauft man (Motto geiz ist geil...) in Supermärkten und bei Discountern.

Kampfhunde gibt es nicht!!! Wenn du von Kampfhunden sprichst ist das ein weiteres Zeichen für deine vollkommene Ahnungs-befreitheit!!!

Wenn ich so seltsame Fragen wie deine lese, und du gibst ja jeden Tag einen Fuffi obendrauf, dann wünsche ich mir, dass dein Ansinnen einen möglichst billigen Hund zu kriegen über die nächsten Jahre hinweg fehlschlägt!!!

Schau mal auf deine-tierwelt oder auf die vdh Seite.

Hallo Bille2000

Sorry, aber weist du welche Seite du hier empfiehlst?

Welche Hunde dort angeboten werden und aus welchen Orten?

Hapert (Holland) für 350,-- Solingen = auch billig Schönwalde = auch billig

und so geht es gerade weiter.

Die Seite gehört ( nicht die VDH) doch auch zu denen, wo es von dubiosen Händlern nur so wimmelt!.

Das musste ich jetzt einfach loswerden.

4

Was möchtest Du wissen?