hundepatenschaft

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe selber eine Patenschaft übernommen,obwohl ich zuerst nicht wollte (Eben wegen dem Weggeben).Der Hund (ein Ratero-Mischling) ist mittlerweile 11 Jahre alt,hat schon einige Gebrechen und keiner will ihn,eben weil er schon älter ist,er Gebrechen hat und nichts für Anfänger ist (da er so einige "Macken" vom Vorbesitzer hat).Ich helfe selber in dem Tierheim aus,aus dem ich den Hund habe.Seit ein zwei Wochen lebt er jetzt bei uns und ich glaube es wird auch so bleiben,obwohl ich doch immer gesagt habe: 3 Hunde und kein weiterer!Wir wissen nicht,wie lange er sich noch hält,aber er hat meinen Mann,meine Kinder und mich um seine Pfote gewickelt.Wir wollen ihm jetzt ein schönes Zuhause schenken und das Tierheim ist auch bereit einige Kosten für uns zu übernehmen.Und: Ich übernehme nie wieder eine Patenschaft,jedenfalls keine in der ich einen Hund zu mir nachhause hole (finanziell ist das eine super Sache,einen Hund zu unterstützen).Wenn du bereit bist den Hund später wirklich abzugeben,dann nur zu,aber ich habe gelernt,dass ich das einfach nicht kann.Meine Meinung,aber finanziell,ohne den Hund zu dir nachhause zu holen ist das wirklich eine tolle Sache!Du kannst auch im Tierheim aushelfen,damit hilfst du den Tieren auch!

Wenn du eine Patenschaft für einen bestimmten Hund übernimmst kannst du mit dem Tierheim ausmachen,dass wenn er vermittelt werden würde du ein Mitspracherecht hast. Mach das mit den Tierheimleuten aus und lass dir das schriftlich geben.

danke das ist ein guter vorschlag. ich wusste noch gar nicht dass man ein mitspracherecht hat.

0

Wenn du Angst davor hast ... du kannst deine Patenschaft auch rein finanziell ausleben, ohne den Hund zu besuchen.

Ich mach nie wieder eine Patenschaft. Meine erste (und letzte) Patenschaft ging so aus:

Mein Patenhund lebt jetzt bei mir xD

grins

Ich hole mir auch nie wieder einen Patenhund.Ich wollte nie einen (eben wegen dem weggeben),aber seit zwei Wochen lebt doch einer bei uns und weder mein Mann noch meine Kinder wollen den Hund weggeben,da haben wir den Salat seufz ;-)

0

sorry kann Dir die Frage leider nicht beantworten-noch nicht...werde auch regelmäßig spazieren gehen mit einem Tierheimhund, und habe die selbe Angst..aber ich denke ich werde mich dann damit trösten, dass die Tierheimangestellten schon schauen das es passt zwischen Menschen und Hunden, und das der Hund nun eine Familie findet...ich hoffe das Wissen wird mich trösten!!!!lg

danke für deine antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?