Sollte ich das Hundefutter mit Wasser mischen?

14 Antworten

ich wollte anfangs meinen hund barfen, habe mir einen barfplan von profis erstellen lassen, eine kühltruhe gekauft und mein hund hatte nichts als durchfall. nach drei monaten habe ich diese übung abgebrochen und ein trockenfutter mit hohem fleischanteil, aber ohne getreide gekauft. mein hund reagierte immer noch mit durchfall. dann habe ich umgestellt auf wolfsblut trockenfutter mit nur 18% rohprotein und meinem hund ging es augenblicklich besser. 

du siehst, auch wenn hier viele vom barfen schwärmen, nicht jeder hund verträgt das. jeder hund ist wieder anders. meiner zum beispiel braucht ganz viel fett, aber wenig rohprotein. ich füttere ihn wie gesagt mit trf und reichere es zusätzlich noch mit mindestens 100g fett pro mahlzeit an. aber achtung, dass braucht und verträgt nicht jeder hund. meiner ist ein arbeitshund und verbrennt extrem, deshalb das fett, ohne wird er schnell klapprig. das trockenfutter lasse ich über nacht, oder über den tag mit viel wasser übergossen stehen, sodass es durchgeweicht ist. so entzieht das trf dem körper nicht so viel wasser und wird deshalb nierenschonender. für die zähne, die sind übrigends zahnsteinfrei und blitz blank, gebe ich ihm nach jeder mahlzeit und manchmal auch zwischendurch einen kaustreifen/knochen.

es gibt verschiedene fütterungsmethoden und ein gutes trockenfutter ist immer noch besser als schlecht gebarft. ja, es gibt auch gebarfte hunde mit mangelerscheinngen. davon hört man hier wenig, aber das heisst nicht, dass es das nicht auch gibt. 

"ein gutes trockenfutter ist immer noch besser als schlecht gebarft. ja, es gibt auch gebarfte hunde mit mangelerscheinngen. davon hört man hier wenig, aber das heisst nicht, dass es das nicht auch gibt."

DH und Hut ab dafür, dass du dich traust, so etwas hier zu schreiben, denn gleich werden die HardcoreBarfer auf dich einschlagen ;-)))

Wie wenig manche Leute, die sich Barfer nennen,  von Schlachtnebenerzeugnissen und gesunder Ernährung verstehen sieht man gerade mal wieder an diesem Beispiel: 

https://www.gutefrage.net/frage/was-fuer-eine-innerei-ist-das?foundIn=tag_overview

Entgiftungs- und Krankheitserreger-Verdauungsorgane wie Leber und Milz? kein Problem, Hauptsache frisch, also ab in den Napf  ^^

aber sich über die Zutatenliste von Fertigfutterm aufregen. *kopfschüttel*

3

Dein Hund hat eine Allergie auf Getreide und dann fütterst du ihm Trockenfutter? In den meisten Trockenfuttern ist sehr viel Getreide drin. Auch wenn man dem Trockenfutter Wasser beimischt, bleibt das Getreide trotzdem drin. Dürfen tut man das schon.

Kaufe Nassfutter ohne jegliches Getreide, dann hast du keine Probleme mehr.

Hallu,
Unser hund hat auch viele allergien zwar nicht gegen Getreide aber Getreide sollte beim hund auch so vermieden werden .
Wir haben von Happy dog hundefutter (trocken)lachs Kaninchen.
Auf unseren Beutel steht das man mit 60 Grad heißen wasser das Futter begießen kann und dann ensteht noch eine soße dazu für unsere hund auch eine prima abwechslung(natürlich ein wenig abkühlen lassen)und dieses Futter ist zuckerfrei,getreidefrei,und ist von sämtlichen zusätzen befreit.

Es geht um Getreide im Hundetrockenfutter und wieviel% davon günstig sind. Ein Auszug ausm Inet...

Bitte nur antworten wer wirklich Ahnung hat und sich sicher ist!

Hochwertiges Getreide dient im Trockenfutter als Energielieferant und als Ballaststoff zur Darmregulation. Es stimmt nicht, dass das Getreide im Trockenfutter dem Hund schadet und Allergien auslöst, sofern es sich um hochwertiges und Glutenfreies/armes Getreide handelt. Allergien werden durch die Chemie im Hundefutter ausgelöst und dass die Hunde dann auf Getreide reagieren ist Zufall. Wussten Sie, dass die meisten Futtermittelallergiker auf Rindfleisch reagieren? (80%) Wenn Fleisch zu Trockenfutter verarbeitet wird, wird es dehydriert. Wird das Fleisch getrocknet, verliert es stark an Masse, da es zum größten Teil aus Wasser besteht. Durch den Trocknungsvorgang verliert das Fleisch also auch an Gewicht, so dass das es praktisch als Konzentrat vorliegt. Diese Tatsache macht es einfach unmöglich hochwertiges Fleisch in der Trockensubstanz in einem Trockenfutter an erster Stelle zu deklarieren, denn dann wäre der Proteingehalt sehr hoch, was zur Überversorgung führen würde, welche dem Hund mehr Schaden als Nutzen bringen würde und auf Dauer zur Eiweißüberversorgung führen würde.

Stimmt das jetz, oder wie? Ich bin mir nich sicher was ich davon halten soll. Gibts jemand der richtig Ahnung hat?

lg, BabylonPunk :-D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?