Hund vom Tierschutz - wie ans Gassi gehen gewöhnen?

6 Antworten

Hallo,

hast du schon Kontakt zur Organisation aufgenommen, von der du den Hund hast? Dort sollten eigentlich Leute sitzen die dir zur Seite stehen können und die auch den Hund kennen und einschätzen können. Leider boomt zur Zeit das "Geschäft" mit den "Auslandshunden" und es tummeln sich dort viele schwarze Schafe auf dem Markt :-(

Bitte besorge für den Hund unbedingt ein ausbruchssicheres Geschir, wenn er sich verängstigt wie er ist losreißt könnte das sei Todesurteil sein und im schlimmsten Falle auch Menschenleben kosten.

Wohnt ihr auf dem Land? Habt ihr einen ausbruchssicher eingezäunten Garten? Habt ihr die Möglichkeit einen Trainer zu rate zu ziehen, der sich mit der Problematik auskennt?

Der Hnd wurde aus dem Umfeld auf das er szialisiert wurde rausgerissen, über eine schier endlos lange Strecke transportiert und ist dann wieder in ein komplett neues Umfeld mit komplett anderen Anforderungen gekommen. Das ist als wenn man dich nachts aus deinem Bett entführt, in ein Flugzeug steckt und du in Tokio in einem Wolkenkratzer wieder aufwachst: Keienr spricht deine Sprache, du kennst die Umgangsregeln nicht, du kannst noch nicht mal die Schrift entziffern.

Wo löst der Hund sich denn?

Ich würde an eurer stelle die Orga anrufen und um Hilfe fragen und versuchen, wenn es raus geht die unbekannten Reize so gering wie möglich zu halten, Wald wäre da wahrscheinlich die bessere Alternative.

Wenn er auf Druck panisch reagiert wäre evtl eine Schleppleine eine Möglichkeit.

Ja meine Hündin ;-( Ich liebe meine Hündin also den traurigen Smiley nun bitte nicht falsch verstehen, aber eine normale Leine war anfangs absolut nicht denkbar, ist heute machbar aber ihr zu Liebe (da sie durch Signale super gut lenkbar ist) nutzen wir hauptsächlich die Schleppe, wobei sie bei der Abendrunde auch ohne Leine läuft. 

Was die Angst angeht die ohne schlechte Erfahrungen vorhanden ist, so kann das gut eine genetische Komponente besitzen. 

Habt ihr es schon einmal mit einer Schleppe probiert? 

Ich habe das bei meiner Hündin so gemacht, das Geschirr und auch die Schleppe wurde in der Wohnung angezogen, hochwertig verstärkt und so habe ich es zur Normalität werden lassen. 

Dann bin ich hingegangen erst einmal NUR in der Wohnung und habe jede Einschränkung geclickert. 

Draussen habe ich auf wirklich ALLES Rücksicht genommen und sofort eine Alternative zur Verfügung gestellt, ausweichen war anfangs einzig und alleine möglich weil ich noch kein "hinter mir" verstecken trainiert hatte. 

Jetzt muß ich dabei sagen, es war erst einmal echt viel Arbeit denn zum damaligen Zeitpunkt hatte ich noch 4 Hunde, was hieß mit meiner Hündin habe ich immer erst einmal nur alleine trainiert, damit sie lernt auf mich zu reagieren und mir zu vertrauen. 

Heute sage ich ihr wenn wir z.B. um Ecken kommen oder aus der Haustür gehen (direkt ne Hauptstrasse vor der Tür und ein sehr enger Fußgängerweg) Leute, Fahrräder oder Kinder an. D.h. ich lasse sie warten und sollte dort jemand sein, dann sage ich z.B. schau mal da sind Fahrradfahrer. Das ganze habe ich aus dem Grund gemacht, das sie lernt sich auf mich zu verlassen, ich sie also nicht unbemerkt in eine vermeintliche "Gefahr" rennen lasse, sondern ich auf ihr Wohlbefinden Rücksicht nehme. 

Des weiteren kann ich Dir nur empfehlen befasse Dich mit Zeigen & Benennen, das bewirkt wahre Wunder. Konditionierte Entspannung für aufregende Situationen und die intermediäre Brücke für Momente wo ein ausweichen oder ein umgehen nicht möglich ist. 

ABER bitte bedenke, von hieraus wirklich etwas professionell zu beurteilen ist unmöglich, besser wäre ihr zieht einen gut ausgebildeten Trainer zu Rate, der kann vor Ort beurteilen was man dem Hund zutrauen kann und ab welchem Moment der Hund anfängt stark zu stressen. 

Wichtig: Ihr solltet bitte darauf achten, das der Trainer nichts davon erzählt, das der Hund Euren Rang nicht anerkennt, denn was dann folgt ist zumeist übel und hilft dem Hund nur in die erlernte Hilflosigkeit zu kommen, aber Vertrauen geht dabei flöten. Somit könnte es in Folge dazu kommen, wenn ihr den Hund mal irgendwann von der Leine lasst, dass dieser in einer beängstigen Situation Reiß aus nimmt und das Ziel sollte ja eher sein, das er zu Euch kommt und bei Euch Schutz sucht. ;-) 

Hi als erstes bitte ein Sicherheitsgeschirr (Geschirr mit 3 gurten um den Körper) verwenden beim Gassigehen, so das auf keinen Fall sich befreien kann, es wird einfach erstmal immer wieder solche Situationen geben. Bei unseren Spanier haben wir eine Suchleine genommen fürs Gassigehen, einfach auch damit in solchen Situationen auch einfach ausweichen kann und sich nicht so eingeengt und ausgeliefert fühlt. Und klar der Wald oder andere ruhige orte sind erstmal vorzuziehen, schliesslich muss er erstmal auch vertrauen zu dir aufbauen und auch lernen das ihm nix passiert wenn er angeleint wird.

Als Anfänger Hund aus dem Tierschutz?

Bitte lesen bevor ihr Urteilt,
Hallo , wir wollen uns einen Hund zulegen , allerdingns sind wir Hundeänfanger. Durch Bekannte sind wir auf den Tierschutz gekommen , da wir keinen Welpen wollen. Ich und meine Mutter haben uns die Hunde dort angeschaut (auf der Internetseite) und haben uns in einen Hunde verliebt, dieser kommt aus Spanien , ist 2 Jahre alt und wohnte bis jetzt bei einer Familie, die ihn nicht mehr wollte. Er kann schon allein bleiben und ist stubenrein, läuft gut an der Leine und kann auch schon ein bißchen die Grundkommandos. (laut Beschreibung). Denkt ihr so einen Hund könnte man sich als Hundeanfänger zulegen, wir haben schon ein klein bisschen Hundeerfahrung da wir schon auf Hunde aufgepasst haben, von meiner Tante und Nachbarn. Was haltet ihr von dem Hund und was denkt ihr über den Tierschutz?
Lg Yara

...zur Frage

Mein hund hat angst vor der leine

Hallo,

meine 7 Monate alte Hündin (Labrador-mix) hat Angst vor der Leine und vom Brustgeschirr. (Wir haben schon jedes Geschirr durchprobiert) Wenn ich sie anleinen will bzw. sobald ich die leine in der hand habe läufst sie von mir weg. Wenns sie dann einmal angeleint ist dann zieht sie die ganze Zeit. Desweiteren befolgt sie keinerlei Befehle von mir. Ohne Leine funktioniert das "HIER" ohne Probleme und an der Leine zuckt sie nicht einmal mit dem Ohr. Ich möchte sie aber nicht dauernd mit der leine heranholen. Wenn ich sie ableine und laufen lasse dann kommt sie hört sie wieder auf mich. Sie wurde nie von uns geschlagen und als welpe haben wir ihr die leine zum spielen gegeben das sie sich anfreundet damit. mit leckerchen haben wirs auch schon probiert. Wie kann ich ihr die angst vor der leine nehmen? Manchmal kommt es mir auch so vor als hätte sie keine Angst sondern ist einfach nur bockig weil ich ihr sozusagen die Freiheit nimm.

Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar. lg Alex

...zur Frage

Welpe an das Geschirr und leine gewöhnen?

Ich habe heute zum ersten mal die leine und das Geschirr beim Welpen ausprobiert. Doch er weigert sich zu gehen. Mit leckerlies habe ich es auch Versucht. Könnt ihr mir helfen. Und wird es dauern bis der Welpe richtig an der Leine geht oder kann er es auch in einem Tag lernen. Und bitte richtige antworten nicht irgenwie schreiben Halsband ist besser sondern einfach antworten das währe sehr nett.

...zur Frage

Hund an die Leine gewöhnen?

Ich würde mein Hund gerne an die Leine gewöhnen nur weiß ich nicht wie wenn ich sie ihm anziehe stört es ihn nicht aber sobald ich etwas an der Leine ziehe legt er sich auf den Rücken und weigert sich aufzustehen....

...zur Frage

Mein Hund hat Angst vorm anleinen

Seit einiger Zeit habe ich einen Hund (8 Mon. alt, Zwergpinscher) u jedesmal wenn ich ihn anleinen will, dann zieht er den Schwanz ein, legt seine Ohren an, duckt sich, will sich verstecken. Er hat ein Hundegeschirr u wenn er es anhat, dann zittert er wie Espenlaub. Nur am Halsband will ich ihn nicht halten. Wenn ich ihn dann rufe, kommt er nicht u läuft weg. Ich will ihm dann ein "Leckerchen" geben u lobe ihn wenn ich ihn dann angeleint habe, aber er nimmt das "Leckerchen" nicht an. Mein Hund kann mir natürlich nicht sagen warum er so ne Angst hat vor dem Anleinen, aber irgendeine schlechte Erfahrung muss er doch mit Leine u Geschirr gemacht haben. Seine Vorbesitzerin sagt nur, dass war von Anfang an so. Ich finde es merkwürdig..grübel! Sind wir erstmal draußen, dann findet er es toll, wenn man mit ihm Gassi geht u er auch rumtoben kann. Sobald wir zu Hause sind u ich ihm das Geschirr u. die Leine wieder angelegt habe, läuft er wie verrückt durch die Wohnung u reibt sich an unserem Sessel hin-u. her. Das ständige Leineknabbern unterwegs hab ich ihm ja schon abgewöhnt, aber das Anleinen ist weiterhin schwierig. Ich weiß, dass ich sehr viel Geduld haben muss, aber es geht mir nicht unbedingt um meine Zeit, sondern um das Wohl des Hundes, aber er musss ja auch mal schnell raus.Stubenrein ist er. Wäre echt nett, wenn ihr einen Rat für mich habt was ich tun kann.

...zur Frage

Braucht man für eine normale Leine, eine schleppleine und eine flexi Leine ein Geschirr?

Braucht mann für alle Leinen ein Geschirr? Und wenn ja warum? Mein Hund zieht nicht mehr an der Leine braucht er trotzdem ein Geschirr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?